Pedelec: Cooper Bikes stellt E-Bikes ohne Reichweitenprobleme vor

Diese E-Bikes müssen mit leerem Akku nicht unbedingt an die Steckdose. Es reicht, ein bisschen fester in die Pedale zu treten.

Artikel veröffentlicht am ,
E-Bikes von Cooper Bikes: Akku laden beim Treten
E-Bikes von Cooper Bikes: Akku laden beim Treten (Bild: Cooper Bikes)

Das britische Unternehmen Cooper Bikes hat vier E-Bikes im Retro-Design vorgestellt. Das Besondere an ihnen ist, dass sie den Akku beim Fahren laden können.

Stellenmarkt
  1. 1st and 2nd Level Support Specialist (m/w/d)
    BCG Platinion, München
  2. Entwicklungsingenieur (m/w/d) Sensoren & Laser Senior für industrielle Bildverarbeitung
    Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg
Detailsuche

Bei Elektroautos ist das normal: Beim Bremsen wird Energie rekuperiert und in den Akku gespeist. Der Zweiradhersteller Cooper Bikes, hervorgegangen aus dem legendären britischen Autohersteller Cooper Cars, überträgt die Funktion auch auf seine E-Bike-Modelle CG-7E, CL-7E, CR-7E und CS-1E.

Kernstück ist der Motor mit der Bezeichnung Zehus Gen2. Er hat eine Leistung von 250 Watt und ein Drehmoment von 40 Newtonmeter. Der Motor sitzt zusammen mit dem Akku in der Hinterradnabe.

Der Akku hat wenig Kapazität

Der Akku ist klein und leicht, dafür hat der eine vergleichsweise geringe Kapazität von 173 Wattstunden. Da haben andere E-Bikes mehr. Aber nach dem Konzept von Cooper Bikes muss die Akkukapazität auch nicht so groß sein.

Golem Karrierewelt
  1. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    18.-20.07.2022, Virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    05.-09.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Denn der Motor ermöglicht es, beim Treten elektrischen Strom zu erzeugen, der dann in den Akku gespeist wird. Natürlich wird das Treten dann schwerer - dafür bieten sich also eher Strecken auf ebenem Gelände oder bergab an. Bequemer dürfte allerdings das Laden am Stecker sein. Daneben kann der Motor Bremsenergie rekuperieren.

Cooper bietet für seine vier Modelle zwei Rahmentypen an: CG-7E, CR-7E und CS-1E haben einen klassischen Diamantrahmen. Das als Damenrad konzipierte Modell CL-7E hat einen Trapezrahmen. Beide Rahmentypen bestehen aus Stahl.

Die besten E-Bikes bei Amazon

Drei der Räder haben eine 7-Gang-Schaltung

Alle Räder mit der Zahl 7 in der Bezeichnung sind mit einer 7-Gang-Kettenschaltung ausgestattet. Das CS-1E ist ein Singlespeed-Modell, das statt einer Kette einen Riemenantrieb hat. Mit seiner spartanischen Ausstattung - es fehlen Schutzbleche und Gepäckträger - wiegt es nur 14 Kilogramm und ist damit das leichteste Cooper Bike.

Ein Display haben die Räder nicht. Dafür sind alle mit Bluetooth ausgestattet, um das Rad mit dem eigenen Smartphone zu verbinden. Den Diamantrahmen gibt es in drei Größen, die Trapezrahmen in zwei. Es stehen jeweils zwei Farben zur Auswahl.

Das günstigste Modell, das CS-1E, wird 2.400 Euro kosten. Das mit 2.800 Euro teuerste Modell ist das für Touren ausgestattete CR-7E. CG-7E und CL-7E werden für 2.500 Euro zu haben sein. Die E-Bikes, die übrigens in Deutschland gefertigt werden, sollen in Kürze auf den Markt kommen. Einen genauen Termin nennt Cooper Bikes nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


go-bo 29. Apr 2022

Fahrräder mit rekuperierendem E-Motor gibt es seit Ewigkeiten die ersten Pedelecs...

M.P. 28. Apr 2022

Nabenmotoren haben häufig ein Planetengetriebe, das heißt der Motor in der Nabe dreht...

peterbruells 28. Apr 2022

Dann bist Du die gan, ganz tolle Ausnahme. Ich in in Oldenburg unterwegs, einer der...

Legendenkiller 28. Apr 2022

naja eher eine Bergtour , mit Akku hoch und runter dann wieder was in den Akku. Ich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
SFConservancy
Open-Source-Entwickler sollen Github wegen Copilot verlassen

Ähnlich wie schon vor Jahrzehnten mit Sourceforge sollen Open-Source-Projekte nun auch Github verlassen.

SFConservancy: Open-Source-Entwickler sollen Github wegen Copilot verlassen
Artikel
  1. Connect-Festnetztest: Telekom gewinnt, Vodafone schwach, Deutsche Glasfaser besser
    Connect-Festnetztest
    Telekom gewinnt, Vodafone schwach, Deutsche Glasfaser besser

    Erstmals nahm Deutsche Glasfaser an dem Vergleich teil und war besser als die Telekom. Allerdings sind beide in unterschiedlichen Kategorien gelistet.

  2. Wärmeversorgung: Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand
    Wärmeversorgung
    Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand

    Der Versorger Vattenfall baut in Berlin einen riesigen Warmwasserspeicher, um Häuser im Winter heizen zu können. Das könnte beim möglichen Gasnotstand helfen.

  3. Chrome OS Flex: Das Apple Chromebook
    Chrome OS Flex
    Das Apple Chromebook

    Ein zehn Jahre altes Notebook lässt sich mit Chrome OS Flex wieder flott machen. Wir haben Googles Betriebssystem ausprobiert und waren begeistert.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 949€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • Cooler Master 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ • Asus RX 6900 XT OC günstig wie nie: 1.049€ • Mindstar (Gigabyte RTX 3060 399€) • Galaxy Watch3 45 mm 119€ [Werbung]
    •  /