PeerJS: Peer-to-Peer-Kommunikation fürs Web

Michelle Bu und Eric Zhang haben mit PeerJS eine Javascript-Bibliothek veröffentlicht, mit der sich einfach Peer-to-Peer-Verbindungen zwischen zwei Browsern herstellen lassen. So können Nutzer direkt miteinander Daten austauschen, ohne dass diese über einen Server wandern müssen.

Artikel veröffentlicht am ,
PeerJS soll WebRTc einfacher machen.
PeerJS soll WebRTc einfacher machen. (Bild: PeerJS)

Bu und Zhang beschreiben PeerJS als den fehlenden Baustein in WebRTC. Ihre Bibliothek stellt eine Abstraktion des WebRTC-APIs zur Verfügung, mit der sich leicht direkte Verbindungen zwischen zwei Browsern herstellen und Daten austauschen lassen. Das funktioniert auch dann, wenn die Nutzer hinter einem NAT-Router sitzen und nicht direkt unter einer öffentlichen IP-Adresse erreichbar sind.

Stellenmarkt
  1. Produktmanager Office- und Collaborations-Lösungen (m/w/d)
    Finanz Informatik GmbH & Co. KG, Frankfurt
  2. Produktberater Personalsysteme (m/w/d)
    Finanz Informatik GmbH & Co. KG, Frankfurt, Hannover
Detailsuche

PeerJS benötigt zum Herstellen der Verbindung nur einen Server, die weitere Kommunikation wird dann direkt zwischen den Clients abgewickelt. Der dafür notwendige Server auf Basis von Node.js steht wie die gesamte Bibliothek als Open Source zur Verfügung. Die PeerJS-Entwickler betreiben aber auch selbst einen entsprechenden Server, der von anderen Entwicklern kostenlos genutzt werden kann.

Über die mit PeerJS hergestellten Verbindungen können beliebige Daten ausgetauscht werden, was ausdrücklich auch Binärdaten einschließt.

Details zu PeerJS sind unter peerjs.com nachzulesen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
I am Jesus Christ angespielt
Der Jesus-Simulator lässt uns vom Glauben abfallen

Kein Scherz, keine geplante Gotteslästerung: In I am Jesus Christ treten wir als Heiland an. Golem.de hat den kostenlosen Prolog ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

I am Jesus Christ angespielt: Der Jesus-Simulator lässt uns vom Glauben abfallen
Artikel
  1. ChatGPT: Der geniale Bösewicht-Chatbot mit Stackoverflow-Bann
    ChatGPT
    Der geniale Bösewicht-Chatbot mit Stackoverflow-Bann

    ChatGPT scheint zu gut, um wahr zu sein. Der Chatbot wird von Nutzern an die (legalen) Grenzen getrieben.

  2. Prozessor-Architektur: Das lange Erbe von Intels 8080
    Prozessor-Architektur
    Das lange Erbe von Intels 8080

    50 Jahre alte Entscheidungen beeinflussen heutige Prozessoren - selbst Apples ARM-Prozessoren können sich dem nicht entziehen.
    Von Johannes Hiltscher

  3. Elektromobilität: Toyota entwickelt Brennstoffzellen-Antriebsstrang für Hilux
    Elektromobilität
    Toyota entwickelt Brennstoffzellen-Antriebsstrang für Hilux

    Toyota setzt weiter auf Wasserstoff. Der Pick-up Hilux bekommt eine Brennstoffzelle.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • NBB: Samsung Odyssey G5 WQHD/165 Hz 203,89€ u. Odyssey G9 49"/DQHD/240Hz 849,90€ • ViewSonic VX3258 WQHD/144 Hz 229,90€ • Elgato Cam Link Pro 146,89€ • Mindstar: Alphacool Eiswolf 2 AiO 360 199€ • Alternate: Tt eSPORTS Ventus X Plus 31,98€ • 4x Philips Hue White Ambiance 49,99€ [Werbung]
    •  /