Abo
  • Services:

PC Gaming: Xbox-Gamepads bei Steam-Nutzern am beliebtesten

Wenn PC-Spieler auf Steam ein Gamepad verwenden, dann ist es meistens eines von der Xbox. Das von Valve selbst hergestellte Eingabegerät ist in einer aktuellen Übersicht nur unter "Sonstige" zu finden.

Artikel veröffentlicht am ,
Spieler mit dem Pro Controller der Nintendo Switch
Spieler mit dem Pro Controller der Nintendo Switch (Bild: Tomohiro Ohsumi/Getty Images)

Eigentlich gelten Maus und Tastatur als bevorzugte Eingabegeräte bei PC-Spielern - aber ein großer Teil der Nutzer greift offenbar auch gerne mal zum Gamepad. Das legen Zahlen vor, die Valve in seinem Blog nun veröffentlicht hat. Mindestens 30 Millionen der insgesamt rund 150 Millionen Mitglieder auf Steam haben in den vergangenen Jahren einmal oder öfter ein Gamepad angeschlossen, mindestens 15 Millionen Mitglieder haben sogar zwei dieser Geräte ausprobiert oder länger genutzt.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Reutlingen
  2. Medion AG, Essen

Die Daten hat Valve mit Hilfe von Steam Input erfasst. Das ist ein gerne genutztes Tool, mit dem Mitglieder etwa die Tastenbelegung von Spielen ändern können. Wer das nicht verwendet hat, taucht auch in der Statistik nicht auf - die tatsächliche Zahl der Gamepad-Nutzer dürfte also noch höher liegen.

  • Statistiken der Controller-Nutzung bei Steam (Grafik: Valve)
Statistiken der Controller-Nutzung bei Steam (Grafik: Valve)

Besonders beliebt sind die Gamepads von Microsoft: Der Controller der Xbox 360 liegt mit einem Anteil von 45 Prozent auf dem ersten Platz, dann folgt sein Nachfolger von der Xbox One. Ein Grund dafür dürfte unter anderem sein, dass die beiden Eingabegeräte über das von Microsoft bereitgestellte Direct Input von vielen PC-Spielen ohne weiteren Aufwand unterstützt werden.

Das ist bei den Eingabegeräten von Sony anders: Hier müssen Gamer bei vielen Titeln zu Tricks greifen. Trotzdem liegt das Gamepad der Playstation 4 mit einem Anteil von 20 Prozent auf dem dritten Platz, das der PS3 folgt mit 7 Prozent. Die immer noch recht hohe Verbreitung dürfte damit zu erklären sein, dass beide Playstation in vielen Haushalten zu finden sind und man das entsprechend einfach mal ausprobieren kann.

Die Rubrik "Sonstige" in der Übersicht von Valve führt der Steam Controller an. Das ist erstaunlich - eigentlich sollte man erwarten, dass sich das Gerät auf seiner eigenen Plattform besser schlägt. Auf den weiteren Platzen folgen dedizierte Gamepads für PC-Spieler, wie sie von mehreren Zubehörherstellern angeboten werden. Dann folgt auch schon der Pro Controller der Nintendo Switch, obwohl das Gerät erst seit Frühjahr 2017 erhältlich ist.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. (-77%) 6,99€
  3. (u. a. Life is Strange Complete Season 3,99€, Deus Ex: Mankind Divided 4,49€)
  4. (-61%) 23,50€

Hotohori 27. Sep 2018

Also ich schließe den PS4 Controller per USB Kabel am PC an. Überrascht war ich bei No...

DreiChinesenMit... 27. Sep 2018

Obwohl der Steam Controller viel weniger genutzt wurde, wurde er in viel mehr Spielen...

Dwalinn 27. Sep 2018

Also ich mag den Steam Controller nicht. Wahrscheinlich ist es nur eine Frage der...

Abdiel 27. Sep 2018

Zumal dann explizit dem PS4-Controller der dritte Platz zugewiesen wird...

DeathMD 27. Sep 2018

Wenn du ihn nicht brauchst, sage ich nicht nein. :D


Folgen Sie uns
       


Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019)

Das Red Magic Mars von Nubia ist ein Gaming-Smartphone mit guter Hardware - und einem ziemlich guten Preis.

Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
    Radeon VII im Test
    Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

    Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
    2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
    3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

    Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
    Enterprise Resource Planning
    Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

    Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
    Von Markus Kammermeier


        •  /