Abo
  • Services:

Peering: Telekom will am DE-CIX peeren

Die Telekom will den DE-CIX nutzen. Das Datenvolumen könne sich so verzwanzigfachen. Dort greift der BND auf die Daten zu und tauscht sie mit der NSA.

Artikel veröffentlicht am ,
Nicht nur am DE-CIX können Geheimdienste den Frankfurter Internetknoten abhören.
Nicht nur am DE-CIX können Geheimdienste den Frankfurter Internetknoten abhören. (Bild: De-cix.net)

Die Deutsche Telekom will Peering am Frankfurter Internetknoten (DE-CIX) betreiben. Das berichtet die Wirtschaftswoche unter Berufung auf das Unternehmen und den DE-CIX-Betreiber Eco (Verband der deutschen Internetwirtschaft). "Uns geht es um mehr Sicherheit für Internetnutzer", sagte Telekom-Datenschutz-Vorstand Thomas Kremer der Wirtschaftswoche.

Stellenmarkt
  1. Ultratronik GmbH, Gilching bei München
  2. HERMA GmbH, Filderstadt-Bonlanden

Dafür müsse gewährleistet sein, dass Daten auf möglichst kurzen Strecken vom Sender zum Empfänger gelangen. Durch die Beteiligung der Telekom am DE-CIX könne sich das Datenvolumen verzwanzigfachen.

Eco-Geschäftsführer Harald Summa sagte: "Der DE-CIX wird aufgewertet. " 1995 in Betrieb genommen, ist der DE-CIX heute der Internet Exchange (IX) mit dem höchsten Datendurchsatz weltweit. Einen neuen Übertragungsrekord von 3,8 TBit pro Sekunde hatte der DE-CIX im Januar 2015.

Doch die Telekom hat mit dem Bundesnachrichtendienst (BND) bei der Überwachung von ausländischem Telefonverkehr bei der Operation Eikonal/Transit kooperiert. Der Auslandsgeheimdienst sammelt in großem Stil Metadaten und liefert sie an die NSA.

Auch wenn die Telekom bisher nicht am DE-CIX peert, war sie dennoch bereits in Frankfurt sehr präsent. Die Telekom-Tochter International Carrier Sales & Solutions (ICSS) listet auf ihrer Website neun Standorte in Frankfurt auf, wo sie Daten abholen kann. Laut Peeringdb.com bietet die Telekom bei Equinix, Interxion und Telecity privates Peering an. Nach Angaben des DE-CIX gibt es in Frankfurt schätzungsweise über 5.000 solcher Private Interconnects. Ein Telekom-Sprecher sagte im November 2014 auf Anfrage von Golem.de, dass das Unternehmen mehrere Rechenzentren in Frankfurt betreibe und dort auch mit den großen Backbone-Providern peere.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

bentol 03. Feb 2015

Deswegen hat die Telekom auch als einer der ersten Anbieter ein Trafficlimit eingeführt...

PiranhA 02. Feb 2015

Ich habe mir diesen Podcast noch nicht angehört, aber der dürfte deine Fragen einigerma...

Kampfmelone 02. Feb 2015

...kann ich dann mal abends mit meiner 6k Leitung YouTube Videos mit mehr als 144p und...

Doedelf 02. Feb 2015

Steht doch indirekt im Text, der BND kann so kostengünstiger und zentral rumschnüffeln...

Youssarian 02. Feb 2015

Abgesehen von der eigenen Leitung zur Telekom: Die Tarifierung nach maximaler Bandbreite...


Folgen Sie uns
       


Nerf Laser Ops Pro - Test

Hasbros neue Laser-Ops-Pro-Blaster verschießen Licht anstelle von Darts. Das tut weniger weh und macht trotzdem Spaß.

Nerf Laser Ops Pro - Test Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

    •  /