Abo
  • Services:

Pegatron: Produktion des neuen iPhones soll angelaufen sein

Bei Pegatron in Schanghai soll die Montage des neuen iPhones angelaufen sein. Auch an einem neuen iPad soll der Auftragshersteller arbeiten.

Artikel veröffentlicht am ,
Arbeiter in Schanghai vor einem Bild an einer Baustelle.
Arbeiter in Schanghai vor einem Bild an einer Baustelle. (Bild: Aly Song/Reuters)

Der taiwanische Auftragshersteller Pegatron hat die Produktion des neuen iPhones von Apple begonnen. Das berichtet die IT-Zeitung Digitimes aus informierten Branchenkreisen. Die Montage des Smartphones sollen Arbeiter in einer Pegatron-Fabrik in Schanghai übernehmen.

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Nürnberg
  2. PSI Logistics GmbH, Dortmund, Aschaffenburg

Pegatron ist im Jahr 2008 aus dem Asus-Konzern ausgegründet worden und fertigt Smartphones, Notebooks, Netbooks, Desktop-PCs, Spielekonsolen, mobile Geräte, Motherboards, TV-Karten, LCD-Fernseher, Set-Top-Boxen und Kabelmodems für Markenelektronikkonzerne an.

Pegatrons Aufträge für die Notebook-Montage sind laut Digitimes im dritten Quartal 2012 gegenüber dem Vorquartal rückläufig. Durch den iPhone-Auftrag werde der Rückgang jedoch ausgeglichen.

Wichtigster Auftragshersteller für das iPhone ist Foxconn. Im dritten Quartal soll die iPhone-Produktion laut einem früheren Bericht der Digitimes von neuen und alten Geräten 20 bis 25 Millionen Stück erreichen.

Pegatron soll nach Foxconn auch Aufträge für eine neue Version des iPad erhalten haben und im laufenden dritten Quartal einige Millionen Stück ausliefern.

Fans warten auf ein neues iPhone

Die Berichte der Digitimes zu nicht offiziell angekündigten Produkten sind teilweise widersprüchlich. Die inoffiziellen Informationen aus der Lieferkette der IT-Konzerne haben sich auch einige Male als falsch erwiesen.

Das fünfte iPhone, das iPhone 4S, wurde am 4. Oktober 2011 vorgestellt und kam zehn Tage später auf den Markt. Aktuell warten viele Käufer auf ein neues Modell. Apple wird am 24. Juli 2012 seine aktuellen Quartalsergebnisse vorstellen. Laut der Nachrichtenagentur Bloomberg könnte Apple deshalb das schwächste Wachstum für Umsatz und Gewinn in den vergangenen zwei Jahren ausweisen. Das iPhone ist die wichtigste Umsatzquelle Apples. Auch Bloomberg erwartet laut Quellen aus der Zulieferkette einen Beginn der Massenproduktion im August 2012 mit einer Stückzahl von 20 bis 25 Millionen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 54,99€ statt 99,98€
  2. bei Caseking kaufen
  3. beim Kauf ausgewählter Z370-Boards mit Intel Optane Speicher + Intel SSD
  4. ab 349€

tomate.salat.inc 23. Jul 2012

Nicht schlimm: http://www.motifake.com/image/demotivational-poster/1103/facepalm-diving...


Folgen Sie uns
       


LG G7 Thinq - Test

Das G7 Thinq ist LGs zweites Smartphone unter der Thinq-Dachmarke. Das Gerät hat eine Kamera, die mit Hilfe künstlicher Intelligenz Bildinhalte analysiert und anhand der Analyseergebnisse die Bildeinstellungen verändert. Mit äußerster Vorsicht sollten Nutzer die Gesichtsentsperrung verwenden, da sie sich in der Standardeinstellung spielend leicht austricksen lässt.

LG G7 Thinq - Test Video aufrufen
Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


    Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
    Kreuzschifffahrt
    Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
    Von Werner Pluta

    1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
    2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
    3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

      •  /