Abo
  • Services:
Anzeige
Die PDF-Spezifikation ist so kompliziert, dass sie mehr als tausend Seiten umfasst.
Die PDF-Spezifikation ist so kompliziert, dass sie mehr als tausend Seiten umfasst. (Bild: Ralph Giles, flickr.com/CC-BY-SA 2.0)

PDF: Microsoft Edge druckt falsche Zahlen

Die PDF-Spezifikation ist so kompliziert, dass sie mehr als tausend Seiten umfasst.
Die PDF-Spezifikation ist so kompliziert, dass sie mehr als tausend Seiten umfasst. (Bild: Ralph Giles, flickr.com/CC-BY-SA 2.0)

Der neue Microsoft-Browser Edge druckt unter bestimmten Umständen statt der Zahlenfolge "1234" einfach "1144". Das Unternehmen weiß von dem Fehler und will dessen Gründe untersuchen.

In den vergangenen Jahrzehnten brachte die IT-Industrie immer wieder teilweise extrem obskure Fehler hervor, bei denen Drucker oder PDF-Viewer mit ihrer eigentlichen Aufgabe, dem Darstellen von Inhalten, überfordert waren. Einen Eintrag in diese scheinbar endlose Liste erhält nun auch der neue Microsoft-Browser Edge, der ein korrekt dargestelltes PDF nicht richtig drucken kann.

Anzeige

Das zumindest geht aus einem Bug-Report hervor, in dem dieses Problem beschrieben wird. Demnach weicht das Druckergebnis je nach Drucker, Druckeinstellungen oder genutztem Rechner teils deutlich von dem Originalinhalt der PDF-Datei ab. Der Einsender des Bug-Reports stellt dazu auch die Ausgangsdatei sowie ein weiteres PDF bereit, das über die PDF-Drucken-Funktion von Microsoft erstellt worden ist.

Von Word zu PDF zu PDF

Die Originaldatei zeigt eine Art Tabelle, deren Einträge verschiedenfarbige Quadrate mit vergleichsweise kleinen Kennzeichnungen enthalten. Diese Datei ist zumindest den verfügbaren Informationen des PDFs zufolge aus einem Word-Dokument erzeugt worden und ist eine Bilddatei, das heißt, die Zeichenketten können nicht einfach aus dem PDF herauskopiert werden.

Dass die Zeichen aber eben nur als Bild und nicht als String in dem PDF eingebettet sind, wird nun offenbar der Druckfunktion zum Verhängnis. Statt der Zahlenfolge 123456 für die ersten Einträge in der Tabelle erscheint dann 114447. Ebenso sind weitere Inhalte der Tabelle verrutscht oder werden falsch dargestellt. Dem britischen Magazin The Register zufolge, will Microsoft dem Fehlerbericht nachgehen und über mögliche Updates informieren.

Bis es so weit ist, sollten Nutzer, die von dem Fehler betroffen sind, wohl auf einen anderen PDF-Viewer ausweichen.


eye home zur Startseite
quadronom 03. Jun 2017

Nur deswegen? Wohl kaum. Wo soll man denn hin? Zum sogar noch grottigerem MacOs? *würg...

mecodo 13. Mai 2017

Das damals für die Probleme bei den Xerox-Druckern verantwortliche Format JBIG2 ist hier...

Fun 08. Mai 2017

Nix gegen Spaceballs, ich hab die selbe Kombination in meinem... Halt, ich hab mir das...

__destruct() 07. Mai 2017

Kannst du das PDF bitte verlinken, so dass andere das nachvollziehen können, ggf. mit...

__destruct() 07. Mai 2017

Es waren nicht mal Links. Es waren nur Pfade.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SBK - Siemens-Betriebskrankenkasse, München
  2. LEMKEN GmbH & Co. KG, Alpen
  3. Bertrandt Services GmbH, Ulm
  4. Gartenbau-Versicherung VVaG, Wiesbaden


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. 1,29€

Folgen Sie uns
       


  1. Konami

    Metal Gear Survive und Bildraten für Überlebenskünstler

  2. Markenrecht

    Microsoft entfernt App von Windows Area aus Store

  3. Arbeitsgericht

    Google durfte Entwickler wegen sexistischen Memos entlassen

  4. Spielzeug

    Laser Tag mit Harry-Potter-Zauberstäben

  5. Age of Empires Definitive Edition Test

    Trotz neuen Looks zu rückständig

  6. Axel Voss

    "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"

  7. Bayern

    Kostenloses WLAN auf Autobahnrastplätzen freigeschaltet

  8. Waymo

    Robotaxis sollen 2018 in kommerziellen Betrieb gehen

  9. Glasfaserkabel zerstört

    Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet

  10. US-Gerichtsurteil

    Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  2. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  3. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet

Dorothee Bär: Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
Dorothee Bär
Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
  1. Colt Technology Mobilfunk ist Glasfaser mit Antennen
  2. FTTH/B Glasfaser wird in Deutschland besser nachgefragt
  3. Koalitionsvertrag fertig "Glasfaser möglichst direkt bis zum Haus"

  1. Microsoft hat offenbar wieder mehr Bedarf am Bad...

    \pub\bash0r | 11:17

  2. Re: Redundanz

    Spawn182 | 11:17

  3. Re: Warum nicht gleich gratis LTE?

    wurstfett | 11:15

  4. Re: Das Problem der Presse ist nicht Google,

    EWCH | 11:15

  5. Normalerweise glaube ich goem ja alles...

    gutenmorgen123 | 11:14


  1. 10:58

  2. 10:28

  3. 10:13

  4. 09:42

  5. 09:01

  6. 07:05

  7. 06:36

  8. 06:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel