Abo
  • IT-Karriere:

Personal Agent: Bill Gates arbeitet an persönlichem Assistenten

In einer Diskussion hat Bill Gates verraten, dass er mit Microsoft an einem neuen persönlichen Assistenten arbeitet. Dieser soll sich alles merken können, beim Auffinden von Dingen helfen und auf wichtige Sachen hinweisen.

Artikel veröffentlicht am ,
Bill Gates hat Details zu seinem neuen Projekt mit Microsoft verraten.
Bill Gates hat Details zu seinem neuen Projekt mit Microsoft verraten. (Bild: Getty Images North America)

Microsoft-Gründer Bill Gates hat in einer Diskussion auf Reddit bekanntgegeben, dass er zusammen mit Microsoft an einem neuen persönlichen Assistenten arbeite. Dieser soll den Benutzer an wichtige Dinge erinnern und offenbar eine Art Gedächtnis besitzen.

Assistent soll sich alles merken können

Stellenmarkt
  1. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  2. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden

"Ein Projekt, an dem ich mit Microsoft arbeite, ist ein persönlicher Assistent, der sich alles merkt und dem Nutzer hilft, zurückzugehen und Sachen wiederzufinden. Er hilft dabei, wichtigen Dingen Aufmerksamkeit zu schenken", erklärt Gates in seiner Antwort bei Reddit. Dabei soll der "Personal Agent" genannte Assistent geräteübergreifend funktionieren - also offenbar sowohl auf einem PC als auch auf Smartphones und Tablets.

"Die Vorstellung, dass der Nutzer Apps suchen und auswählen muss, die einem dann sagen, was es Neues gibt, ist einfach kein effizientes Modell. Der Personal Agent wird dabei helfen, dieses Problem zu lösen." Wie genau der Assistent funktionieren soll, verrät Gates allerdings nicht.

Wie merkt sich ein Assistent "alles"?

Insbesondere die Frage, inwieweit sich der Personal Agent "alles merken" soll, ist dabei interessant. Die Formulierung lässt einige Spekulation zu: Damit sich der Assistent von den bisher erhältlichen Lösungen wie Siri, Google Now und Cortana abheben kann, wäre beispielsweise eine Art Lauschfunktion per Mikro oder sogar Kamera denkbar.

Mit Gates' Assistent würde sich Microsoft Konkurrenz zu Cortana machen, dem derzeitigen Sprachassistenten. Denkbar ist allerdings auch, dass das Projekt in Cortana eingebunden wird. Wann Nutzer ein Ergebnis von Gates' Arbeit sehen können, hat er auf Reddit nicht verraten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 274,00€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Terence01 13. Dez 2015

Billy braucht schon einen Assistenten der seinen Kontostand im Auge behält :) http://live...

Lala Satalin... 31. Jan 2015

Entwickel es weiter, verkaufe es an MS und du brauchst nie wieder arbeiten. ;)

JTR 29. Jan 2015

ymmd

JTR 29. Jan 2015

Nein, bei mir absolut nicht. Wichtige Dinge vergessen ich soz. nie, aber nebensächliches...


Folgen Sie uns
       


Akku-Recycling bei Duesenfeld

Das Unternehmen Duesenfeld aus Peine hat ein Verfahren für das Recycling von Elektroauto-Akkus entwickelt.

Akku-Recycling bei Duesenfeld Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

    •  /