Abo
  • Services:
Anzeige
Die Software PC-Wahl hat zahlreiche Sicherheitslücken.
Die Software PC-Wahl hat zahlreiche Sicherheitslücken. (Bild: PC Wahl)

PC-Wahl: Deutsche Wahlsoftware ist extrem unsicher

Die Software PC-Wahl hat zahlreiche Sicherheitslücken.
Die Software PC-Wahl hat zahlreiche Sicherheitslücken. (Bild: PC Wahl)

Die Software für die Übermittlung von Wahlergebnissen ist nicht sicher. In einem Gutachten weisen Mitglieder des CCC auf zahlreiche Missstände hin. Einige wurden immerhin behoben.

Einem Gutachten des CCC zufolge hat eine in Deutschland zur Übermittlung der Wahlergebnisse eingesetzte Software zahlreiche Sicherheitslücken, die eine Manipulation der Ergebnisübermittlung ermöglichen würde [Analyse als PDF]. Zeit Online hatte zunächst über das Gutachten berichtet.

Anzeige

Die von der überwiegenden Mehrzahl der Kommunen genutzte Software PC-Wahl berücksichtigt auch in ihrer aktuellen Version 10 zahlreiche etablierte Sicherheitsverfahren nicht. Mehrere Dienstleister veröffentlichten etwa Passwörter für FTP-Server. Diese waren teils in veröffentlichten Handbüchern enthalten oder schlecht obfuskiert in Testarchiven.

Über das auf dem Server des Herstellers vorhandene Skript PHP-Obfuscator gelang es nach Darstellung des CCC außerdem, beliebige Dateien von dem Server zu extrahieren, auch wenn diese eigentlich nicht öffentlich einsehbar waren. Mit den Zugangsdaten zu den FTP-Servern hätten manipulierte Versionen des Programms verteilt werden können, weil bei der Installation keine wirksame Echtheitsprüfung der Software vorgesehen war. Über andere PHP-Skripte sei es möglich gewesen, beliebige Dateien "in den Webroot zu schreiben". Mittlerweile werden entsprechende Skripte nicht mehr akzeptiert.

Unverschlüsselte Übertragung der Ergebnisse

Auch die Übertragung der in den lokalen Wahlbüros eingegebenen Stimmen erfolgte leider unverschlüsselt und ohne Integritätsprüfung der Daten. Es besteht offenbar eine Möglichkeit, die Daten per AES zu verschlüsseln, die Option scheint aber nicht standardmäßig aktiviert zu sein.

Mit einem Update will der Hersteller die Daten künftig vor dem Absenden per GPG signieren. Bei der Implementierung der Funktion gab es nach Angaben des CCC allerdings erneut Probleme, weil die verwendeten Passwörter rausgelesen werden können. Auch die gespeicherten und übertragenen Passwörter seien aller Voraussicht nach nicht sicher - denn nach wie vor würden symmetrische Verschlüsselungsverfahren eingesetzt, die keine dauerhafte Sicherheit garantieren könnten.

Auch wenn in Deutschland keine Wahlcomputer verwendet werden, könnte die Anzahl abgegebener Stimmen bei der Übermittlung manipuliert werden. Dies gilt insbesondere für die in einigen Bundesländern übermittelten Live-Resultate im Internet. Immerhin gibt es Papierkopien der Stimmzettel, so dass eine manuelle Nachprüfung jederzeit möglich ist. In Venezuela konnten Wahlcomputer allerdings dabei helfen, eine Manipulation aufzudecken.

Grundsätzlich fordert der CCC, dass die Funktionsweise der Software unabhängig überprüft werden müsse. Unzeitgemäße Software müsse außerdem unter Berücksichtigung aktueller Anforderungen neu entwickelt werden und unabhängig auditiert sein.


eye home zur Startseite
RipClaw 10. Sep 2017

Das ist vermutlich von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Ich habe bei der...

Themenstart

Vorlif 08. Sep 2017

Bitte einmal den verknüpften Artikel auf Zeit Online lesen. Der CCC wurde "nur...

Themenstart

ibsi 08. Sep 2017

Sag doch das Du spoilerst, ich hab die aktuelle Folge noch nicht gehört^^

Themenstart

HilariousSushi 08. Sep 2017

Warum nicht einfach jede Stimmenabgabe in einen WORM schreiben? Beispielsweise redundant...

Themenstart

Voutare 08. Sep 2017

Sicher? http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-05/wahl-nrw-spd-hannelore-kraft...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über JobLeads GmbH, Zürich
  2. Bundesversicherungsamt Referat 811, Bonn
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 199,99€ - Release 13.10.
  3. 7,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Apple iOS 11 im Test

    Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut

  2. Bitkom

    Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern

  3. Elektroauto

    Nikolas E-Trucks bekommen einen Antrieb von Bosch

  4. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  5. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  6. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  7. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen

  8. Metroid Samus Returns im Kurztest

    Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin

  9. Encrypted Media Extensions

    Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  10. TP Link Archer CR700v

    Einziger AVM-Konkurrent bei Kabelroutern gibt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Banana Pi M2 Berry: Per SATA wird der Raspberry Pi attackiert
Banana Pi M2 Berry
Per SATA wird der Raspberry Pi attackiert
  1. Die Woche im Video Mäßige IT-Gehälter und lausige Wahlsoftware
  2. Orange Pi 2G IoT ausprobiert Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Mini-Smartphone Jelly im Test: Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
Mini-Smartphone Jelly im Test
Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  1. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones
  2. Smartphones Absatz in Deutschland stagniert, Umsatz steigt leicht
  3. Wavy Klarna-App bietet kostenlose Überweisungen zwischen Freunden

  1. Re: Wir brauchen ein OpenSource Wahlsystem

    Franer | 20:49

  2. Re: Seit Monaten bekannt.

    dynAdZ | 20:47

  3. Re: Letztes Jahr hiess es noch, die Telekom wolle...

    Faksimile | 20:47

  4. Re: Flüchlinge statt innovation

    Faksimile | 20:39

  5. Re: Unlock per Face ID

    rabatz | 20:39


  1. 19:04

  2. 18:51

  3. 18:41

  4. 17:01

  5. 16:46

  6. 16:41

  7. 16:28

  8. 16:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel