Abo
  • Services:

Abhilfe bei besonders zickigen Spielen

Downsampling kann bei allen Spielen ab DirectX 8.1 eingesetzt werden. Die Liste der aktuellen Spiele ohne Probleme ist im Prinzip endlos, während die Liste mit problematischen Spielen recht überschaubar ist. Die Hauptschwierigkeit ist meist, dass die Menüs zum Bedienen zu klein werden. Zu dieser Kategorie gehören Supreme Commander 1, OpenTT, Morrowind, Frozen Synapse und Prison Architect.

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. Wirecard Service Technologies GmbH, Aschheim bei München

Einige Spiele zeigen das Menü korrekt an, den Mauszeiger aber zu klein. Command and Conquer: Generals bis hin zu Kane's Wrath gehört in dieser Gruppe. Bei diesen Spielen wird bei 3.424 x 2.140 Pixeln der Zeiger zu einem vielgesuchten Objekt. Es lassen sich größere Cursor verwenden in dem man sie extrahiert, editiert und in ein bestimmtes Verzeichniss kopiert. Aber das ist nicht jedermanns Sache.

  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • Tomb Raider mit Ultimate-Details in Full-HD ist schön, aber... (Screenshot: Joachim Otahal)
  • ... mit Downsampling von 4K auf Full-HD noch viel detailreicher. (Screenshot: Joachim Otahal)
  • Mit 6K auf Full-HD werden entfernte Objekte noch schärfer. (Screenshot: Joachim Otahal)
  • 1:1-Vergleich von Full-HD (oben links) bis Downsampling mit 6K (unten rechts). (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • Custom-Einstellungen in Tomb Raider für bestes Bild bei guter Performance (Screenshot: Joachim Otahal)
  • 1:1-Vergleich von Full-HD (oben links) bis Downsampling mit 6K (unten rechts). (Screenshot: Joachim Otahal)
  • Die Einstellungen in Tomb Raider für die Vergleichsbilder (Screenshot: Joachim Otahal)
  • Die Kantenglättung ist schon beim Downsampling von 4K fast perfekt. (Screenshot: Joachim Otahal)
Custom-Einstellungen in Tomb Raider für bestes Bild bei guter Performance (Screenshot: Joachim Otahal)

Wenn es über Ultra-HD hinausgehen soll, tauchen mehr Probleme auf, denn auch die Engine des Spiels entscheidet, was machbar ist. Alle Spiele, die auf der Source Engine basieren (CSS, Portal, HL2 etc.) laufen stabil bis 4.096 x 2.560 Pixel, aber die Anti-Aliasing Option im Spiel darf auf keinen Fall aktiviert werden, sonst ist nichts mehr zu sehen und diese Einstellung kann auf normalem Weg nicht mehr zurückgenommen werden.

Die Source Engine gehört also zu der Klasse von Spielen, die ihre Konfiguration zu früh speichern. Abhilfe ist dann mit dem Startparameter "-h 1024 -w 768" möglich, der sich auf der Kommandozeile oder einer Desktop-Verknüpfung angeben lässt. Aber selbst bei den Source-basierten Spielen gibt es Ausnahmen: The Stanley Parable ist ein Spiel, bei welchem das Hauptmenü nicht sichtbar ist, wenn es auf Ultra-HD umgestellt wird, bei 2.880 x 1.800 Pixeln funktioniert es hingegen.

  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • Tomb Raider mit Ultimate-Details in Full-HD ist schön, aber... (Screenshot: Joachim Otahal)
  • ... mit Downsampling von 4K auf Full-HD noch viel detailreicher. (Screenshot: Joachim Otahal)
  • Mit 6K auf Full-HD werden entfernte Objekte noch schärfer. (Screenshot: Joachim Otahal)
  • 1:1-Vergleich von Full-HD (oben links) bis Downsampling mit 6K (unten rechts). (Screenshot: Joachim Otahal)
  • (Screenshot: Joachim Otahal)
  • Custom-Einstellungen in Tomb Raider für bestes Bild bei guter Performance (Screenshot: Joachim Otahal)
  • 1:1-Vergleich von Full-HD (oben links) bis Downsampling mit 6K (unten rechts). (Screenshot: Joachim Otahal)
  • Die Einstellungen in Tomb Raider für die Vergleichsbilder (Screenshot: Joachim Otahal)
  • Die Kantenglättung ist schon beim Downsampling von 4K fast perfekt. (Screenshot: Joachim Otahal)
Die Kantenglättung ist schon beim Downsampling von 4K fast perfekt. (Screenshot: Joachim Otahal)

Bei allen Spielen, die auf der Unreal Engine 3 basieren, gibt es nur sehr selten Probleme: Selbst wenn es übertrieben wurde, muss nur nach der passenden .ini-Datei gesucht werden, die Werte können korrigieren werden, und weiter geht es. Das Gleiche trifft auch auf Oblivion, Fallout 3 und Skyrim zu. Aber auch da gibt es Ausnahmen: Remember Me basiert auf der UE3-Engine, verträgt aber nicht die Kombination Ultra-HD mit der In-Game-Option für Anti-Aliasing: Leere Spiel-Menüs sind die Folge.

Fazit

Downsampling bringt wunderschöne Qualität, die aber auf Kosten der Performance geht und viel Grafikspeicher benötigt. Bei den meisten Spielen lässt sich so eine bessere Optik erreichen, auch wenn entsprechende Einstellungen im Spiel fehlen. Wenn ein Spiel Ultra-HD nicht offiziell unterstützt, muss allerdings mit manchen seltsamen Effekten gerechnet werden. Oberhalb von Ultra-HD sind Abstürze des Spiels, des Grafiktreibers oder des gesamten Systems zu erwarten. Für Grafikfans lohnt sich die Beschäftigung mit Downsampling aber trotz der Risiken. Wer für mehr Leistung schon alles übertaktet hat, kann damit bei der Jagd nach schöneren Spielen leicht ein neues Beschäftigungsfeld finden.

(Anmerkung der Redaktion: Screenshots aus Tomb Raider und der Demo Stone Giant in allen beschriebenen Auflösungen bis hin zu 6K, auch im unkomprimierten PNG-Format, stehen auf der Homepage des Autors zum Download bereit. In diesem Archiv sind auch alle Bilder der Anleitung enthalten. Wie Joachim Otahal zu Downsampling als Hobby kam, hat er Golem.de kürzlich in einem Interview erklärt.)

 Ab 5K wird´s richtig kompliziert
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

SebastianAdam 06. Okt 2014

Danke für den Hinweis Sharra, leider habe ich die entsprechende Einstellung in Safari...

Meowl 19. Sep 2014

Oha ... meine Gebete wurden erhöht. ENDLICH macht man den logischen Schritt und baut...

Oldschooler 19. Sep 2014

Nein, bist du nicht. Die Unterschiede selbst auf dem Foto von Tomb Raider sind so...

Dwalinn 19. Sep 2014

Ja aber die Methode kennen noch nicht viele. Bin auch erst vor kurzem darüber gestolperter^^

Dwalinn 19. Sep 2014

Microruckler habe ich auch mit meiner GTX 770 2 GB... ein Kumpel der die gleiche GK mit...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9370) - Fazit

Dells neues XPS 13 ist noch dünner als der Vorgänger. Der Nachteil: Es muss auf USB-A und einen SD-Kartenleser verzichtet werden. Auch das spiegelnde Display nervt uns im Test. Gut ist das Notebook trotzdem.

Dell XPS 13 (9370) - Fazit Video aufrufen
Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
Projektoren im Vergleichstest
4K-Beamer für unter 2K Euro

Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
  2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
  3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
    Noctua NF-A12x25 im Test
    Spaltlos lautlos

    Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
    2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
    3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

      •  /