Personal Vault: Onedrive erhält zusätzlichen passwortgeschützten Bereich

Die Personal Vault ist ein separater Bereich innerhalb von Microsoft Onedrive, in dem besonders wichtige Dateien mit einer zusätzlichen Authentifizierungsebene abgelegt werden können. Die Funktion soll auch für die kostenlose Version kommen, während zahlende Kunden 100 statt 50 GByte erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,
In der Personal Vault liegen Dateien mit zusätzlichem Schutz.
In der Personal Vault liegen Dateien mit zusätzlichem Schutz. (Bild: Pixabay.com/CC0 1.0)

Microsoft ergänzt seinen Cloud-Speicher Onedrive um die Personal Vault. Das ist eine persönliche Zone innerhalb des eigenen virtuellen Laufwerks, die mit einer zusätzlichen Ebene verschlüsselt und von anderen Dateien abgeschottet ist. Nutzer kommen an die dort abgelegten Daten durch eine weitere Anmeldemethode, etwa per Fingerabdruck, Gesicht, PIN-Eingabe oder SMS-Code. Parallel dazu erweitert Microsoft den kostenpflichtigen Teil des Abos von 50 auf 100 GByte bei gleichbleibenden Kosten von 2 Euro pro Monat. Office-365-Kunden sollen künftig je nach Bedarf zusätzlichen Speicherplatz hinzubuchen können - in 200-GByte-Schritten zu 2 US-Dollar pro Monat bis zu maximal 2 TByte Gesamtspeicher.

Stellenmarkt
  1. Microsoft Office 365 Admin & Power Platform Developer (m/w)
    Marc Cain GmbH, Bodelshausen
  2. Business Intelligence Analyst (m/w/d)
    Hays AG, Sachsen-Anhalt
Detailsuche

Die Personal Vault verschlüsselt den abgeschotteten Bereich per Bitlocker auf dem Datenträger, wenn sie auf einem lokalen Windows-10-PC synchronisiert wird. Die Datenübertragung von der Cloud zum Gerät ist dabei wie schon vorher ebenfalls verschlüsselt. Um diese Sicherheitsebene auch auf mobilen iOS- oder Android-Geräten zu aktivieren, muss Verschlüsselung von Nutzern manuell aktiviert werden.

Sperren nach Inaktivität

Nach der Anmeldung haben Anwender eine gewisse Zeit, bevor die Personal Vault Dateien wieder sperrt, etwa nach einer gewissen Zeit der Inaktivität. Dabei soll es keine Rolle spielen, ob dort gespeicherte Dateien momentan geöffnet sind. Diese schließen sich automatisch und werden gesperrt. Das Zeitintervall kann von Nutzern selbst eingestellt werden.

  • Onedrive Personal Vault (Bild: Microsoft)
Onedrive Personal Vault (Bild: Microsoft)

Die Funktion soll zunächst in Australien, Kanada und Neuseeland aktiviert werden. Der weltweite Release ist für einen späteren Zeitpunkt, aber noch im Jahr 2019 geplant. Die Vault wird für zahlende Kunden, aber wohl auch für die kostenlose Version von Onedrive freigegeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


JgdKdoFhr 26. Jun 2019

Ist mir egal was MS, Google, Amazon, oder sonst wer anbietet. Daten in öffentlichen...

southy 26. Jun 2019

Das ist genau die Kernfrage. Und: klar dass das in Foren wie diesem gleich erstmal nicht...

gyle 26. Jun 2019

...derzeit noch kein support so wie es scheint, oder?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China

Maschinen für EUV-Belichtung darf ASML bereits nicht mehr nach China exportieren, auch der Zugang zu älteren DUV-Anlagen soll gekappt werden.

Halbleiterfertigung: Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China
Artikel
  1. Fake-Polizei-Anrufe: Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden
    Fake-Polizei-Anrufe
    Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden

    Seit März wachsen die Beschwerden stark an, weil Betrüger automatische Ansage von Polizei, BKA, Interpol oder Europol versenden. Dabei täuschen sie echte Telefonnummern vor.

  2. Games with Gold: Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle
    Games with Gold
    Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle

    Ab Oktober 2022 ist Schluss mit weiteren Xbox-360-Spielen in Spieleabos von Microsoft. Grund ist schlicht eine natürliche Grenze.

  3. Kryptowinter: Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit
    Kryptowinter
    Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit

    Nicht nur Bitcoin-Verleiher gehen in der Krise pleite. Auch professionelle Krypto-Mining-Unternehmen kämpfen um ihre Liquidität.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Red Friday: Mega-Rabatt-Aktion bei Media Markt • PS5 bestellbar • EVGA RTX 3090 günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI RTX 3060 429€, MSI 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Alternate (Tower & CPU-Kühler) • Der beste 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /