Abo
  • IT-Karriere:

PGP: Enigmail verschickt unverschlüsselte BCCs

Wegen eines Fehlers in der PGP-Erweiterung Enigmail werden E-Mails an BCC-Empfänger unverschlüsselt versendet. In Version 1.7.2 ist der Fehler behoben worden.

Artikel veröffentlicht am ,
In Enigmail wurden E-Mails an BCC-Empfänger nicht verschlüsselt.
In Enigmail wurden E-Mails an BCC-Empfänger nicht verschlüsselt. (Bild: Daniele Raffo)

Bereits Mitte August 2014 entdeckten Nutzer einen gravierenden Fehler im PGP-Plugin Enigmail für Thunderbird. E-Mails, die an Empfänger in BCC gesendet wurden, wurden teils unverschlüsselt versendet. Der Fehler wurde in Version 1.7.2 behoben, die am 29. August 2014 veröffentlicht wurde.

Stellenmarkt
  1. ec4u expert consulting ag, Böblingen bei Stuttgart, Düsseldorf, Karlsruhe, München
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte

Laut Entwickler betrifft der Fehler alle Empfänger, die im BCC-Feld eingetragen werden. Das Enigmail-Plugin ignoriert die Empfänger bei der Verschlüsselung ohne Fehlermeldung und verschickt die E-Mail unverschlüsselt an sie. Die E-Mail an den ursprünglichen Empfänger wird hingegen verschlüsselt, heißt es. Ebenfalls nicht betroffen sind E-Mails, deren Empfänger im CC-Feld eingetragen wurden.

Kritik gab es von Nutzern, die zunächst den gravierenden Fehler monierten, später aber auch die schleppende Reaktion der Entwickler kritisierten. Zunächst wurde der Fehler im Nightly Build von Version 1.8 korrigiert und erst später in der weit verbreiteten stabilen Version 1.7, die gleich zwei Updates erhielt. Zunächst gab es einen Eintrag vom 28. Juli 2014, in dem der Fehler bereits in Version 1.7.1 und 1.8 behoben worden sein soll. Offenbar war das nicht der Fall, denn erst mit Version 1.7.2 sei die Lücke in Enigmail geschlossen worden, so die offizielle Lesart.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 107,90€
  2. (u. a. Bohrhammer für 114,99€, Schraubendreher-Set für 27,99€, Ortungsgerät für 193,99€)
  3. (u. a. Multi Schleifmaschine für 62,99€, Schlagbohrmaschine für 59,99€, Akku Staubsauger für...
  4. (aktuell u. a. SilentiumPC Stella HP Gehäuselüfter für 10,99€, SilentiumPC Regnum RG4 Frosty...

__destruct() 11. Sep 2014

Wenn ich an 5 Leute eine E-Mail schreibe und alle sollen darauf antworten können, so dass...

hjp 11. Sep 2014

Ja, stimmt, das ist eine weitere Möglichkeit. Daran hatte ich nicht gedacht.


Folgen Sie uns
       


Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
    Garmin Fenix 6 im Test
    Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

    Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
    Ein Test von Peter Steinlechner

    1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
    2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

    Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
    Apple TV+
    Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

    Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
    Eine Analyse von Ingo Pakalski

    1. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
    2. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

      •  /