Abo
  • Services:
Anzeige
IoDrive2 von Fusion-IO
IoDrive2 von Fusion-IO (Bild: Fusion-IO)

PCIe-SSDs: Sandisk will 1,1 Milliarden US-Dollar für Fusion-IO zahlen

Der Spezialist für sehr schnelle SSDs auf PCI-Express-Karten, Fusion-IO, ist Sandisk 1,1 Milliarden US-Dollar wert. Beide Unternehmen haben sich bereits auf die Übernahme geeinigt, nur die Wettbewerbsschützer müssen noch zustimmen.

Anzeige

Rein aus Barmitteln will Sandisk die 1,1 Milliarden US-Dollar aufbringen, die als Kaufpreis für Fusion-IO vereinbart wurden. Dies entspricht einem Preis von 11,25 US-Dollar für jede Aktie des übernommenen Unternehmens. Bis in die zweite Hälfte des Geschäftsjahrs 2015 sollen die Kosten für den Kauf die Bilanz von Sandisk belasten, danach erwartet das Unternehmen wieder Gewinne direkt aus der neuen Abteilung für PCIe-SSDs.

Diese Geräte, vorwiegend für den professionellen Einsatz ausgelegt, sind das Spezialgebiet von Fusion-IO. Die Firma stellt die Laufwerke anders als viele andere Anbieter auch als x16-Steckkarten her. Zudem entwickelt Fusion-IO eigene Controller sowie Software. Dazu zählen nicht nur die Firmware für die Controller, sondern auch ein SDK, das direkte Zugriffe auf die SSD durch die Prozessoren des Host-Systems ermöglicht, womit Engpässe des Betriebssystems umgangen werden können. Die dafür eingesetzten Techniken sind zum großen Teil proprietär und patentgeschützt. Der Zugriff darauf dürfte ein Hauptgrund für Sandisks großes finanzielles Engagement sein.

Dass solche Verfahren bald auch für Einzelplatz-PCs zugänglich werden könnten, geht aus der Ankündigung der Übernahme nicht hervor. Sandisk nennt dort als Hauptgrund für den Kauf den Stellenwert, den Laufwerke von Fusion-IO in Rechenzentren haben. Offenbar ist das Wachstum in diesem Segment Sandisks vorrangiges Ziel.

Die Aufsichtsräte beider Unternehmen haben der Übernahme bereits zugestimmt und sich auf den Kaufpreis geeinigt. Im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2014 von Sandisk soll der Deal abgeschlossen sein, sofern die Regulierungsbehörden keine Einwände haben.


eye home zur Startseite
Moe479 16. Jun 2014

ich auch, fusion io war bisher einfach zu teuer. da können deren pcie boards so geil sein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MAQUET Holding B.V. & Co. KG, Rastatt
  2. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  3. über Hays AG, Hamburg
  4. SEMIKRON Elektronik GmbH & Co. KG, Nürnberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 56,90€ statt 69,90€
  2. 184,90€ statt 199,90€
  3. (u. a. Assassins Creed Origins 39,99€, Watch Dogs 2 18,99€, The Division 16,99€, Steep 17...

Folgen Sie uns
       


  1. Android 8.1

    Oreo erkennt Qualität von WLAN-Netzwerk vor Verbindung

  2. Protektionismus

    Trump-Regierung verhängt Einfuhrzölle auf Solarzellen

  3. Stylistic Q738

    Fujitsus 789-Gramm-Tablet strahlt mit 1.300 cd/m2

  4. Far Cry 5

    Vier Hardwareanforderungen für Hope County

  5. Quartalsbericht

    Netflix wächst trotz Preiserhöhung stark

  6. Zhaoxin KX-5000

    Auch Chinas x86-Chips sind anfällig für Spectre

  7. Spectre

    Neuer Microcode für Haswell und Broadwell ist fast fertig

  8. Konfigurator

    Tesla bietet neue Optionen für das Model 3

  9. Body Cardio

    Nokia macht intelligente Waage etwas dümmer

  10. Luxuslimousine

    Jaguar XJ - die Katze wird elektrisch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Updates: Wie man Spectre und Meltdown loswird
Updates
Wie man Spectre und Meltdown loswird
  1. Hacker One Nur 20 Prozent der Bounty-Jäger hacken in Vollzeit
  2. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  3. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii

Ein Jahr Trump: Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
Ein Jahr Trump
Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
  1. US-Wahl 2016 Twitter findet weitere russische Manipulationskonten
  2. F-52 Trump verkauft Kampfjets aus Call of Duty
  3. Raumfahrtpolitik Amerika will wieder zum Mond - und noch viel weiter

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

  1. Re: Alexa, wo ist das nächste Freudenhaus?

    ufo70 | 11:04

  2. Re: Das ist doch eh wieder nur ein weitere Far...

    FrankGallagher | 11:03

  3. Re: Der Basispreis war doch bloss PR

    ChMu | 11:02

  4. Re: Gefahr von weiterer Zerlegung?

    laolamia | 11:02

  5. Re: Ich schmeiss mich weg...

    GeroflterCopter | 11:00


  1. 10:54

  2. 10:39

  3. 10:21

  4. 10:06

  5. 09:51

  6. 09:36

  7. 08:51

  8. 07:41


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel