Peek und Pop: Apple Pencil ermöglicht 3D-Touch auf dem iPad Pro

Als das iPad Pro neben dem iPhone 6S angekündigt wurde, waren Fans enttäuscht, weil das Tablet die neue Touchscreentechnik 3D Touch nicht beherrscht. Ein Entwickler hat nun gezeigt, dass Apple die Möglichkeit hätte, sie einzuführen. Der Schlüssel dazu ist der Apple Pencil.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple Pencil
Apple Pencil (Bild: Apple)

Der Apple Pencil ist drucksensitiv und übermittelt Daten auch an das iPad Pro. So kann zum Beispiel die Pinselstrichstärke beeinflusst werden, wenn der Nutzer in einer Zeichen-App arbeitet.

Stellenmarkt
  1. SAP Job - SAP PP, MM, WM Inhouse Consultant Job
    über duerenhoff GmbH, Offenburg
  2. Senior Projektleiter - Connected Car (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
Detailsuche

Diesen Umstand nutzte der Programmierer Hamza Sood und schrieb ein Programm, das auf einem iPad Pro mit Jailbreak läuft. Die Druckinformationen, die vom Stift kommen, werden dabei so umgewandelt, dass das iPad sie als leichten, mittleren oder starken Druck auf ein 3D-Touch-Display interpretiert.

Sood hat auf Twitter ein Video veröffentlicht, das die Anwendung zeigt und auf Github den Quellcode samt Erläuterung zur Verfügung gestellt.

Wie beim iPhone 6S und dem 6S Plus lassen sich so neben den bekannten Gesten wie Tippen, Streichen und Auf- und Zuziehen auch zwei Bewegungen erkennen und nutzen, die Apple Peek und Pop nennt.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    06./07.10.2022, Virtuell
  2. IT-Sicherheit: (Anti-)Hacking für Administratoren und Systembetreuer: virtueller Drei-Tage-Workshop
    10.-12.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Es ist nicht bekannt, warum Apple in iOS 9 beim iPad Pro diese Unterstützung nicht eingebaut hat.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Topf 25. Nov 2015

Man o man, was ne aufgesetzte Pseudorhetorik :D

MaxRink 25. Nov 2015

Geben tut es ihn, Zerodium hat dafür 1 Mio USD hingelegt. Ich gehe allerdings nicht davon...

Trollversteher 25. Nov 2015

Nein, sind es nicht. Eigentlich gibt es da nicht die geringste Parallele. Nochmal: Hier...

rz70 25. Nov 2015

wohl eher, weil das ganze Gerät viel schwerer und dicker geworden wäre. Beim iPhone 6...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streit mit Magnus Carlsen
Schachgroßmeister Niemann soll über 100 Mal betrogen haben

Schachweltmeister Magnus Carlsen wirft dem Großmeister Hans Niemann Betrug vor - eine neue Untersuchung stärkt die Vorwürfe.

Streit mit Magnus Carlsen: Schachgroßmeister Niemann soll über 100 Mal betrogen haben
Artikel
  1. Airpods Pro 2 im Test: Apple schaltet Lärm und Konkurrenz aus
    Airpods Pro 2 im Test
    Apple schaltet Lärm und Konkurrenz aus

    Mit sinnvollen Änderungen sind die Airpods Pro 2 das Beste, was es derzeit an ANC-Hörstöpseln gibt. Aber Apples kundenfeindliche Borniertheit nervt.
    Ein Test von Ingo Pakalski

  2. Vodafone und Telekom: Zwei Netzbetreiber melden Datenrekord auf Oktoberfest
    Vodafone und Telekom
    Zwei Netzbetreiber melden Datenrekord auf Oktoberfest

    Die Telekom liegt beim Datenvolumen klar vor Vodafone. Es gab in diesem Jahr besonders viel Roaming durch ausländische Netze.

  3. Dr. Mike Eissele: Es kann immer wieder technologische Revolutionen geben
    Dr. Mike Eissele
    "Es kann immer wieder technologische Revolutionen geben"

    Chefs von Devs Teamviewer-CTO Dr. Mike Eissele gibt einen tiefen Einblick, wie man sich auf eine Arbeitswelt ohne Bildschirme vorbereitet.
    Ein Interview von Daniel Ziegener

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Inno3D RTX 3090 Ti 1.199€, MSI B550 Mainboard 118,10€, LG OLED 48" 799€, Samsung QLED TVs 2022 (u. a. 65" 899€, 55" 657€) • Alternate (Acer Gaming-Monitore) • MindStar (G-Skill DDR4-3600 16GB 88€, Intel Core i5 2.90 Ghz 99€) • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /