Abo
  • Services:
Anzeige
Kube bietet eine ansprechende Oberfläche.
Kube bietet eine ansprechende Oberfläche. (Bild: Finding New Ways)

Personal-Information-Manager: KDE-Entwickler zeigt erste Vorschau auf E-Mail-Client Kube

Kube bietet eine ansprechende Oberfläche.
Kube bietet eine ansprechende Oberfläche. (Bild: Finding New Ways)

Es gibt eine frühe technische Vorschau für den neuen E-Mail-Client Kube, der zum Personal-Information-Manager ausgebaut werden soll. Noch hat er nicht viele Funktionen, weitere sollen auf der Basis eines kleinen stabilen Kerns hinzukommen.

Der KDE-Entwickler Christian Mollekopf, der für die Kolab Systems AG arbeitet, hat eine erste frühe Version seiner E-Mail-Anwendung Kube vorgestellt. Kube 0.1.0 hat bisher nur wenige Funktionen, wie der Entwickler in seinem Blog schreibt. Bisher kann man damit IMAP-Konten verwalten, E-Mails lesen, auch wenn sie verschlüsselt sind, und mit Abstrichen auch E-Mails schreiben. Zudem können E-Mails verschoben und gelöscht werden.

Anzeige

Die Unterstützung für Gmail funktioniert rudimentär, jedoch werden aufgrund einer eigenen IMAP-Implementation seitens Google manche E-Mails doppelt angezeigt. Eine Aktualisierung für Kube gibt es derzeit noch nicht, es fehlt der Upgrade-Pfad. So muss eine neue Version derzeit jeweils neu installiert werden.

Die weiteren geplanten Schritte sind als Milestones auf der Plattform Phabricator aufgelistet. Zunächst soll der E-Mail-Client komplettiert werden, wobei Mollekopf hofft, pro Monat einen Meilenstein erledigen zu können. Dabei wird die Basis für Datenzugriff und Synchronisation von Sink erledigt, das in der Entwicklungsphase akonadi-next hieß, was auf seine Abstammung von KDEs Akonadi hinweist.

Dabei will Kube aber nicht KMail oder Kontact ersetzen. Diese werden weiterentwickelt. Ziel ist vielmehr, eine um einen kleinen stabilen Kern aufgebaute Anwendung zu schaffen, die leicht erweiterbar ist, ohne dabei die Basis zu ändern. Zudem soll Kube auf mehreren Plattformen mit verschiedenen grafischen Oberflächen laufen, wie Mollekopf auf Github erläutert. Dazu gehört auch ein Einsatz auf Mobilgeräten. Erste Quelltext-Pakete samt den nötigen Abhängigkeiten hat der Entwickler in seinem Blog verlinkt, betont dabei aber, Kube sei noch nicht für den produktiven Einsatz geeignet.


eye home zur Startseite
Seitan-Sushi-Fan 07. Mär 2017

Natürlich geht das. Ich nutze es die ganze Zeit. CalDAV-Support in Kontact ist absolut...

Seitan-Sushi-Fan 07. Mär 2017

Thunderbird nutzt auch eine Datenbank. Wäre das nicht so, müsste TB bei jedem Start alle...

MoonShade 06. Mär 2017

1. DavMail installieren http://davmail.sourceforge.net/ DavMail mapped dir das...

redmord 06. Mär 2017

Gespickt mit einem Konterfei von Bill Gates natürlich :)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  2. Knauf Information Services GmbH, Iphofen bei Würzburg
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. IBC SOLAR AG, Bad Staffelstein


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. ab 649,90€

Folgen Sie uns
       


  1. DMT Bonding

    Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus

  2. Telekom-Software

    Cisco kauft Broadsoft für knapp 2 Milliarden US-Dollar

  3. Pubg

    Die blaue Zone verursacht künftig viel mehr Schaden

  4. FSFE

    "War das Scheitern von Limux unsere Schuld?"

  5. Code-Audit

    Kaspersky wirbt mit Transparenzinitiative um Vertrauen

  6. iOS 11+1+2=23

    Apple-Taschenrechner versagt bei Kopfrechenaufgaben

  7. Purism Librem 13 im Test

    Freiheit hat ihren Preis

  8. Andy Rubin

    Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone

  9. Sexismus

    US-Spielforum Neogaf offenbar abgeschaltet

  10. Kiyo und Seiren X

    Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Günstiger?

    dxp | 17:41

  2. Re: Wir kolonialisieren

    Der Held vom... | 17:40

  3. Re: Wird auch Zeit

    gaym0r | 17:38

  4. Re: Kaputte Tastatur

    non_existent | 17:31

  5. Re: Vermutlich wurde der Taschenrechner in Java...

    CHU | 17:28


  1. 17:38

  2. 16:38

  3. 16:28

  4. 15:53

  5. 15:38

  6. 15:23

  7. 12:02

  8. 11:47


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel