• IT-Karriere:
  • Services:

Perfect Dark: Geheimagentin in ökologischer Mission

Die frühen Perfect Dark waren ein Ersatz für James Bond, nun kündigt Microsoft einen Neustart der Serie um Spionin Joanna Dark an.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Perfect Dark
Artwork von Perfect Dark (Bild: Microsoft)

Das zu Microsoft gehörende Entwicklerstudio The Initiative aus dem kalifornischen Santa Monica hat sein erstes Spiel Perfect Dark angekündigt. Wer diesen Titel nicht so richtig einordnen kann: Das erste Perfect Dark war eine Art inoffizieller Nachfolger zum Klassiker Golden Eye 007. Das Actionspiel erschien im Jahr 2000 für das Nintendo N64.

Stellenmarkt
  1. ARZ Haan AG, Stuttgart, Nürnberg, München
  2. BARMER, Wuppertal

Es entstand damals beim englischen Entwicklerstudio Rare, das 2002 von Microsoft gekauft wurde - und damit eben auch die Markenrechte an Perfect Dark.

In der Reihe tritt anstelle von James Bond eine Geheimagentin namens Joana Dark an, die auch im kommenden Serienteil die Hauptfigur sein wird.

Das neue Perfect Dark spielt in der nahen Zukunft, die Handlung dreht sich um die ganz große Ökokatastrophe und ihre Auswirkungen auf die Menschheit. Aus dem Trailer geht hervor, dass die Spieler mit Joanna in Einsätzen an mehreren Orten auf dem Globus unterwegs sind; offiziell bestätigt ist das nicht.

Die Entwickler sagen, dass Perfect Dark zwar auf Action und Feuergefechte setze, aber auch der Einsatz und richtige Gebrauch von Extras wichtig sei. Details werden noch nicht genannt, aber Fans von James Bond dürften eine Ahnung davon haben, in welche Richtig das gehen könnte.

Spieler treten offenbar in einer handlungsgetriebenen Kampagne an. Die hat neben der Umweltverschmutzung auch den Kampf gegen übermächtige Konzerne als Thema.

Microsoft nannte noch keinen Veröffentlichungstermin für Perfect Dark. Vermutlich vergehen noch mindestens ein oder zwei Jahre, bis das Programm auf den Markt kommt.

Ein Start auf Xbox Series X/S und Windows-PC gilt als sicher, auch im Spieleabo Xbox Game Pass dürfte das Spiel enthalten sein. Mit der Verfügbarkeit auf Xbox One rechnen wir eher nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. mit Speicherangeboten, z. B. Crucial BX500 1 TB für 77€, SanDisk Ultra NVMe SSD 1 TB...
  2. 285,80€ + 5,95€ Versand. Für Neukunden und bei Newsletter-Anmeldung noch günstiger...
  3. (u. a. Microsoft 365 Family | 6 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets und mobile Geräte | 1...

caldeum 12. Dez 2020 / Themenstart

Rumgeballer gibts viel (nix gegen Rumgeballer ich baller gern rum) aber Stealth Action im...

marc1980 12. Dez 2020 / Themenstart

Also mit 24 Studios hätte ich tatsächlich mehr Ankündigungen erwartet....eigentlich...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Xbox Series S ausgepackt

Wir packen beide Konsolen aus und zeigen den Lieferumfang.

Xbox Series S ausgepackt Video aufrufen
USA: Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
USA
Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören

Github wirft einen Juden raus, der vor Nazis warnt, weil das den Betrieb stört. Das ist moralisch verkommen - wie üblich im Silicon Valley.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona
  2. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  3. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen

Star Trek: Discovery 3. Staffel: Zwischendurch schwer zu ertragen
Star Trek: Discovery 3. Staffel
Zwischendurch schwer zu ertragen

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery beginnt und endet stark - zwischendrin müssen sich Zuschauer mit grottenschlechten Dialogen, sinnlosem Storytelling und Langeweile herumschlagen. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Amazon Star Trek: Lower Decks kommt im Januar nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery Harte Landung im 32. Jahrhundert
  3. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit

CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


      •  /