Abo
  • Services:
Anzeige
Der Youtuber PewDiePie ist sauer auf Youtube.
Der Youtuber PewDiePie ist sauer auf Youtube. (Bild: PewDiePie)

PewDiePie: Youtuber empört über Abonnenten- und Klickzahlen-Schwund

Der Youtuber PewDiePie ist sauer auf Youtube.
Der Youtuber PewDiePie ist sauer auf Youtube. (Bild: PewDiePie)

Selbst Branchengrößen wie PewDiePie und Jim Sterling sind auf Youtube von plötzlichen Rückgängen bei den Abonnenten- und Klickzahlen für neue Videos betroffen. Die Szene hat den Verdacht, dass Youtube derzeit andere Inhalte als etwa Let's Plays bevorzugt.

"Ich habe erst gedacht, dass es an mir liegt", sagt Seán William McLoughlin - der unter dem Pseudonym Jacksepticeye zu einem der weltweit erfolgreichsten Youtuber mit derzeit mehr als 13 Millionen Abonnenten geworden ist. In einem Video berichtet er von Rückgängen bei den Abonnenten- und Klickzahlen seit September und Oktober. Nun hat Jacksepticeye allerdings festgestellt, dass es Kollegen von ihm ähnlich geht - "es gibt dramatische Abstürze um 30 bis 40 Prozent".

Anzeige

Das Thema sorgt derzeit in der Szene für sehr viel Aufregung. Viele Let's Player und Youtuber fürchten um ihre Abrufe - und damit natürlich auch um Einnahmen. Selbst der weltweit reichweitenstärkste Youtuber PewDiePie geht der Sache inzwischen nach. Er hat sich mehrfach auf Twitter zu dem Thema geäußert und Videos verlinkt, in denen Youtube etwa der Lüge bezichtigt wird.

Jim Sterling, ein anderer der ganz Großen, berichtet bei Kotaku.com sogar davon, dass ihn jede Veröffentlichung eines Videos Abonnenten koste - was tatsächlich extrem ungewöhnlich wäre.

Die Szene vermutet, dass Youtube seine Suchalgorithmen so verändert hat, dass anstelle von klassischem Let's Play nun noch interaktivere Inhalte bevorzugt werden. Etwa simple Gewinnspiele oder ähnliche Sachen, bei denen viele Nutzer die Like-Schaltfläche anklicken oder etwas in den Kommentaren schreiben. Der Verdacht ist, dass Youtube damit mehr Klicks generiert und gleichzeitig die Nutzer stärker einbezieht, um seine Werbeumsätze zu steigern.

Bei Kotaku.com hat sich Youtube zu den Vorwürfen geäußert und sie zurückgewiesen. Eine gründliche Untersuchung habe keine Auffälligkeiten ergeben, gewisse Fluktuationen im Abonnentenstamm seien einfach normal. Den ebenfalls erhobenen Vorwurf, dass das Benachrichtigungssystem für neue Videos nur manchmal funktioniere, weist das Unternehmen ebenfalls zurück: Viele Nutzer hätten es einfach nicht richtig aktiviert. Ob die auffälligen Rückgänge damit tatsächlich erklärt sind, lässt sich derzeit aber schlecht einschätzen.


eye home zur Startseite
lottikarotti 14. Dez 2016

Ich finde es gut, wenn Leute ihre Passion finden und dieser folgen. Und wenn jemand der...

Cok3.Zer0 06. Dez 2016

Die Zahlen neben den Kanälen werden erst aktualisiert wenn man YT ein zweites Mal...

quineloe 05. Dez 2016

Ja kann man. Aber ich beziehe mich auf die Beiträge, die eigentlich nur aus "haha such...

JouMxyzptlk 05. Dez 2016

Die ist zwar nicht sonderlich hoch, aber ich merk nichts davon dass es bergab geht...

throgh 04. Dez 2016

Dann lasst uns doch darüber einmal ganz konkret sprechen: Kann es wirklich einen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Hamburg
  2. doctronic gmbH & Co. KG, Bonn
  3. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim
  4. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte


Anzeige
Top-Angebote
  1. 89,90€ (Vergleichspreis ab 129,84€)
  2. (u. a. Playstation 4 + Spiel + 2 Controller 269,00€, iRobot Roomba 980 nur 777€)

Folgen Sie uns
       


  1. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  2. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  3. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  4. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  5. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  6. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  7. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht

  8. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  9. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks

  10. Celsius-Workstations

    Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

  1. Handyvertrag Vergleich

    Aralender | 03:03

  2. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    __destruct() | 02:53

  3. Re: Unity ist auch eine vergleichsweise gute Engine

    Sammie | 02:49

  4. Re: hatte erst Zweifel

    RickRickdiculou... | 02:47

  5. Re: Für Vermögende die kreativ sein wollen..

    Seroy | 02:46


  1. 18:58

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 17:44

  5. 17:20

  6. 16:59

  7. 16:30

  8. 15:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel