Abo
  • Services:

PES 2016: EM-Erweiterung mit 15 lizenzierten Teams

Das offizielle Spiel zur Fußball-Europameisterschaft 2016 erscheint als kostenloses Addon für PES 2016. Allerdings mit beschränktem Inhalt: Es wird lediglich 15 von 24 Teams geben - und nur ein Stadion.

Artikel veröffentlicht am ,
PES 2016
PES 2016 (Bild: Konami)

Konami kündigt die Erweiterung Uefa Euro 2016 für Pro Evolution Soccer (PES) 2016 an. Das Addon ist das offizielle Spiel zur Fußball-Europameisterschaft, die vom 10. Juni bis zum 10. Juli 2016 in Frankreich stattfindet.

Stellenmarkt
  1. Consors Finanz, München
  2. SARTORIUS Werkzeuge GmbH & Co. KG, Ratingen

Uefa Euro 2016 erscheint am 24. März 2016 als Download kostenlos für alle Plattformen, auf denen auch PES 2016 läuft. Am 21. April wird für Playstation 3 und 4 außerdem eine Boxversion mit PES 2016 und der EM-Erweiterung in Handel erhältlich sein. Neben einer Einzelspielerkampagne soll es auch mehrere Multiplayermodi geben, darunter eine parallel zum Turnier ausgetragene PES-League.

Von den 24 qualifizierten Mannschaften hat Konami nur für 15 die Lizenz, den Kader vollständig nachzubilden - zum jeweiligen Stand, mit dem sie sich qualifiziert haben. Im Angebot sind unter anderem Deutschland, England, Spanien, Italien und Frankreich. Die Athleten dieser Teams sollen mit authentischen Gesichtern sowie ihrem von der KI nachgebildeten Spielstil vertreten sein.

Die restlichen Mannschaften sind nur in generischer Form in Uefa Euro 2016 vertreten. Darunter sind unter anderem die Schweiz und Österreich, aber auch Belgien, Polen und Island. Auch bei den Stadien hat Konami gespart: Lediglich das Stade de France in Paris ist enthalten - das ist aber immerhin der Austragungsort des Finales.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,00€ inkl. Versand
  2. (-60%) 7,99€
  3. 369,00€ (Vergleichspreis ab 450,99€)

TarikVaineTree 23. Feb 2016

Dieses "Argument" tut aufgrund der Möglichkeit, Gamepads am PC (zusätzlich) zu nutzen...

razer 23. Feb 2016

spierlerisch ändert sich sogar sehr viel, aber wenn man nur trollen will ists natürlich...

Flome1404 23. Feb 2016

nene DE darf ruhig früh ausscheiden sonst muss ich wieder diese ganzen fussballioten...


Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nur noch Wochenende Taz stellt ihre Printausgabe wohl bis 2022 ein
  2. Cybercrime Bayern rüstet auf im Kampf gegen Anonymität im Netz
  3. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /