Abo
  • Services:

Peng Collective: Aktionskünstler sollen freier Software helfen

Das für seine politische Aktionskunst bekannte Peng Collective gibt der Free Software Foundation Europe (FSFE) Nachhilfe bei der Kampagnengestaltung. Aus der Kooperation sollen Aktionen zur Unterstützung freier Software entstehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Teilnehmer des Kampangen-Workshops der FSFE
Teilnehmer des Kampangen-Workshops der FSFE (Bild: Mirko Böhm/CC-BY-SA 3.0)

Die gesellschaftlichen Vorteile freier Software seien so offensichtlich, dass jeder diese unterstützen sollte, schreibt Mirko Böhm in seinem Blog und fügt direkt an, dass das aber "nicht so einfach" sei. Um die Aufmerksamkeit für freie Software zu steigern, hat deshalb nun das Peng Collective die Free Software Foundation Europe (FSFE) zur Durchführung von Kampagnen beraten.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Bekannt sind die Künstler von Peng für einige subversive politische Aktionen, bei denen sich die Mitglieder etwa als Mitarbeiter von Google oder Vattenfall ausgegeben haben und deren Geschäfte kritisieren, zum Ausstieg aus der Arbeit bei Geheimdiensten aufrufen oder den Nachbau einer Kampagnenwebseite der Bundeswehr, mit dem sich die Künstler klar gegen Militarisierung aussprechen und aufzählen, welche Berufsgruppen Menschen tatsächlich helfen.

Positive PR statt ständiger Beschwerden

Den Reiz dieser Herangehensweise beschreibt Böhm damit, dass "diese Kampagnen abstrakte Risiken oder Ängste in handfeste und konkrete Handlungsaufforderungen übersetzen" können. Außerdem verändere sich die Kommunikation dabei von einem "Beschweren" oder gar "Predigen" hin zu einem positiven Ausblick mit "subversiver PR", wovon die FSFE offenbar profitieren möchte.

Für die Unterstützer freier Software ergeben sich daraus zwangsläufig allerdings auch einige Probleme, wie etwa die Frage zur Verwendung von großen sozialen Netzwerken, deren proprietäre zentralisierte Struktur die FSFE eigentlich ablehne, schreibt Böhm. Dennoch sei das Treffen eine gute Übung gewesen und die Beteiligten der FSFE denken bereits über Kampagnen für die kommenden Jahre nach. Ebenso seien sie gespannt darauf, wohin dieser Weg führen wird. Das gilt wohl auch für alle, die sich für freie Software einsetzen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,29€
  2. 0,95€
  3. 58,99€
  4. 199€ + Versand (Bestpreis!)

jose.ramirez 09. Mai 2016

Rechtspopulismus gibt es ja auch zur Genüge. Linke ntwicklungen, also Entwicklungen für...


Folgen Sie uns
       


Odroid Go - Test

Mit dem Odroid Go kann man Doom spielen - aber dank seines ESP32-Mikrocontrollers ist er auch für Hard- und Softwarebastler empfehlenswert.

Odroid Go - Test Video aufrufen
Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

Privatsphäre: Kaum wird die App geöffnet, landen Daten bei Facebook
Privatsphäre
"Kaum wird die App geöffnet, landen Daten bei Facebook"

Viele Apps schicken ohne Zustimmung Daten an das soziale Netzwerk Facebook. Frederike Kaltheuner von der Organisation Privacy International erklärt, wie Nutzer sich wehren können.
Ein Interview von Hakan Tanriverdi

  1. Facebook 15.000 Moderatoren und ein lückenhaftes Regelwerk
  2. Facebook Netflix und Spotify bekamen Zugriff auf private Nachrichten
  3. Datenschutz Löschen des Tracking-Verlaufs auf Facebook macht Probleme

Alternative Antriebe: Saubere Schiffe am Horizont
Alternative Antriebe
Saubere Schiffe am Horizont

Wie viel Dreck Schiffe in die Luft blasen, bleibt den meisten Menschen verborgen, denn sie tun es auf hoher See. Fast 100 Jahre wurde deshalb nichts dagegen unternommen - doch die Zeiten ändern sich endlich.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autonome Schiffe Und abends geht der Kapitän nach Hause
  2. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  3. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

    •  /