• IT-Karriere:
  • Services:

Pedelec: General Motors baut Elektrofahrräder

General Motors hat unter der Marke Ariv zwei Fahrräder mit Elektroantrieb vorgestellt, die vernetzt und mit selbst entwickelten Motoren ausgerüstet sind.

Artikel veröffentlicht am ,
Ariv Klapprad Merge
Ariv Klapprad Merge (Bild: General Motors)

General Motors hat Details zu seinen 2018 angekündigten Elektrofahrrädern der Marke Ariv bekanntgegeben. Es handelt sich um Pedelecs, die den Fahrer beim Treten bis 25 km/h unterstützen. Das kompakte Elektrofahrrad heißt Meld, das klappbare Merge.

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. Claranet GmbH, Frankfurt am Main

Die Erfahrung des Unternehmens mit Elektromotorsteuerungen und der dazugehörigen Software habe die Entwicklung beeinflusst, erklärte GM. Für die Fahrräder wurde ein eigener Motor konzipiert. Er bietet vier Unterstützungsstufen und wird über einen Akku angetrieben, der sich in 3,5 Stunden aufladen lässt und eine Reichweite von bis zu 65 km ermöglichen soll.

Das Klapprad wiegt 22 kg, ist mit der 8-Gangschaltung Shimano Alfine ausgerüstet und fährt auf 16-Zoll-Reifen. Das Meld ist mit 19,5 kg etwas leichter, hat aber keine Gangschaltung. Beide Räder sind für Fahrer zwischen 1,50 m und 1,82 m Körpergröße gedacht.

Die Fahrräder sind mit Bluetooth ausgerüstet, über das sie mit einer Smartphoneapp Kontakt aufnehmen können, um Daten zu Geschwindigkeit, gefahrener Distanz, verbleibendem Akkustand oder Assistenzniveau zu errechnen. In Zukunft soll ein Modus hinzukommen, der dem Fahrer zeigt, wie schnell er treten müsste, um schweißfrei an sein Ziel zu gelangen.

Beide Fahrräder, die in GM-Fabriken in den USA entwickelt und konstruiert wurden, sind standardmäßig mit Sicherheitskomponenten wie integrierten LEDs und überdimensionalen Bremsscheiben ausgestattet. Eine Smartphonehalterung und ein USB-Anschluss zum Aufladen sind ebenfalls vorhanden.

  • Ariv-Fahrräder (Bild: General Motors)
  • Ariv-Fahrräder (Bild: General Motors)
  • Ariv-Fahrräder (Bild: General Motors)
  • Ariv-Fahrräder (Bild: General Motors)
  • Ariv-Fahrräder (Bild: General Motors)
  • Ariv-Fahrräder (Bild: General Motors)
  • Ariv-Fahrräder (Bild: General Motors)
  • Ariv-Fahrräder (Bild: General Motors)
Ariv-Fahrräder (Bild: General Motors)

GM will die Fahrräder zunächst in Deutschland, Belgien und den Niederlanden verkaufen und kooperiert dazu mit Bikeexchange.com.

In Deutschland kostet das kompakte Ariv Meld 2.750 Euro, das Klapprad Merge 3.350 Euro. Die Auslieferung soll im zweiten Quartal 2019 starten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 37,49€
  3. 9,49€
  4. (-30%) 41,99€

Ach 18. Feb 2019

Das D2 hat nicht mal eine Gangschaltung. Da ist man im Muskelbetrieb schon mit 15Km/h am...

schily 18. Feb 2019

Das sind kleine Erwachsene, wie z.B. "Dr. Klein" aka. Alberich

Der Spatz 18. Feb 2019

Damit darf man aber nicht durch den Wald oder Wanderwegen (die breiten wo Fahrräder...


Folgen Sie uns
       


Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020)

Der fast unsichtbare Rand des Q950TS hat anscheinend nicht nur Vorteile.

Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020) Video aufrufen
Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

    •  /