Abo
  • IT-Karriere:

PC-Gaming: LGs 4K-OLED-Fernseher unterstützen G-Sync

Wer ein C9- oder E9-Modell von LGs 4K-OLED-Fernsehern besitzt, erhält G-Sync: Nach einem Firmware-Update passen die TVs ihre Frequenz an die Bildrate der Grafikkarte an, sofern eine Geforce von Nvidia verbaut ist.

Artikel veröffentlicht am ,
4K-OLED-Fernseher mit G-Sync
4K-OLED-Fernseher mit G-Sync (Bild: LG)

LG hat Firmware-Updates für seine aktuellen 4K-OLED-Fernseher angekündigt, die dann Nvidias G-Sync Compatible unterstützen sollen. Die Software werde in den kommenden Wochen verfügbar sein, sagte der südkoreanische Hersteller. Die Firmware gibt es für die C9-Modelle mit 55 Zoll, 65 Zoll und 77 Zoll sowie für die E9-Fernseher mit 55 Zoll und 65 Zoll.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart

G-Sync passt die Frequenz des TVs an die Bildrate der Grafikkarte an, was eine flüssigere Darstellung und weniger Stottern verglichen zu klassischer vertikaler Synchronisation bedeutet. Welche Frequenzen mit G-Sync Compatible (genauer VRR über HMDI 2.0) bei den C9- und E9-Modellen genutzt werden, gaben weder LG noch Nvidia bekannt. Zumindest die VRR (Variable Refresh Rate) mit einer Xbox One liegt laut Hersteller bei 40 Hz bis 120 Hz. Generell schaffen die LGs bis zu 120 Hz bei 4K-UHD über die HDMI-2.1-Verbindung.

Nvidia zufolge funktioniert G-Sync Compatible bei den LG-Fernsehern nur, wenn eine Geforce RTX 20x0 oder eine Geforce GTX 16x0 samt einem zukünftigen Geforce-Treiber verwendet wird. Die beherrschen nur HDMI 2.0, womit bei 60 Hz statt 120 Hz schon Schluss ist. Wer eine Grafikkarte ohne Turing-Chip nutzt, etwa ein Modell der Geforce-GTX-10x0-Reihe, erhält kein G-Sync Compatible auf den C9- und E9-Fernsehern.

Die einzigen anderen 4K-Fernseher mit G-Sync-Unterstützung sind die in Kooperation mit Nvidia entwickelten Big Format Gaming Displays (BFGD) wie der HP Omem X Emperium 65, welcher hierzulande mittlerweile verfügbar ist. Andere 4K-Modelle wie der AW5520QF von Alienware oder der Q9FN von Samsung beherrschen kein G-Sync, sondern Adaptive Sync respektive Freesync für Radeon-Grafikkarten von AMD sowie VRR für Xbox One.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

FreiGeistler 11. Sep 2019 / Themenstart

Wurde aber erst jetzt freigeschaltet. Gsync funktioniert über einen zusätzlichen Chip von...

kschmus 10. Sep 2019 / Themenstart

Zwar unterstützen alle aktuellen LG OLEDs eARC. Aber LG hat bei der Implementierung...

Mimimimimi 10. Sep 2019 / Themenstart

Der Standard wurde erst Ende 2017 verabschiedet. Das dauert natürlich noch bis zur...

Conqi 10. Sep 2019 / Themenstart

Vielleicht geht es hier auch eigentlich um G-Sync-compatible; also Nvidias Name für...

Mimimimimi 10. Sep 2019 / Themenstart

Das Feature ist kostenlos, also warum beschweren, wenn schon lange EoL befindliche...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019)

Wir haben den Move ausprobiert, Sonos' ersten Lautsprecher mit Akku, Bluetooth-Zuspielung und Auto-Trueplay.

Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
    5G-Antenne in Berlin ausprobiert
    Zu schnell, um nützlich zu sein

    Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
    Von Achim Sawall und Martin Wolf

    1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
    2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
    3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

    Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
    Recruiting
    Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

    Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
    Von Robert Meyer

    1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
    2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
    3. IT-Arbeit Was fürs Auge

      •  /