Abo
  • Services:

Verqueres Wertesystem

Sundes Bild vom Internet ist düster: Es ist nicht der Ort der vielzitierten Freiheit, sondern inzwischen die Essenz dessen, was falsch läuft. Der vielgepriesene technologische Fortschritt unterwirft die Menschen. Weder das Internet noch die jüngsten Enthüllungen etwa von Whistleblower Edward Snowden oder das Teilen von Informationen spielen langfristig eine Rolle. Der Kapitalismus und die Globalisierung haben längst gewonnen.

Stellenmarkt
  1. Universitätsstadt Marburg, Marburg
  2. RAUCH Landmaschinenfabrik GmbH, Sinzheim

Menschen wollten Roboter erfinden, nun seien sie selbst welche, sagt Sunde. Sie seien nicht mehr "zwischen zwei Jobs, sondern zwischen zwei Startups". Deren Mitarbeiter freuten sich über Vernetzung und Homeoffice und hätten dabei immer weniger Freizeit. Ein Startup, das wegen unzumutbarer Arbeitszeiten streike, gebe es nicht. Heute seien Revolutionen für viele nur noch technische Innovationen und ein Mittel, zu den vom Künstler Andy Warhol so genannten 15 Minuten persönlichen Ruhms zu kommen.

Der Mensch als wandelnde Geldbörse

In dem Film Matrix erwacht Neo in einer Welt, in der die Menschen nur noch Ressource sind - und entscheidet sich, dagegen zu kämpfen. Menschen in unserer Welt würden auf das Finanzielle reduziert, seien nur noch wandelnde Geldbörsen, zog Sunde den Vergleich. Auch sie würden erkennen, dass es nicht nur um Geld gehe, sondern um die Kontrolle über das Individuum - um ihre Freiheit. Die Menschheit erkenne auch die ungleiche Verteilung der Ressourcen und die Zerstörung der Umwelt. Dennoch hätten die Leaks von Edward Snowden und Chelsea Manning nichts verändert, sagte Sunde. Einige wenige wollten sämtliche Informationen, das gesamte Vermögen und die Macht an sich reißen - und die Mehrheit helfe ihnen sogar dabei.

Sunde selbst sieht keinen Sinn darin, noch weiterzukämpfen. Dieses Spiel lasse sich nicht gewinnen, in gewisser Weise sei es schon längst verloren. Deshalb wolle er es nicht mehr mitspielen, schloss Sunde seinen Vortrag.

Das Motto der Transmediale 2015 ist Capture All, eine Anspielung auf die von den Geheimdiensten getätigten Full Takes, die allumfassende Datensammlung. Die Veranstaltung wirft jährlich einen Blick auf die technische und digitale Welt aus künstlerischer und philosophischer Sicht. Sie findet bis zum 1. Februar 2015 im Haus der Kulturen in Berlin statt.

 Peter Sunde: "Der Kampf um die digitale Freiheit ist längst verloren"
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€ + USK-18-Versand (Die Bestellbarkeit kann sich jederzeit ändern bzw. kurzfristig wieder...
  2. (u. a. Xbox Live Gold 12 Monate für 38,49€ und Monster Hunter World Deluxe Edition für 48,49€)
  3. 59,99€
  4. 29,99€

FreiGeistler 07. Apr 2015

Füge noch die Spionage an und du hast die Realität beschrieben... Respektive, Verstösse...

TarikVaineTree 01. Feb 2015

+1

genab.de 01. Feb 2015

Was viele vergessen ist, as auf Festplatten und DVD/CD Rohlinge, USB Sticks bereits GEMA...

Technokrat85 01. Feb 2015

Stimme ich dir vollkommen zu. Die Elite hat schließlich auch in der Zeit dazu gelernt...

bonus_bonus 31. Jan 2015

Sry, aber Du laberst Quatsch. Fang mal an konstruktiv zu kommunizieren, wenn Du was...


Folgen Sie uns
       


Rebble Pebble - Test

Pünktlich zur Abschaltung der Pebble-Server hat das Rebble-Projekt seine Alternative gestartet. Der Rebble-Server bringt Funktionen wie den Appstore und die Wetteranzeige in der Timeline zurück. Ganz perfekt ist der Ersatz aber noch nicht.

Rebble Pebble - Test Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /