Abo
  • IT-Karriere:

PC-Gaming: Zubehörhersteller Mad Catz meldet sich nach Insolvenz zurück

Allein schon wegen der "Transformer"-Mausreihe Rat dürfte sich der ein oder andere Spieler freuen: Der Zubehörhersteller Mad Catz nimmt nach der Insolvenz im Frühjahr 2017 einen neuen Anlauf.

Artikel veröffentlicht am ,
Die neue Rat-Air-Maus ist hoffentlich so komfortabel wie ihre Vorgänger.
Die neue Rat-Air-Maus ist hoffentlich so komfortabel wie ihre Vorgänger. (Bild: Mad Catz)

Der Zubehörhersteller Mad Catz hat sich zurückgemeldet. Konkret hat sich eine eigentlich neue Firma namens Mad Catz Global Limited unter anderem per Pressemitteilung bei Golem.de vorgestellt, die Rechte an den alten Markennamen, der Technologie und dem Design des Anfang 2017 insolvent gegangenen Unternehmens hält. Auf der CES 2018 will Mad Catz neue Produkte im kleinen Kreis hinter verschlossenen Türen vorstellen. Wann die Geräte im Handel erhältlich sind, ist noch nicht klar.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Aschaffenburg

Das vermutlich wichtigste neue Zubehörteil ist eine Maus namens Rat Air, die das futuristische Design der Reihe aufgreift. Die Besonderheit ist, dass damit kabelloses Spielen möglich sein soll, indem der Nager seine Energie beim Gleiten über eine spezielle Unterlage gewinnt, die allerdings mit dem Rechner verbunden ist. Alternativ soll aber auch der Betrieb der Rat Air selbst ohne Unterlage, dafür aber mit Kabelanschluss möglich sein.

Fokus vorerst auf PC-Gaming

Außerdem wird es eine vor allem für Gamer gedachte Tastatur namens Strike 4 mit mechanischen Tasten sowie eine Headset namens Freq 4 geben. Weitere technische Details zu den drei Produkten oder Informationen zu den Preisen und der Verfügbarkeit liegen uns noch nicht vor.

Während die alte Firma Mad Catz ihren Sitz in der kalifornischen Stadt San Diego hatte, befindet sich die neue Zentrale von Mad Catz Global Limited in Hongkong. Hinter der Neugründung stehen laut einem Bericht von Cnet.com vor allem chinesische Investoren, die zumindest zum Teil aus den Reihen der früheren Auftragshersteller stammen.

Das Unternehmen wolle sich vorerst auf Zubehör für PC-Spieler konzentrieren, später soll es auch welches für Konsolen geben. Die künftigen Produkte sollen konventioneller und vor allem preisgünstiger sein als die oft spannenden, aber teuren Produkte der Vorgängerfirma.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Powerbanks ab 22,49€, 5-Port-Powerport für 26,39€)
  2. 53,99€ (Release am 27. August)
  3. ab 349,00€ (für 49-Zoll 4K UHD)
  4. ab 49,00€

Anonymer Nutzer 05. Jan 2018

Die meisten Headsets werden aber nicht für Spiele sondern für die Video-/IP-Telefonie...

Taubenhaucher 05. Jan 2018

Nach nun ca 6 monatiger Nutzung kann ich die Z von Swiftpoint sehr empfehlen, wer bereit...


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi Thermal angesehen

Die Anafi Thermal kann dank Wärmebildsensor Temperaturdaten von -10 bis 400° Celsius messen.

Parrot Anafi Thermal angesehen Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Azure Speech Service: Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller
    Azure Speech Service
    Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller

    Build 2019 Moderne Architektur, große Fenster, ein Zen-Garten: Microsofts Campus wirkt außen modern und aufgeräumt. Präsentationen entstehen trotzdem in einem fensterlosen Raum, in dem sich Hardware und Werkzeug stapeln. Microsoft zeigt dort auch eine ungeskriptete Version seiner Spracherkennungssoftware.
    Von Oliver Nickel

    1. Beta Writer Algorithmus schreibt wissenschaftliches Buch
    2. Google Neuer KI-Rat soll Googles ethische Richtlinien umsetzen
    3. Affectiva KI erkennt die Gefühle von Autofahrern

      •  /