Abo
  • Services:

Für Fortgeschrittene: Smart Mirror mit Bewegungssensoren, Alexa und Gespenstern

Es gibt unzählige Module, um sich seinen Smart Mirror nach Belieben einzurichten. Sehr interessant ist zum Beispiel auch das Modul, mit dem der aktuelle Verkehr über Google Maps auf den Bildschirm geholt werden kann. MMM-Google Maps Traffic heißt das Modul, es ist auch auf der Seite www.magicmirrors.builders zu finden, und der genaue Download-Link ist github.com/vicmora/MMM-GoogleMapsTraffic. Weitere Module findet man unter: github.com/MichMich/MagicMirror/wiki/3rd-party-modules. Und wer es anspruchsvoller mag, könnte auch einen Bewegungssensor einbauen und Module für Alexa, Siri und Co. konfigurieren. Der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt. So könnte man zum Beispiel zu Halloween lustige oder gruselige Gespenster auf dem Spiegel herumfliegen lassen.

Resümee nach einigen Wochen Benutzung

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Düsseldorf, München
  2. FLOCERT GmbH, Bonn

Mit der Sonne funktionierte es besser als gedacht, denn je heller es auf der einen Seite ist, desto schwieriger ist es, auf die andere Seite durchzusehen. Am Abend sehe ich manchmal, wenn ich genau hinschaue, den Klebestreifen des Monitors. Weil ich genau weiß, wo er ist, sehe ich auch die Lämpchen des Raspberry leicht durchscheinen. Das doppelseitige Klebeband hält übrigens immer noch - wie versprochen. Zusätzlich installierte ich mir noch VNC auf dem Raspberry, um mich darauf zu verbinden. So musste ich keine Tastatur und Maus angesteckt lassen. Die Software läuft auch problemlos. Einmal waren Updates zu installieren, die aber keine Probleme oder Konfigurationsänderungen verursachten.

Die Entscheidung, einen Tischler damit zu beauftragen, den Spiegel in einen Rahmen zu fassen, habe ich noch keine Sekunde bereut. Der Rahmen ist wirklich robust und der Spiegel darin bewegt sich keinen Millimeter.

  • Was aussieht wie ein normaler Spiegel... (Foto: Christopher Bichl)
  • ... wird mit Hilfe eines alten Displays ... (Foto: Christopher Bichl)
  • ... und einem Raspberry Pi ... (Foto: Christopher Bichl)
  • ... zum smarten Darstellungsgerät. (Foto: Christopher Bichl)
  • Dank fertigem Software-Framework werden die verschiedensten Informationen angezeigt. (Foto: Christopher Bichl)
Dank fertigem Software-Framework werden die verschiedensten Informationen angezeigt. (Foto: Christopher Bichl)

Die Kosten für das alles sind überschaubar: Für einen Quadratmeter Spiegel muss man mit rund 100 Euro rechnen, ein ähnlicher Betrag wird für einen vernünftigen Rahmen und dessen Zusammenbau fällig. Der Raspberry Pi und das Zubehör kosten etwa 70 Euro.

Das ist es aber wert: Nimmt man sich ein bisschen Zeit für die Konfiguration, hat man schnell einen wunderschönen, individuellen und funktionalen Spiegel gebaut, der einem zur gewünschten Zeit die richtigen Informationen zeigt - oder einen am Morgen mit freundlichen Worten begrüßt.

Auch zu diesem Thema:

 Wann fährt die nächste Bahn?
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,95€
  2. 29,95€
  3. 3,89€
  4. 49,86€

Nfreak12 05. Mär 2019 / Themenstart

Besser und einfacher mit einem ipad Mal bei ebay apple smartmirror eingeben.... oder hier...

Jolla 12. Feb 2019 / Themenstart

Welches Glas hast du denn genommen?

batzi 11. Feb 2019 / Themenstart

Wer möchte, kann sich meine Doku dazu mal durchlesen: https://www.sebastian-reeh.de...

Vollstrecker 11. Feb 2019 / Themenstart

Bilderrahmen von Ikea + Spiegelfolie kosten nur ein Bruchteil eines echten Spiegels. Klar...

amagol 08. Feb 2019 / Themenstart

Meiner Erfahrung nach laufen 3.3V als High Pegel recht stabil, aber die Leitung darf...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Raytracing in Metro Exodus im Test

Wir schauen uns Raytracing in Metro Exodus genauer an.

Raytracing in Metro Exodus im Test Video aufrufen
Galaxy S10e im Test: Samsungs kleines feines Top-Smartphone
Galaxy S10e im Test
Samsungs kleines feines Top-Smartphone

Mit dem Galaxy S10e bietet Samsung auch ein kompaktes Modell seiner neuen Oberklasse-Smartphone-Serie an. Beim Gerät gibt es zwar ein paar Abstriche bei der Hardware, es liegt aber fantastisch in der Hand und macht super Fotos - für uns der klare Geheimtipp der neuen Reihe.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy M20 kommt an drei Tagen nach Deutschland
  2. Smartphone Samsungs LPDDR4X-Speicher fasst 12 GByte
  3. Non-Volatile Memory Samsung liefert eMRAM aus

Windenergie: Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten
Windenergie
Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten

Fast 200 Windkraft-Patente tragen den Namen von Henrik Stiesdal. Nachdem er bei Siemens als Technikchef ausgestiegen ist, will der Däne nun die Stromerzeugung auf See revolutionieren.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Offshore-Windparks Neue Windräder sollen mehr Strom liefern
  2. Fistuca Der Wasserhammer hämmert leise
  3. Windenergie Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX
  2. Geforce GTX 1660 Ti im Test Nvidia kann Turing auch günstig(er)
  3. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März

    •  /