Abo
  • Services:

Mit IFTTT mehr Infos erhalten

Empfehlenswert ist auch die App 'If this then that' (IFTTT). Damit lassen sich zum Beispiel RSS-Feeds und andere Nachrichtenquellen anzapfen sowie E-Mails von Google Mail filtern. Neue Einträge in diesen Feeds oder Filterergebnisse werden dann auf dem Mobilgerät als Benachrichtigungen eingeblendet - und damit lassen sie sich auf der Pebble Time anzeigen.

Hallo? Ist da jemand?

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Heilbronn
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Das Mikrofon der Pebble Time macht derzeit nur Android-Benutzern Freude, denn darüber können sie auf eingehende SMS antworten. Die Spracherkennung geschieht online und ist erstaunlich akkurat, wie unsere Versuche zeigten. In der mobilen Android-App muss die Erkennungssprache eingestellt werden. Die Transkription funktioniert auch in deutscher Sprache.

  • Pebble Time (Bild: Andreas Donath)
  • Pebble Time (Bild: Andreas Donath)
  • Pebble Time (Bild: Andreas Donath)
  • Pebble Time (Bild: Andreas Donath)
  • Pebble Time (Bild: Andreas Donath)
  • Pebble Time (Bild: Andreas Donath)
  • Pebble Time (Bild: Andreas Donath)
  • Pebble Time (Bild: Andreas Donath)
  • Pebble Time (Bild: Andreas Donath)
  • Pebble Time (Bild: Andreas Donath)
  • Pebble Time (Bild: Andreas Donath)
  • Pebble Time (Bild: Andreas Donath)
  • Pebble Time (Bild: Andreas Donath)
Pebble Time (Bild: Andreas Donath)

Alternativ zur Texteingabe per Stimme können auch mehrere vorgefertigte und in der Mobil-App abgelegte Antworten ausgewählt und per SMS verschickt werden. Diese Funktion bietet beispielsweise auch die Apple Watch. Auch Emojis können aus einer großen Auswahl verschickt werden. Wann die Sprachfunktion mit iOS genutzt werden kann, ist unbekannt. Mit den Sprachsteuerungen Apple Siri oder Google Now ist die Pebble Time bisher nicht kompatibel. Über die Uhr kann man sein Smartphone also weder steuern noch befragen. Ob dies noch nachgeliefert wird, bleibt fraglich.

 Betriebssystem verwaltet SpeicherplatzDer Akku hält fast, was Pebble verspricht 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. 83,90€ + Versand
  4. täglich neue Deals bei Alternate.de

Sharra 07. Jul 2015

Habt ihr die Schutzfolie abgezogen? Irgendwie sieht das nämlich nach einem typischen...

hollywoot 03. Jul 2015

Nachtrag: Hier was zum Thema https://www.golem.de/news/wearables-casios-smartwatch-soll...

Qbit42 30. Jun 2015

Ja, ich habe auch etwas von Anfang Juli gehört. Also vermutlich nur noch ein paar Wochen.

feierabend 30. Jun 2015

Hab auch das Video gesehen und gedacht "Wow, die e-Ink Technik ist ja wirklich schon weit...


Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /