• IT-Karriere:
  • Services:

Peering: Apple sorgt mit Update auf iOS 13 für Weltrekord am DE-CIX

Wieder einmal hat Apple dem DE-CIX zu einem Rekord verholfen. Mit sieben Terabit pro Sekunde könnten stündlich mehr als 2,1 Millionen iPhones auf das neue Betriebssystem aktualisiert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Peering ohne Ende
Peering ohne Ende (Bild: De-Cix)

Mit der Veröffentlichung von iOS 13 hat Apple einen neuen Weltrekord beim weltgrößten Internetknoten DE-CIX in Frankfurt verursacht. Der Datenverkehr am DE-CIX (Deutscher Commercial Internet Exchange) in Frankfurt stieg am Donnerstagabend auf über 7,1 Terabit pro Sekunde.

Stellenmarkt
  1. Westfälische Lebensmittelwerke Lindemann GmbH & Co. KG', Bünde
  2. DRÄXLMAIER Group, Garching

"Wir nehmen an, dass das Release des neuen Apple Betriebssystems iOS 13 für diesen Schub gesorgt hat", sagte DE-CIX-Geschäftsführer Harald Summa der Welt. "Mit einem Datenstrom von sieben Terabit pro Sekunde könnten stündlich mehr als 2,1 Millionen iPhones auf das neue Betriebssystem upgedatet werden."

Bereits im September 2017 wurde beim DE-CIX mit 5,88 Terabit pro Sekunde weltweit ein neuer Höchstwert erreicht. Der Höchstwert im Datenaustausch zu Spitzenzeiten lag am DE-CIX bisher bei 6,8 Terabit pro Sekunde. Im Dezember 2017 wurde die Grenze von 6 Terabit pro Sekunde durchbrochen.

"Der Datendurchsatz am DE-CIX in Frankfurt hat sich seit 2014 weit mehr als verdoppelt. Alleine in 2018 ist die angeschlossene Kundenkapazität im Vergleich zum Vorjahr um über 35 Prozent auf mehr als 45 Terabit (Tbit) gestiegen" sagte Summa.

Am Donnerstag gegen 19 Uhr veröffentlichte der US-amerikanische Konzern die Software. Daraufhin nahm der Datenverkehr weltweit sprunghaft zu. iOS 13 war ab dem 19. September 2019 für alle unterstützten Geräte verfügbar. Das Upgrade konnte auf alle iPhones ab dem iPhone SE und iPhone 6S geladen werden. Zudem stand die Aktualisierung für den iPod Touch der siebten Generation zur Verfügung.

Unter Peering wird der gleichrangige Datenaustausch zwischen Internetzugangsanbietern verstanden. Der Datenaustausch zwischen den Providern erfolgt meist über Peering Points, auch Internetknoten genannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...

OderUnd 17. Okt 2019 / Themenstart

Meine Vermutung für den Schuldigen ist der RAM. Habe hier ein Touch 4G. Bei...

elidor 23. Sep 2019 / Themenstart

Warum? Wenn jeder Nutzer 2h für den Download gebraucht hätte, oder alle anderen Dienste...

Drag_and_Drop 22. Sep 2019 / Themenstart

Danke für die Blumen :-), schön wenn die Arbeit geschätzt wird. ja immer genug...

subjord 22. Sep 2019 / Themenstart

Eigentlich wäre es sinnvoll wenn das ganze lokaler ablaufen würde. Vodafone könnte das...

Jdbdbskslfjwbal 21. Sep 2019 / Themenstart

Das wäre allerdings dann ein Download im Provider-Netz selbst (kein Provider wird inter...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test

Die neue Pocket Cinema Camera 6k von Blackmagicdesign hat nur wenig mit DSLR-Kameras gemein. Die Kamera liefert Highend-Qualität, erfordert aber entsprechendes Profiwissen - und wir vermissen einige Funktionen.

Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test Video aufrufen
Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

    •  /