Abo
  • Services:

Perifit S: Joystick trainiert Beckenbodenmuskulatur

Mit einer Kombination aus Joystick und Smartphone-App will eine französische Firma Frauen helfen, ihre Beckenbodenmuskulatur zu trainieren. Gesteuert wird dabei nicht mit den Händen. Die Kickstarter-Kampagne wurde innerhalb von zwölf Stunden zum Erfolg.

Artikel veröffentlicht am ,
Perifit S
Perifit S (Bild: Perifit)

Perifit S ist ein Joystick mit zwei Drucksensoren für Frauen. Durch längerfristiges Training sollen sie damit ihre Beckenbodenmuskulator stärken und auf diese Weise Inkontinenz und der Ausstülpung von Organen vorbeugen können. Die Sensoren werden nicht mit den Händen kontrolliert, sondern mit der Beckenbodenmuskulatur. Damit wird eine Figur in einer Spiele-App auf einem per Bluetooth gekoppelten Smartphone gesteuert.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Erding
  2. operational services GmbH & Co. KG, München

Um einen gezielten Trainingseffekt zu erreichen, sind die Level der Spiele-App nicht zufallsgeneriert, sondern folgen einem vorgegebenen Trainingsplan mit Übungen. Zusätzlich können Fitnessdaten zur Kraft und Ausdauer der Muskelbewegungen abgerufen werden, um den Trainingserfolg zu verfolgen. Ein virtueller Trainer soll ebenfalls bei der Motivation helfen.

Die im Perifit enthaltene Batterie soll bei dreimaliger Benutzung pro Woche fünf Jahre halten. Sie lässt sich nicht wieder aufladen, der Hersteller hält aber ein Austauschprogramm für möglich.

Im Rahmen der Kickstarter-Kampagne bis zum 30. Mai 2017 gibt es den Perifit S ab 89 Euro plus Versandgebühren. Die Auslieferung soll ab Juli 2017 beginnen. Die Mindestsumme von 20.000 Euro wurde bereits erreicht. Werden mehr als 100.000 Euro eingesammelt, soll die Smartphone-App um einen Onlinespielmodus ergänzt werden.

  • Perifit S (Bild: Perifit)
  • Perifit S (Bild: Perifit)
Perifit S (Bild: Perifit)

Das gab's doch schon bei Southpark

Die Idee, einen Joystick über Körperöffnungen zu bedienen, gab es bereits in der Southpark-Folge "Was ist es? Wann kann ich es kaufen?" (im Original: The Entity) zu sehen. Mr. Garrison erfindet darin das motorisierte Einrad IT, es wird unter anderem oral und rektal bedient.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

am (golem.de) 18. Apr 2017

Wegen dem zu hohen Anteil an sexistischen Beiträgen, haben wir den Kommentarbereich...


Folgen Sie uns
       


MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 1

Im ersten Teil unseres Livestreams erklären wir alle neuen Mechaniken von Ravnica Allegiance.

MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 1 Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
Enterprise Resource Planning
Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
Von Markus Kammermeier


    Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
    Radeon VII im Test
    Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

    Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
    2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
    3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

      •  /