Abo
  • Services:

Persönlicher Assistent: Google Now für iPhones und iPads

Google Now ist als Erweiterung für die Google-App für iOS erschienen. Der persönliche Assistent soll den Anwender anhand von früheren Suchbegriffen, zurückgelegten Wegen oder häufig besuchten Orten eigenständig mit Informationen versorgen, die gerade benötigt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Now für iOS
Google Now für iOS (Bild: Google)

Google Now ist nicht etwa eine weitere iOS-App, sondern eine Erweiterung der Google-Suche-App für iOS. Sie wurde um die Funktionen des persönlichen Assistenten erweitert, der Informationen in Form von Karten darstellt, die in beliebiger Reihenfolge auf dem Bildschirm angeordnet werden können. Mit Google Now kann auf die Informationen von Google zurückgegriffen werden, ohne dass ein Suchbegriff eingegeben werden muss. Möglich wird das durch die Positionsbestimmung unter iOS und die Auswertung des Suchverhaltens des Anwenders, der dem aber zustimmen muss.

Stellenmarkt
  1. Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford
  2. Coroplast Fritz Müller GmbH & Co. KG, Wuppertal

Außerdem kann Google Now auf Wunsch Hinweise auf Veranstaltungen und Restaurants in der Nähe geben oder an Geburtstage von Freunden und andere Termine erinnern, die in Googles Kalender gespeichert sind. Auch Daten zur Verkehrslage und dem Nahverkehr lassen sich anzeigen - Google Now merkt sich die täglichen Fahrwege und prüft am nächsten Tag, ob die Strecke frei ist. In den USA können auch Hinweise zu Sportereignissen eingeblendet werden. Das klappt in Deutschland noch nicht. Push-Nachrichten zu anstehenden Ereignissen kann Google Now bislang nicht erzeugen, und den Anwender so auch nicht an Termine oder ähnliches erinnern.

Google Now verwendet die Standortberichte des iPhones und iPads. Für die Aktualisierung im Hintergrund wird die WLAN-Standorterkennung verwendet. Das GPS wird nach Angaben von Google im Hintergrundbetrieb nicht verwendet, um den Akku zu schonen.

Googles Suche-App ist im App Store von iTunes kostenlos erhältlich.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 915€ + Versand
  2. ab 119,98€ (Release 04.10.)

nykiel.marek 30. Apr 2013

Kann ich eigentlich nicht bestätigen. Ohne läuft mein S3 2Tage, mit auch. LG, MN


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

    •  /