Abo
  • Services:
Anzeige
Gekrümmter ROG-Monitor im Ultra-Widescreen-Format
Gekrümmter ROG-Monitor im Ultra-Widescreen-Format (Bild: Asus)

PG348Q: Asus zeigt gekrümmten ROG-Monitor mit G-Sync

Gekrümmter ROG-Monitor im Ultra-Widescreen-Format
Gekrümmter ROG-Monitor im Ultra-Widescreen-Format (Bild: Asus)

Hohe Auflösung, Ultra-Widescreen, gekrümmte 34 Zoll und G-Sync: Asus' ROG-Monitor ist ein Spieler-Display mit Ausstattungsdetails wie Beleuchtung, Kabelführung, Neigung und Höhenverstellbarkeit.

Selbst einen offiziellen Namen hat er noch nicht: Asus' neuer Bildschirm soll Nvidia zufolge zwar PG348Q heißen, der Hersteller selbst spricht vorerst aber nur von einem ROG-Monitor. ROG steht für Republic of Gamers und ist Asus' Spiele-Sparte. Das neue Display ist einer von nur zwei angekündigten, gekrümmten Bildschirmen mit G-Sync, Nvidias proprietärer Technik zur Synchronisierung von Framerate und Monitorfrequenz.

Anzeige

Asus' ROG-Display basiert auf einem IPS-Panel, das von LG stammen dürfte. Dafür sprechen die Wiederholrate von 75 Hz und das Ultra-Widescreen-Format mit 3.440 x 1.440 Pixeln - ähnlich dem von uns getesteten LG 34UM95, nur eben mit Krümmung. Zumindest vor Ort in Taipeh ist uns wenig Backlight-Bleeding aufgefallen, möglicherweise legt Asus hier sehr viel Wert auf eine korrekte Ausleuchtung. Viele Curved-Monitore neigen zu Lichthöfen in den Ecken.

Die vergleichsweise hohe Auflösung und das Ultra-Widescreen-Format gefallen uns gut, da viele aktuelle Spiele von der Pixeldichte und dem breiteren Sichtfeld profitieren. Verglichen mit den 3.840 x 2.160 Bildpunkten eines Ultra-HD-Monitors muss die Grafikkarte bei Asus' ROG-Display nur gut die Hälfte an Pixeln berechnen. Einstellungen werden mit einem 5-Wege-Joystick vorgenommen, Signale erhält der Bildschirm über Displayport und HDMI.

Die Kabel laufen verdeckt durch den Standfuß und werden unter einer Art Gummilippe auf der Rückseite angeschlossen. Der Fuß selbst bietet eine integrierte Beleuchtung, die das ROG-Logo auf die Oberfläche projiziert, auf der das Display steht. Die Rückseite zeigt das neuerdings für die ROG-Reihe typische Maya-Muster, so bezeichnet es Asus jedenfalls.

Ein Veröffentlichungstermin und ein Preis für das höhenverstell- sowie neigbare Display stehen noch nicht fest, wir tippen auf Herbst bis Winter.


eye home zur Startseite
Dwalinn 10. Jun 2015

schlechte Erfahrungen wahrscheinlich. Ich kaufe auch kein Acer mehr, aber es gibt auch...

Anonymer Nutzer 09. Jun 2015

Du musst dir nächstes mal ggf einen Taschenrechner zur Hand nehmen. Bei deiner Auflösung...

ms (Golem.de) 08. Jun 2015

75 Hz, siehe Text und Video (1:02)

medium_quelle 08. Jun 2015

Ich würde nie wieder den Fehler machen einen Monitor ohne G-Sync zu kaufen. Man kann das...

Lala Satalin... 08. Jun 2015

Die meisten Monitore haben diese scheiß TN-Panels, die meiner Meinung nach weltweit...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Friedrich Lütze GmbH, Weinstadt
  2. Bsys Mitteldeutsche Beratungs- und Systemhaus GmbH, Erfurt
  3. Deutsche Telekom Technik GmbH, Stuttgart
  4. BMF Media Information Technology GmbH, Augsburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. ab 129,99€
  3. 2,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Konkurrenz zu Amazon Echo

    Hologramm-Barbie soll digitale Assistentin werden

  2. Royal Navy

    Hubschrauber mit USB-Stick sucht Netzwerkanschluss

  3. Class-Action-Lawsuit

    Hunderte Ex-Mitarbeiter verklagen Blackberry

  4. Rivatuner Statistics Server

    Afterburner unterstützt Vulkan und bald die UWP

  5. Onlinewerbung

    Youtube will nervige 30-Sekunden-Spots stoppen

  6. SpaceX

    Trägerrakete Falcon 9 erfolgreich gestartet

  7. Hawkeye

    ZTE bricht Crowdfunding-Kampagne ab

  8. FTTH per NG-PON2

    10 GBit/s für Endnutzer in Neuseeland erfolgreich getestet

  9. Smartphones

    FCC-Chef fordert Aktivierung ungenutzter UKW-Radios

  10. Die Woche im Video

    Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Prey angespielt: Das Monster aus der Kaffeetasse
Prey angespielt
Das Monster aus der Kaffeetasse
  1. Bethesda Softworks Prey bedroht die Welt im Mai 2017
  2. Ausblicke Abenteuer in Andromeda und Galaxy

Autonomes Fahren: Die Ära der Kooperitis
Autonomes Fahren
Die Ära der Kooperitis
  1. Neue Bedienungssysteme im Auto Es kribbelt in den Fingern
  2. Amazon Alexa im Auto, im Kinderzimmer und im Kühlschrank
  3. Focalcrest Mixtile Hub soll inkompatible Produkte in Homekit einbinden

Kernfusion: Angewandte Science-Fiction
Kernfusion
Angewandte Science-Fiction
  1. Kernfusion Wendelstein 7-X funktioniert nach Plan

  1. Einzige nervige Werbung hat Golem

    Kenterfie | 22:17

  2. Re: Geht bitte nicht wählen!

    plutoniumsulfat | 22:10

  3. Re: Ohne UKW-Sender hört man trotzdem nur Rauschen

    kazhar | 22:07

  4. Re: Die Musik im Herstellervideo..

    nf1n1ty | 21:45

  5. Re: Angst vor FB? Wieso?

    azeu | 21:39


  1. 14:00

  2. 12:11

  3. 11:29

  4. 11:09

  5. 10:47

  6. 18:28

  7. 14:58

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel