Abo
  • IT-Karriere:

PC-Spieleshop: Discord will Provision auf 10 Prozent senken

Der Epic Games Store will weniger Provision haben als Steam, nun will Discord noch weniger Anteil: Bei den Downloadshops für PC-Spiele deutet sich ein Preiskampf an - Verlierer dürfte vor allem Valve sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Discord Store will seine Provision auf 10 Prozent oder weniger senken.
Der Discord Store will seine Provision auf 10 Prozent oder weniger senken. (Bild: Discord/Screenshot: Golem.de)

"Wir haben herausgefunden, dass der Vertrieb von Spielen keine 30 Prozent der Erlöse kostet", schreibt das Unternehmen Discord in seinem Blog. Gleichzeitig kündigt es an, in seinem Store ab 2019 - der genaue Zeitpunkt wird nicht genannt - nur noch 10 Prozent Umsatzanteil von den jeweiligen Anbietern zu verlangen. Diese Provision solle nach Möglichkeit sogar noch weiter gesenkt werden, wenn die hauseigenen Technologien weiter optimiert und Kosten abgebaut werden könnten.

Stellenmarkt
  1. Unternehmercoach GmbH, Eschbach
  2. MVV Trading GmbH, Mannheim

Damit wird Discord nicht nur Valve und dessen Downloadshop Steam unterbieten, sondern auch den gerade eröffneten Epic Games Store. Der hatte bei Entwicklern und Publishern mit dem Argument geworben, lediglich 12 Prozent an Provision zu wollen. Valve hatte auf Steam jahrelang 30 Prozent Anteil eingefordert, seit kurzem sind es nur noch 20 bis 30 Prozent - große Publisher, die bestimmte Mindestumsätze erreichen, zahlen weniger.

Mit seinem Vorstoß könnte Discord durchaus Erfolg haben. In der Öffentlichkeit ist der Store des Anbieters noch längst nicht so bekannt wie Steam und auch das Angebot ist wesentlich kleiner und beschränkt sich derzeit noch auf Indiegames und wenige Games größerer Publisher - GTA 5 oder Pubg gibt es dort noch nicht.

Mit der niedrigeren Provision könnten die Firmen aber versucht sein, mehr Geld pro Verkauf für sich zu behalten - oder zumindest Steam unter Druck zu setzen, für bessere Konditionen zu sorgen. Discord ist gerade in der Community für PC-Spiele mit seiner Chatsoftware höchst erfolgreich - also in der Zielgruppe, auf die es ankommt.

Discord hat nach eigenen Angaben rund 200 Millionen Nutzer, was etwa so viele sind, wie Epic Games für Fortnite angibt. Allerdings enthält die Zahl von Fortnite viele Spieler, die sich nur für Games auf Konsole oder auf mobilen Endgeräten interessieren.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,53€ (Exklusiv!) @ ubi.com
  2. 25,00€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. MSI MPG Z390 Gaming Edge AC für 149,90€, MSI MPG Z390 Gaming Pro Carbon AC für 180,90€)
  4. (u. a. Sandisk Ultra 400 GB microSDXC für 56,90€, Verbatim Pinstripe 128-GB-USB-Stick für 10...

Clown 19. Dez 2018

Zumindest Discord ist auf Electron-Basis. Da dürfte die Linux-Unterstützung nur bei...

Clown 19. Dez 2018

Yash hat allerdings nicht unrecht. Als Kunde habe ich nichts davon, dass Origin und Uplay...

Proctrap 18. Dez 2018

Ich werde mir jetzt nicht noch ein OS Projekt einfangen. Außerdem wage uch zu behaupten...

plastikschaufel 18. Dez 2018

Inwiefern ist Steam unersiös? Klar, die wollen ein großes Stück vom Kuchen, na und? Ist...

flopalistik 17. Dez 2018

Das wird nur klappen wenn das Ersparnis der Kosten auch an den Kunden weitergegeben wird...


Folgen Sie uns
       


Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht

In Braunschweig testet das DLR an zwei Ampeln die Vernetzung von automatisiert fahrenden Autos und der Verkehrsinfrastruktur.

Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht Video aufrufen
Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

    •  /