Abo
  • IT-Karriere:

Peering: Apple sorgt mit Update auf iOS 13 für Weltrekord am DE-CIX

Wieder einmal hat Apple dem DE-CIX zu einem Rekord verholfen. Mit sieben Terabit pro Sekunde könnten stündlich mehr als 2,1 Millionen iPhones auf das neue Betriebssystem aktualisiert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Peering ohne Ende
Peering ohne Ende (Bild: De-Cix)

Mit der Veröffentlichung von iOS 13 hat Apple einen neuen Weltrekord beim weltgrößten Internetknoten DE-CIX in Frankfurt verursacht. Der Datenverkehr am DE-CIX (Deutscher Commercial Internet Exchange) in Frankfurt stieg am Donnerstagabend auf über 7,1 Terabit pro Sekunde.

Stellenmarkt
  1. windeln.de, München
  2. OEDIV KG, Bielefeld

"Wir nehmen an, dass das Release des neuen Apple Betriebssystems iOS 13 für diesen Schub gesorgt hat", sagte DE-CIX-Geschäftsführer Harald Summa der Welt. "Mit einem Datenstrom von sieben Terabit pro Sekunde könnten stündlich mehr als 2,1 Millionen iPhones auf das neue Betriebssystem upgedatet werden."

Bereits im September 2017 wurde beim DE-CIX mit 5,88 Terabit pro Sekunde weltweit ein neuer Höchstwert erreicht. Der Höchstwert im Datenaustausch zu Spitzenzeiten lag am DE-CIX bisher bei 6,8 Terabit pro Sekunde. Im Dezember 2017 wurde die Grenze von 6 Terabit pro Sekunde durchbrochen.

"Der Datendurchsatz am DE-CIX in Frankfurt hat sich seit 2014 weit mehr als verdoppelt. Alleine in 2018 ist die angeschlossene Kundenkapazität im Vergleich zum Vorjahr um über 35 Prozent auf mehr als 45 Terabit (Tbit) gestiegen" sagte Summa.

Am Donnerstag gegen 19 Uhr veröffentlichte der US-amerikanische Konzern die Software. Daraufhin nahm der Datenverkehr weltweit sprunghaft zu. iOS 13 war ab dem 19. September 2019 für alle unterstützten Geräte verfügbar. Das Upgrade konnte auf alle iPhones ab dem iPhone SE und iPhone 6S geladen werden. Zudem stand die Aktualisierung für den iPod Touch der siebten Generation zur Verfügung.

Unter Peering wird der gleichrangige Datenaustausch zwischen Internetzugangsanbietern verstanden. Der Datenaustausch zwischen den Providern erfolgt meist über Peering Points, auch Internetknoten genannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 89,99€
  2. 32,99€
  3. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)

elidor 23. Sep 2019 / Themenstart

Warum? Wenn jeder Nutzer 2h für den Download gebraucht hätte, oder alle anderen Dienste...

Drag_and_Drop 22. Sep 2019 / Themenstart

Danke für die Blumen :-), schön wenn die Arbeit geschätzt wird. ja immer genug...

subjord 22. Sep 2019 / Themenstart

Eigentlich wäre es sinnvoll wenn das ganze lokaler ablaufen würde. Vodafone könnte das...

Jdbdbskslfjwbal 21. Sep 2019 / Themenstart

Das wäre allerdings dann ein Download im Provider-Netz selbst (kein Provider wird inter...

thinksimple 21. Sep 2019 / Themenstart

"Seid ihr schon zuhause?" Funktioniert der Esel nicht?

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert

Google hat seine neuen Pixel-Smartphones vorgestellt: Im ersten Hands on machen das Pixel 4 und das Pixel 4 XL einen guten Eindruck.

Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

    •  /