Abo
  • Services:

Pentax: Faltbares Zoomobjektiv nimmt kaum Platz weg

Ricoh-Pentax hat mit dem "DA 18-50mm F4-5.6 DC WR RE" ein gerade einmal 41 mm langes Zoom-Objektiv für seine DSLRs vorgestellt. Die geringe Bautiefe ist möglich, weil es vor dem Fotografieren noch auseinandergezogen werden muss. Dafür bleibt beim Transport mehr Platz in der Fototasche.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Pentax DA 18-50mm F4-5.6 DC WR RE
Pentax DA 18-50mm F4-5.6 DC WR RE (Bild: Ricoh)

Das "HD Pentax-DA 18-50mm F4-5.6 DC WR RE" ist ein 2,8-fach-Zoomobjektiv, das gegen Feuchtigkeit und leichten Regen abgedichtet ist. Das gilt auch für praktisch alle modernen Pentax-Spiegelreflexkameras, so dass der Fotograf auch bei schlechtem Wetter arbeiten kann. Da das Objektiv nur den kleinen Lichtkreis des APS-C-Formats ausleuchtet, ist es nicht für die künftige Kleinbild-Vollformatkamera von Pentax geeignet, die noch 2015 auf den Markt kommen soll.

  • HD Pentax-DA 18-50mm F4-5.6 DC WR RE (Bild: Ricoh)
HD Pentax-DA 18-50mm F4-5.6 DC WR RE (Bild: Ricoh)
Stellenmarkt
  1. IcamSystems GmbH, Leipzig
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Eine Bildstabilisierung ist im Objektiv selbst nicht vorhanden - das übernimmt bei Pentax seit vielen Jahren der Bildsensor, der durch Ausgleichsbewegungen versucht, verwackelte Aufnahmen zu verhindern.

Das neue Kit-Objektiv bietet im Weitwinkelbereich eine Anfangsblendenöffnung von f/4 und im Normalbereich eine Anfangsblendenöffnung von f/5,6. Damit ist es nicht besonders lichtstark, so dass bei schlechtem Licht der ISO-Wert hochgeschraubt werden muss, um nicht allzulange Verschlusszeiten benutzen zu müssen. Die optische Konstruktion besteht aus 11 Elementen in 8 Gruppen.

Die Naheinstellgrenze liegt bei recht günstigen 30 Zentimetern. Der Fokus kann wahlweise manuell oder mit dem Autofokus der Kamera eingestellt werden. Das DA 18-50mm F4-5.6 DC WR RE misst im betriebsbereiten, ausgefahrenen Zustand 41 x 71 mm und wiegt 158 Gramm. Der Preis liegt noch nicht vor.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Razer DeathAdder Elite Destiny 2 Edition für 29€ statt 65,99€ im Vergleich und Razer...
  2. 79,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 103€)
  3. (u. a. WARHAMMER für 11,99€ und WARHAMMER II für 32,99€)
  4. 43,99€ (Bestpreis!)

odydo 11. Feb 2015

Bei Ferngläsern ist das auch sinnvoll, dann da geht es praktisch ausschließlich um die...


Folgen Sie uns
       


Pocophone F1 - Test

Das Pocophone F1 gehört zu den günstigsten Topsmartphones auf dem Markt - nur 330 Euro müssen Käufer für das Gerät bezahlen. Dafür bekommen sie eine Dualkamera und einen Snapdragon 845. Wer mit ein paar Kompromissen leben kann, macht mit dem Smartphone nichts falsch.

Pocophone F1 - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

    •  /