• IT-Karriere:
  • Services:

Perseverance: Nasa veröffentlicht erstmals Video einer Marslandung

Nach vier Tagen Datentransfer die Nasa ein dreiminütiges Video der Landung von Marsrover Perseverance gezeigt. Drei Kameras funktionierten, das Mikrofon nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Mehrere Kameras machten Aufnahmen der Landung.
Mehrere Kameras machten Aufnahmen der Landung. (Bild: Nasa / Screenshot (Golem.de))

Vier Tage nach der Landung von Marsrover Perseverance hat die Nasa bei einer Pressekonferenz ein Video der Landung veröffentlicht. Es zeigt die Öffnung des Fallschirms, den Abwurf des Hitzeschutzschildes, den Abstieg zur Marsoberfläche und das Landemanöver zum Absetzen des Rovers auf der Oberfläche.

Stellenmarkt
  1. Kraftverkehr Nagel SE & Co. KG, Versmold
  2. über duerenhoff GmbH, Stuttgart, Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg

Der Download der Daten erforderte die Beteiligung von Mars Reconnaissance Orbiter, Mars Odyssey und des europäischen Exomars Trace Gas Orbiter (TGO) sowie der Kapazitäten der Bodenstationen. TGO soll einen großen Anteil der Daten übertragen haben. Die Vorgängermission Curiosity hatte nur eine Landekamera an Bord, die während der Landung vier Bilder pro Sekunde aufnahm.

Die Nasa interessierte dabei vor allem, wie der Staub und das Gestein von den Abgasstrahlen der acht Raketentriebwerke aufgewirbelt werden, mit denen die Kranplattform bei der Landung gehalten wird. Die Erkenntnisse daraus sind wichtig für die Landung noch größerer Nutzlasten als dem rund eine Tonne schweren Rover.

Bei der Landung auf Landebeinen, etwa bei der Sonde Phoenix, kommt das Raketentriebwerk der lockeren Oberfläche des Mars so nahe, dass dabei ein kleiner Krater unter der Sonde ausgehoben wird. Im Fall von Phoenix wurde dabei eine verdeckte Schicht von Wassereis freigelegt, bei noch größeren Landern würden herumfliegende Steine den Lander beschädigen.

Bei der Landung mit dem Kran, die für den Rover Curiosity entwickelt und erfolgreich erprobt wurde, bleiben die Triebwerke in größerer Entfernung von der Oberfläche und verringern so das Problem. Dennoch sind auf dem Video eine große Staubwolke und herumfliegende Steine zu sehen.

Mars: Der rote Planet zum Greifen nah

Während der Landung sollten auch Tonaufnahmen mit einem Mikrofon gemacht werden, die aber durch technische Probleme nicht aufgezeichnet wurden. Ein zweites Mikrofon am Rover funktionierte hingegen und machte Aufnahmen einer Windböe. Es ist das erste funktionierende Mikrofon auf dem Mars.

Derzeit wird noch das Flug- und Landeprogramm des Rovers durch die Software für Bodenoperationen ersetzt. Anschließend sollen die Flugversuche der Helikopterdrohne stattfinden, und der Rover soll die geplante Untersuchung der Landestelle beginnen.

Im Umfeld der Mission, die ihr geplantes Budget um rund eine Milliarde US-Dollar überschritten hat, verdichten sich derweil Hinweise, dass der Politiker und ehemalige Astronaut Bill Nelson der Nasa-Administrator unter der neuen US-Regierung werden könnte. Er setzte sich in der Regierungszeit von Präsident Barack Obama maßgeblich für die SLS-Schwerlastrakete und gegen kommerzielle Raumfahrtanbieter ein. Der damals für 2017 geplante Erstflug der SLS steht noch immer aus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)

der_wahre_hannes 23. Feb 2021 / Themenstart

Wann startet Mark Watney denn zu seinem Marsflug?

Benutztername12345 23. Feb 2021 / Themenstart

Zu sehen, wie die Sonne den Fallschirm über einem anderen Planeten beleuchtet, zu sehen...

Ach 23. Feb 2021 / Themenstart

Fühlt sich plötzlich wieder nach Mondlandung an, statt nach der eingefrorenen...

DasGuteA 23. Feb 2021 / Themenstart

Hauptsache es piept nicht beim Öffnen der Heckklappe ...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Govecs Elmoto Loop - Test

Das Elmoto Loop von Govecs wiegt nur 59 Kilogramm, hat einen guten Elektromotor und fährt sich ganz anders als ein klassischer E-Roller.

Govecs Elmoto Loop - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /