• IT-Karriere:
  • Services:

Performance-Variante: Volkswagen ID.4 GTX soll GTI-Feeling und SUV verbinden

Volkswagen hat mit dem ID.4 GTX ein etwas leistungsfähigeres Modell der ID.4-Reihe vorgestellt. Optisch wurde der GTX nur leicht aktualisiert.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Volkswagen ID.4 GTX
Volkswagen ID.4 GTX (Bild: Volkswagen)

Der ID.4 GTX von Volkswagen soll die Sportversion des SUVs ID.4 werden. Es handelt sich gleichzeitig um das teuerste Modell der Serie. Wie der GTI bei Verbrennern soll der GTX bei Elektroautos für Leistung und Sportlichkeit stehen.

Stellenmarkt
  1. Felsomat GmbH & Co. KG, Königsbach-Stein
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte

Der VW ID.4 GTX bietet mit seinen zwei Motoren eine Systemleistung von 220 Kilowatt (299 PS) und ist ausschließlich mit dem großen Akku mit 77 Kilowattstunden lieferbar. Es handelt sich um das erste Modell auf Basis des Modularen E-Antriebsbaukastens (MEB) mit Dualmotor-Allradantrieb. Das Elektroauto kann von 0 auf 100 km/h in 6,2 Sekunden beschleunigen. Bei der Präsentation zeigte das Fahrzeug in einem Hangar des ehemaligen Flughafens Tempelhof auch Kletterqualitäten und befuhr eine Rampe mit einer Steigung von 37,5 Prozent.

Die Reichweite nach WLTP soll bei 480 Kilometern liegen. Geladen wird das Fahrzeug wahlweise über Wechselstrom mit 11 Kilowatt (kW) oder über Gleichstrom mit 125 kW.

  • ID.4 GTX von Volkswagen (Bild: Volkswagen)
  • ID.4 GTX von Volkswagen (Bild: Volkswagen)
  • ID.4 GTX von Volkswagen (Bild: Volkswagen)
ID.4 GTX von Volkswagen (Bild: Volkswagen)

Volkswagen hat am Heck des Fahrzeugs den GTX-Schriftzug angebracht und einige optische Veränderungen an Front und Heck vorgenommen, besonders stark unterscheidet sich die GTX-Variante aber äußerlich nicht vom Standardmodell. Das Tagfahrlicht wurde in eine Wabenstruktur eingebettet und am Heck wurde der Stoßfänger neu gestaltet und verfügt über LED-Rückleuchten, deren Bremslichter wie ein X geformt sind. Dach und Heckspoiler sind schwarz, die Dachrahmenleiste glänzt in Anthrazit.

Im Inneren gibt es sportlichere Sitze mit GTX-Muster. Ansonsten wird im Innenraum das 12 Zoll große Touch-Display verbaut, das es auch für den normalen ID.4 gibt. Der obere Bereich der Instrumententafel und Teile der Türverkleidungen sind in einem dunklen Blau gehalten. Dazu kommen rote Kontrastnähte.

Der VW ID.4 GTX kostet ab 50.415 Euro vor Subventionen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 55,99€ (Bestpreis)
  2. 413,10€ (mit Rabattcode "PRAKTISCH" - Bestpreis)
  3. 96,90€ (inkl. Rabattgutschein - Bestpreis)
  4. (u. a. Microsoft 365 Family 1 Jahr für 76,90€, Braun Stabmixer MQ 7045X für 99,90€)

jo-1 30. Apr 2021 / Themenstart

"Wo viel Freiheit, ist viel Irrtum" { Friedrich Schiller } "Der einzige Grund einen SUV...

Thorgil 29. Apr 2021 / Themenstart

Ich vermute aber mal, dass die selben Autos in unseren Welten fahren, ist ja nur eine Welt...

jo-1 29. Apr 2021 / Themenstart

ist das sexistisch gemeint? ;-)

Dwalinn 29. Apr 2021 / Themenstart

Basispreis des Model Y liegt ungefähr im ein Dacia Sandero höher

P4ge 28. Apr 2021 / Themenstart

Dein Traum ist dann was? Der Multipla ?

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


It Takes Two - Fazit

Nur für zwei: Das Action-Adventure It Takes Two schickt ein geschrumpftes Paar in eine herausfordernde und herzerwärmende Romantic Comedy.

It Takes Two - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /