• IT-Karriere:
  • Services:

Peering: Apple sorgt mit Update auf iOS 13 für Weltrekord am DE-CIX

Wieder einmal hat Apple dem DE-CIX zu einem Rekord verholfen. Mit sieben Terabit pro Sekunde könnten stündlich mehr als 2,1 Millionen iPhones auf das neue Betriebssystem aktualisiert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Peering ohne Ende
Peering ohne Ende (Bild: De-Cix)

Mit der Veröffentlichung von iOS 13 hat Apple einen neuen Weltrekord beim weltgrößten Internetknoten DE-CIX in Frankfurt verursacht. Der Datenverkehr am DE-CIX (Deutscher Commercial Internet Exchange) in Frankfurt stieg am Donnerstagabend auf über 7,1 Terabit pro Sekunde.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. DIEBOLD NIXDORF, Aalen

"Wir nehmen an, dass das Release des neuen Apple Betriebssystems iOS 13 für diesen Schub gesorgt hat", sagte DE-CIX-Geschäftsführer Harald Summa der Welt. "Mit einem Datenstrom von sieben Terabit pro Sekunde könnten stündlich mehr als 2,1 Millionen iPhones auf das neue Betriebssystem upgedatet werden."

Bereits im September 2017 wurde beim DE-CIX mit 5,88 Terabit pro Sekunde weltweit ein neuer Höchstwert erreicht. Der Höchstwert im Datenaustausch zu Spitzenzeiten lag am DE-CIX bisher bei 6,8 Terabit pro Sekunde. Im Dezember 2017 wurde die Grenze von 6 Terabit pro Sekunde durchbrochen.

"Der Datendurchsatz am DE-CIX in Frankfurt hat sich seit 2014 weit mehr als verdoppelt. Alleine in 2018 ist die angeschlossene Kundenkapazität im Vergleich zum Vorjahr um über 35 Prozent auf mehr als 45 Terabit (Tbit) gestiegen" sagte Summa.

Am Donnerstag gegen 19 Uhr veröffentlichte der US-amerikanische Konzern die Software. Daraufhin nahm der Datenverkehr weltweit sprunghaft zu. iOS 13 war ab dem 19. September 2019 für alle unterstützten Geräte verfügbar. Das Upgrade konnte auf alle iPhones ab dem iPhone SE und iPhone 6S geladen werden. Zudem stand die Aktualisierung für den iPod Touch der siebten Generation zur Verfügung.

Unter Peering wird der gleichrangige Datenaustausch zwischen Internetzugangsanbietern verstanden. Der Datenaustausch zwischen den Providern erfolgt meist über Peering Points, auch Internetknoten genannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,00€
  2. 15,00€
  3. 24,00€
  4. 7,99

OderUnd 17. Okt 2019

Meine Vermutung für den Schuldigen ist der RAM. Habe hier ein Touch 4G. Bei...

elidor 23. Sep 2019

Warum? Wenn jeder Nutzer 2h für den Download gebraucht hätte, oder alle anderen Dienste...

Drag_and_Drop 22. Sep 2019

Danke für die Blumen :-), schön wenn die Arbeit geschätzt wird. ja immer genug...

subjord 22. Sep 2019

Eigentlich wäre es sinnvoll wenn das ganze lokaler ablaufen würde. Vodafone könnte das...

Jdbdbskslfjwbal 21. Sep 2019

Das wäre allerdings dann ein Download im Provider-Netz selbst (kein Provider wird inter...


Folgen Sie uns
       


Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020)

Das Expertbook B9 von Asus ist ein sehr leichtes, leistungsfähiges Business-Notebook. Im ersten Kurztest macht das Gerät einen guten Eindruck.

Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

    •  /