Verqueres Wertesystem

Sundes Bild vom Internet ist düster: Es ist nicht der Ort der vielzitierten Freiheit, sondern inzwischen die Essenz dessen, was falsch läuft. Der vielgepriesene technologische Fortschritt unterwirft die Menschen. Weder das Internet noch die jüngsten Enthüllungen etwa von Whistleblower Edward Snowden oder das Teilen von Informationen spielen langfristig eine Rolle. Der Kapitalismus und die Globalisierung haben längst gewonnen.

Stellenmarkt
  1. (Senior) System-Engineer IT-Systemadministration (m/w/d)
    MaRe IT Consulting GmbH, München
  2. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) am Lehrstuhl für Informatik mit Schwerpunkt Skalierbare Datenbanksysteme II
    Universität Passau, Passau
Detailsuche

Menschen wollten Roboter erfinden, nun seien sie selbst welche, sagt Sunde. Sie seien nicht mehr "zwischen zwei Jobs, sondern zwischen zwei Startups". Deren Mitarbeiter freuten sich über Vernetzung und Homeoffice und hätten dabei immer weniger Freizeit. Ein Startup, das wegen unzumutbarer Arbeitszeiten streike, gebe es nicht. Heute seien Revolutionen für viele nur noch technische Innovationen und ein Mittel, zu den vom Künstler Andy Warhol so genannten 15 Minuten persönlichen Ruhms zu kommen.

Der Mensch als wandelnde Geldbörse

In dem Film Matrix erwacht Neo in einer Welt, in der die Menschen nur noch Ressource sind - und entscheidet sich, dagegen zu kämpfen. Menschen in unserer Welt würden auf das Finanzielle reduziert, seien nur noch wandelnde Geldbörsen, zog Sunde den Vergleich. Auch sie würden erkennen, dass es nicht nur um Geld gehe, sondern um die Kontrolle über das Individuum - um ihre Freiheit. Die Menschheit erkenne auch die ungleiche Verteilung der Ressourcen und die Zerstörung der Umwelt. Dennoch hätten die Leaks von Edward Snowden und Chelsea Manning nichts verändert, sagte Sunde. Einige wenige wollten sämtliche Informationen, das gesamte Vermögen und die Macht an sich reißen - und die Mehrheit helfe ihnen sogar dabei.

Sunde selbst sieht keinen Sinn darin, noch weiterzukämpfen. Dieses Spiel lasse sich nicht gewinnen, in gewisser Weise sei es schon längst verloren. Deshalb wolle er es nicht mehr mitspielen, schloss Sunde seinen Vortrag.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Das Motto der Transmediale 2015 ist Capture All, eine Anspielung auf die von den Geheimdiensten getätigten Full Takes, die allumfassende Datensammlung. Die Veranstaltung wirft jährlich einen Blick auf die technische und digitale Welt aus künstlerischer und philosophischer Sicht. Sie findet bis zum 1. Februar 2015 im Haus der Kulturen in Berlin statt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Peter Sunde: "Der Kampf um die digitale Freiheit ist längst verloren"
  1.  
  2. 1
  3. 2


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kryptowährung
Paar will Ethereum verklagen, weil es nicht an Coins kommt

3.000 Ether kaufte ein Paar 2014. Doch den Schlüssel zum Wallet will es nie erhalten haben. Jetzt sammeln die beiden Geld, um Ethereum zu verklagen.

Kryptowährung: Paar will Ethereum verklagen, weil es nicht an Coins kommt
Artikel
  1. Beoplay EQ: Bang & Olufsens drahtlose Stöpsel mit ANC kosten 400 Euro
    Beoplay EQ
    Bang & Olufsens drahtlose Stöpsel mit ANC kosten 400 Euro

    Die Beoplay EQ von Bang & Olufsen kommen mit adaptivem Noise Cancelling und einer Laufzeit von um die 6,5 Stunden - preiswert sind sie nicht.

  2. Luftsicherheit: Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint
    Luftsicherheit
    Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint

    Ein Jugendlicher hat ein Foto einer Waffe per Apples Airdrop an mehrere Flugpassagiere gesendet. Das Flugzeug wurde daraufhin evakuiert.

  3. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

FreiGeistler 07. Apr 2015

Füge noch die Spionage an und du hast die Realität beschrieben... Respektive, Verstösse...

TarikVaineTree 01. Feb 2015

+1

genab.de 01. Feb 2015

Was viele vergessen ist, as auf Festplatten und DVD/CD Rohlinge, USB Sticks bereits GEMA...

Technokrat85 01. Feb 2015

Stimme ich dir vollkommen zu. Die Elite hat schließlich auch in der Zeit dazu gelernt...

bonus_bonus 31. Jan 2015

Sry, aber Du laberst Quatsch. Fang mal an konstruktiv zu kommunizieren, wenn Du was...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Lenovo & Razer) • Tag der Freundschaft bei Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Razer Deathadder V2 Pro Gaming-Maus 95€ • Alternate-Deals (u. a. Kingston 16GB Kit DDR4-3200MHz 81,90€) • Razer Kraken X Gaming-Headset 44€ [Werbung]
    •  /