PES 2020 im Test: Perfektes Rasenschach - trotz alter Probleme

Neue Partner-Clubs, erweiterte Online-Funktionen und aufgewertete Spielbarkeit: Konami will mit PES 2020 dem Rivalen Fifa 20 die Stirn bieten. Doch im Test aller Spieloptionen bringen bekannte Schwächen das Spiel ins Wanken.

Ein Test von Olaf Bleich und Benedikt Plass-Fleßenkämper veröffentlicht am
eFootball PES 2020
eFootball PES 2020 (Bild: Konami)

Es ist Jahr für für Jahr das gleiche Duell: EA Sports tritt mit einem neuen Fifa gegen einen frischen Ableger von Konamis Pro Evolution Soccer an. Im Vorjahr setzte sich Fifa 19 mit dickem Lizenzpaket und dem gelungenen Finale des Journey-Modus knapp gegen PES 2019 durch. Mit eFootball PES 2020, wie das Spiel mit vollem Namen heißt, greift Konami nun neu an - frische Namen und einige Schüsse in Richtung der Konkurrenz inklusive.


Weitere Golem-Plus-Artikel
So nicht, Elon Musk: Softwareentwickler fair bewerten
So nicht, Elon Musk: Softwareentwickler fair bewerten

Elon Musk hat die Entwickler gefeuert, die am wenigsten Code geschrieben haben. Ein legitimes Mittel der Leistungsbewertung oder völliger Quatsch? Wie ginge es denn besser?
Von Rene Koch


Framework: Cross-Plattform mit Tauri
Framework: Cross-Plattform mit Tauri

Tauri ist ein besonders flexibles Framework, um Anwendungen auf verschiedene Plattformen zu bringen. Wir erklären, was es kann, schauen unter die Haube und implementieren auch gleich eine erste Anwendung.
Von Fabian Deitelhoff


Energiewende: Wie das Stromnetz der Zukunft aussehen muss
Energiewende: Wie das Stromnetz der Zukunft aussehen muss

Der Umstieg auf erneuerbare Energiequellen funktioniert nur, wenn das Stromnetz ausgebaut und digitalisiert wird. Wie die Infrastruktur in Zukunft aussehen muss.
Eine Analyse von Gerd Mischler


    •  /