Abo
  • Services:
Anzeige
Der Aufbau für den Zork-Interpreter in Hardware
Der Aufbau für den Zork-Interpreter in Hardware (Bild: Charles Cole/Youtube)

Per FPGA: Hardwarebasierter Zork-Interpreter

Der Aufbau für den Zork-Interpreter in Hardware
Der Aufbau für den Zork-Interpreter in Hardware (Bild: Charles Cole/Youtube)

Die Liste der Systeme, auf denen Infocoms Interpreter für Textadventures läuft, ist um einen Eintrag länger. In Form eines FPGA gibt es den Interpreter nun auch auf einem Microchip.

Anzeige

Die Zork-Reihe von Infocom war in den 80er Jahren populär und legte die Grundlage für das Adventure-Spielgenre - auch wenn sie damals allein auf Textbeschreibungen und manuelle Befehlseingaben aufbaute, die Grafik entstand allein in der Vorstellung des Spielers.

Technisch setzten die Spiele auf die Z-Machine - eine frühe Form einer virtuellen Maschine. Dadurch musste sich der Spieleprogrammierer nicht um die Hardwaredetails kümmern. Da damals sehr hardwarenah programmiert wurde, war das eine enorme Erleichterung und erlaubte eine einfachere Portierung der Spiele auf eine Vielzahl von Plattformen. Da die Z-Machine und ihre Funktionsweise sehr gut dokumentiert sind, wird sie immer wieder auf aktuellen, aber auch manch exotischen Systemen implementiert.

Charlie Cole implementierte die Z-Machine mit Hilfe der Hardware-Beschreibungssprache Verilog auf einem FPGA. Sein gesamtes System besteht dabei aus einem preiswerten Altera-Cyclone-II-EP2C5-Entwicklerboard, das den mit 10 MHz getakteten FPGA beinhaltet, einem kleinen, berührungsempfindlichen LC-Display, 512 KByte RAM und 128 KByte Flash-Speicher. Die Performance des Systems soll laut Cole der eines Atari ST entsprechen.

Mit der Implementierung sollen sich alle Infocom-Textadventures aus der Zeit von 1982 bis 1987 spielen lassen. Eine Einschränkung gibt es allerdings: Mangels eines entsprechenden Permanentspeichers gibt es keine Möglichkeit, einen Spielstand zu speichern oder zu laden.

  • Der Aufbau für den Zork-Interpreter in Hardware (Charles Cole/Youtube)
Der Aufbau für den Zork-Interpreter in Hardware (Charles Cole/Youtube)

Es war nicht die erste Portierung der Z-Machine durch Charlie Cole. Er hat bereits 2011 die virtuelle Maschine auf einem Livescribe installiert und als App verfügbar gemacht. Dabei muss der Spieler die Befehlseingaben tatsächlich handschriftlich auf ein Blatt Papier schreiben.

Wer einen anderen Ansatz sucht, Zork mit so wenig Hardware wie möglich zu spielen, kann das auch mit einem Arduino und einem Fernseher tun. Auch dafür gibt es eine Portierung.


eye home zur Startseite
Uwe12 01. Dez 2014

It is pitch black. You are likely to be eaten by a grue. ...ich kenne Zork noch aus...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch Starter Motors Generators GmbH, Schwieberdingen
  2. thyssenkrupp AG, Duisburg, Essen
  3. Softship AG, Hamburg
  4. über Hays AG, Rhein-Main-Gebiet


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. The Big Bang Theory, The Vampire Diaries, True Detective)
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. Bayerischer Rundfunk

    Fernsehsender wollen über 5G ausstrahlen

  2. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  3. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  4. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

  5. Arduino Cinque

    RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint

  6. Schatten des Krieges angespielt

    Wir stürmen Festungen! Mit Orks! Und Drachen!

  7. Skills

    Amazon lässt Alexa natürlicher klingen

  8. Cray

    Rechenleistung von Supercomputern in der Cloud mieten

  9. Streaming

    Sky geht gegen Stream4u.tv und Hardwareanbieter vor

  10. Tado im Langzeittest

    Am Ende der Heizperiode



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  2. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  3. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

  1. Kauf-Check: Was ist jetzt in STAR CITIZEN spielbar?

    ArcherV | 19:31

  2. Re: an Golem: Videos bitte wieder download-bar...

    Phantom | 19:30

  3. Re: Bitcoin ist ein Witz - keine Spekulation möglich

    stiGGG | 19:29

  4. Re: Wer sich soetwas ins Haus stellt...

    Sicaine | 19:29

  5. Re: Ich glaub auch das Interesse sinkt

    Profi | 19:23


  1. 18:45

  2. 16:35

  3. 16:20

  4. 16:00

  5. 15:37

  6. 15:01

  7. 13:34

  8. 13:19


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel