Abo
  • Services:

Peter Sunde: "Der Kampf um die digitale Freiheit ist längst verloren"

Das Internet ist eine zentral gesteuerte Scheindemokratie: Bissig und desillusioniert hat sich der Pirate-Bay-Gründer Peter Sunde bei einem seiner ersten öffentlichen Auftritte nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis geäußert.

Artikel veröffentlicht am ,
Peter Sunde
Peter Sunde (Bild: Hemlis)

Eben erst aus dem Gefängnis entlassen, gibt sich der Pirate-Bay-Gründer Peter Sunde desillusioniert und bisweilen zynisch. Es sei einer seiner ersten Auftritte nach seiner Entlassung "aus der Geiselhaft der schwedischen Krone", sagte er auf der Eröffnungsfeier der Transmediale in Berlin. Er habe einen Kampf verloren - er und seine Freunde: den gegen die Bösen.

Inhalt:
  1. Peter Sunde: "Der Kampf um die digitale Freiheit ist längst verloren"
  2. Verqueres Wertesystem

Nach der endgültigen Schließung von The Pirate Bay sei klargeworden, dass das Internet zu einer zentral gesteuerten Scheindemokratie geworden sei, ohne eine mögliche Beteiligung des Einzelnen, sagte Sunde und sprach von einer dystopischen digitalen Welt. Wenige Konzerne aus einem einzigen Land kontrollierten die weltweit genutzten Dienste im Netz.

Peter Sunde war einer der Gründer des Torrent-Trackers The Pirate Bay. Im April 2009 wurden er und seine Mitstreiter Svartholm Warg, Fredrik Neij und Geldgeber Carl Lundström wegen des Betriebs der Webseite verurteilt. Seitdem war er auf der Flucht. Im Juni 2014 wurde er verhaftet und musste seine Haftstrafe antreten.

Mitte November 2014 wurde er aus der Haft entlassen. Seit Juli 2013 arbeitet Sunde an dem Messenger mit End-to-End-Verschlüsselung namens Hemlis.

Einen Kampf gewonnen und dafür zehn verloren

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Dass er oder andere wesentlich zur Dezentralisierung des Internets beitragen werden, glaubt er jedoch nicht. Zwar unterwürfen sich noch nicht alle, sagt er. Es sei eine schöne Vorstellung, dass die Nutzer eines Tages aufwachen könnten und feststellen, dass The Pirate Bay auf Facebook erreichbar sei. Dann könnte jeder auf den Like-Button klicken und stolz sein, selbst die Zerstörung des Internets verhindert zu haben.

Doch für realistisch hält er das nicht. Junge Menschen glaubten, sie könnten das System von innen heraus ändern, sagte er. Das sei aber mit dem Versuch vergleichbar, den Kapitalismus zu bekämpfen, indem man das gesamte Geld einsammele. Für jeden gewonnenen Kampf, etwa gegen Sopa und Pipa, gingen zehn verloren - viele davon unbemerkt.

Der Kampf zwischen Gut und Böse

Das Ringen um Informationsfreiheit, Demokratie und Transparenz sei ein klassischer Kampf zwischen Gut und Böse, sagte Sunde: sympathische Menschen in T-Shirts und Masken gegen korrupte Männer mit viel Geld. Und er fordere Opfer - besonders von Berühmtheiten wie Wikileaks, Edward Snowden, Chelsea Manning oder Aaron Schwartz. Dass dieser Kampf gewonnen werden könnte, sei jedoch ein Trugschluss. In Wahrheit sei er schon längst verloren. Die Bewegung habe sich selbst in diese Situation manövriert. Sie habe das System selbst geschaffen und ihm vertraut, auch weil sie sich selbst vertraut habe.

Verqueres Wertesystem 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 127,90€ (effektiver Preis für SSD 107,90€)
  2. (u. a. Battlefield 5, FIFA 19, Battlefront 2, NHL 19)
  3. (u. a. FIFA 19, New Super Mario Bros. U Deluxe, Donkey Kong Contry)
  4. (aktuell u. a. Ryzen 7 2700X 299€, Playstation-Store-Guthaben für 18,40€ statt 20€ oder...

FreiGeistler 07. Apr 2015

Füge noch die Spionage an und du hast die Realität beschrieben... Respektive, Verstösse...

TarikVaineTree 01. Feb 2015

+1

genab.de 01. Feb 2015

Was viele vergessen ist, as auf Festplatten und DVD/CD Rohlinge, USB Sticks bereits GEMA...

Technokrat85 01. Feb 2015

Stimme ich dir vollkommen zu. Die Elite hat schließlich auch in der Zeit dazu gelernt...

bonus_bonus 31. Jan 2015

Sry, aber Du laberst Quatsch. Fang mal an konstruktiv zu kommunizieren, wenn Du was...


Folgen Sie uns
       


Landwirtschafts-Simulator C64 - Fazit

Der Landwirtschaftssimulator kommt auf den C64: Giants Software legt der Collector's Edition des Landwirtschafts-Simulators 19 eine Version für den Heimcomputer von Commodore bei. Wir haben das gar nicht mal schlechte Spiel auf originaler Hardware gespielt.

Landwirtschafts-Simulator C64 - Fazit Video aufrufen
WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

    •  /