• IT-Karriere:
  • Services:

PC-Gaming: Epic Games zu Wunschlisten und Kritiken

Kurz vor Jahresende stellt Epic Games die nächsten größeren Änderungen in seinem Store vor - und weist darauf hin, dass die Wunschlisten länger dauern als gewünscht. Im Wettbewerb mit dem Winterschlussverkauf auf Steam setzt Epic wieder mal auf kostenlos erhältliche Spiele.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork des Epic Games Store
Artwork des Epic Games Store (Bild: Epic Games)

Wettbewerb belebt bekanntlich das Geschäft, und das bestätigt sich derzeit mal wieder im Kampf um Marktanteile zwischen dem Epic Games Store und Steam. Beide habe fast gleichzeitig ihren Winterschlussverkauf eröffnet. Bei Epic Games läuft er unter dem Namen Holiday Sale bis zum 1. Januar 2020. Valve nennt die Rabatttage schlicht Annual Steam Winter Sale. Die Aktion dauert einen Tag länger als beim Konkurrenten.

Stellenmarkt
  1. Schleich GmbH, München
  2. TenneT TSO GmbH, Lehrte

Im Kampf um Kundschaft setzt Epic Games dabei auf bewährte Mittel: Neben Rabatten gibt es viele kostenlose Games, für die sich Nutzer allerdings anmelden müssen. Während des zwölf Tage dauernden Sales soll es jeden Tag ein Gratisspiel geben. Den Anfang macht das Taktikspiel Into The Breach (Test auf Golem.de). Welche weiteren Titel es geben wird, verrät Epic Games nicht vorab.

Bei Steam gibt es keine kostenlosen Spiele, dafür aber ein auf den ersten Blick nicht unkomplex wirkendes System aus Quests direkt auf der Webseite, mit dem nach und nach Sticker, Coupons, Effekte für den Chat und mehr freigeschaltet werden können. Das Ganze ist wohl auch dazu gedacht, seinen Freundeskreis auf den Annual Steam Winter Sale aufmerksam zu machen.

Epic Games hat außerdem die nächsten Neuerungen für seinen Shop vorgestellt - dem im Vergleich mit Steam immer noch sehr viele Funktionen fehlen. Derzeit befindet sich laut Epic das System, mit dem Kritiken etwa von Fachzeitschriften von der Plattform Opencritic übernommen und direkt auf der Seite des jeweiligen Spiels angezeigt werden, in der finalen Testphase - entsprechend rasch sollte sie also freigeschaltet werden.

Bei den Wunschlisten gebe es hingegen Verzögerungen. Das bedeutet, dass Spieler erst irgendwann später einen Hinweis erhalten, wenn es etwa bei einem Spiel auf dieser Liste einen Rabatt oder eine besondere Aktion gibt. Wann die Wunschlisten fertig werden, sagt Epic Games nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 499,90€
  2. 326,74€
  3. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)

JouMxyzptlk 22. Dez 2019

... allerdings nur wenn man nicht aus DE war ;).

Elizaroth 22. Dez 2019

Mal sehen wie lange Epic das noch finanzieren kann. Wird doch sicherlich nur durch die...

Hotohori 20. Dez 2019

Schlimm genug. ;) Die kostenlose Spiele nehme ich auch mit, wenn ich dran denke, oft...


Folgen Sie uns
       


Xbox Series S ausgepackt

Wir packen beide Konsolen aus und zeigen den Lieferumfang.

Xbox Series S ausgepackt Video aufrufen
Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
Star Wars
Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
Ein Nachruf von Peter Osteried

  1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
  2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
  3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf

Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

    •  /