Eigene Entwicklungen und Vorgaben der Motorenhersteller

So entwickelte Schindelhauer eigene Pedale für seine Räder, die inzwischen auch separat gekauft werden können. Auf die Motoren und die Steuerung hat man hingegen nur sehr wenig Einfluss. Hier machen die Hersteller strenge Vorgaben, die auch mit Sicherheits- und Materialaspekten zu tun haben.

Stellenmarkt
  1. Servicetechniker (w/m/d) Onsite Support
    Bechtle Onsite Services GmbH, Niebüll
  2. Systemmanager (m/w/d) Bürokommunikation
    Staatliche Lotterieverwaltung in Bayern, München
Detailsuche

Bei der Bereifung arbeitete man eng mit Continental zusammen - so entstand ein spezieller Reifen mit schwarzem Reflektor, der im Tageslicht nahezu unsichtbar ist. Aus einer Kooperation mit Lightskin stammt ein StVZO-konformes Lichtsystem, das im Lenker integriert ist.

Aber nicht alle Projekte werden auch erfolgreich. Das musste Schindelhauer mit einem smarten Fahrrad lernen, das mit dem Crowdfunding-Projekt Cobi auf den Markt kommen sollte.

"Wir sind da recht vorsichtig herangegangen und haben zum Glück zunächst sehr wenige produziert. Wir fanden das eine superspannende Sache. Leider wurde es überhaupt nicht angenommen", sagt Zehren. Das System bot eine Kombination aus Beleuchtung, Smartphone-App und Features wie Navigation, Anrufe, Fahrradklingel, Wettervorhersage, Musikplayer, Alarmanlage oder eine Smartphone- Halterung mit Ladefunktion.

Pedelecs als Wachstumsmotor

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Keine Ladenhüter sind hingegen die E-Bikes. Hier verzeichnet Schindelhauer wie wohl fast alle Hersteller die größten Umsatzzuwächse. Der Kundschaft ist jedoch egal, ob ein Teil des Rades in Berlin designt wurde oder von einem Zulieferer kommt.

Das ist dann problematisch, wenn es zum Beispiel zur App des Motorherstellers eher gemischte Rezensionen gibt - so etwas fällt unweigerlich auch auf Schindelhauer zurück. Eine eigene App zu programmieren ist keine Option: "Die Hersteller lassen sich da nicht in die Karten gucken. Man kann Feedback geben, aber viel mehr lässt sich nicht machen."

Die weitere Perspektive kann Stephan Zehren noch nicht überblicken: "Wir schauen uns die Entwicklungen im urbanen Verkehr genau an. Vor allem die im Bereich Sharing oder Smart-Bikes mit integrierter IoT finden wir spannend, aber auch Fahrräder ohne E-Antrieb für sogenannte Performance-Commuter stellen für uns eine interessante Nische dar. Aber ob wir hier konkrete Produkte entwickeln werden, steht noch nicht fest."

  • Stephan Zehren ist der Produktdesigner bei Schindelhauer Bikes. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Alle Räder werden in Berlin zunächst am Rechner entworfen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Nach einem 3D-Druck folgt der Prototyp aus Metall. (Bild: Martin Wolf / Golem.de)
  • In Kooperation mit Lightskin enstand ein im Lenker integriertes Lichtsystem. (Bild: Schindelhauer Bikes)
  • Die Schindelhauer-Pedelecs Hannah und Arthur. (Bild: Schindelhauer Bikes)
Stephan Zehren ist der Produktdesigner bei Schindelhauer Bikes. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Eines haben die vier Gründer von Schindelhauer seit dem Start der E-Bike-Serien definitiv gelernt: Es ergeben sich neue Herausforderungen. Das fängt beim Versand der schwereren Räder an und zieht sich bis hin zur Lagerung der Pedelecs, die wegen der Akkus nicht so unkompliziert ist wie bei normalen Fahrrädern.

Die besten E-Bikes bei Amazon

Das aktuelle Pedelec-Modell heißt Arthur und sieht kaum noch nach E-Bike aus, eher wie ein klassisches Rad. Wir machen eine kurze Probefahrt und sehen uns die Software an, mit der die Räder am Rechner entworfen werden.

"Reden eigentlich alle nur noch von E-Bikes?", fragt Stephan Zehren schließlich. Die Antwort kommt von einem Kollegen, der mit im Raum ist: Bei Schindelhauer fährt die Belegschaft noch ausnahmslos Fahrrad.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Pedelecs als Trend: "Reden eigentlich alle nur noch von E-Bikes?"
  1.  
  2. 1
  3. 2


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Opel Mokka-e im Praxistest
Reichweitenangst kickt mehr als Koffein

Ist ein Kompakt-SUV wie Opel Mokka-e für den Urlaub geeignet? Im Praxistest war nicht der kleine Akku das eigentliche Problem.
Ein Test von Friedhelm Greis

Opel Mokka-e im Praxistest: Reichweitenangst kickt mehr als Koffein
Artikel
  1. Statt TCP: Quic ist schwer zu optimieren
    Statt TCP
    Quic ist schwer zu optimieren

    Eine Untersuchung von Quic im Produktiveinsatz zeigt: Die Vorteile des Protokolls sind wohl weniger wichtig als die Frage, wer es einsetzt.

  2. Lockbit 2.0: Ransomware will Firmen-Insider rekrutieren
    Lockbit 2.0
    Ransomware will Firmen-Insider rekrutieren

    Die Ransomware-Gruppe Lockbit sucht auf ungewöhnliche Weise nach Insidern, die ihr Zugangsdaten übermitteln sollen.

  3. Galactic Starcruiser: Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel
    Galactic Starcruiser
    Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel

    Wer schon immer zwei Tage lang wie in einem Star-Wars-Abenteuer leben wollte, bekommt ab dem Frühjahr 2022 die Chance dazu - das nötige Kleingeld vorausgesetzt.

SysC0mp 21. Jul 2021 / Themenstart

Ich glaube es nicht nur, ich weiß es sogar, sowohl aus Studien / Berichten als auch aus...

jo-1 19. Jul 2021 / Themenstart

Ja - sowas verschenken wir auch zuweilen - weil es Menschen, die sich wenig bis nichts...

ruediger2010 15. Jul 2021 / Themenstart

Wenn die bei runden griffen die Hände nach 5km einschlafen würde ich auf eine Flasche...

theFiend 14. Jul 2021 / Themenstart

Ich denke das wird sich dann ändern, wenn es mal eine gewisse Preisbereinigung im Markt...

Kommentieren



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Fire TV Stick 4K Ultra HD 29,99€, Echo Dot 3. Gen. 24,99€ • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 143,47€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Media Markt Breaking Deals [Werbung]
    •  /