PC auf Vinyl: Bastler startet Betriebssystem von einer Schallplatte

Mit Piepen und Pfeifen fährt ein FreeDOS-Betriebssystem hoch. Die Daten wurden auf Vinyl geschrieben - und klingen wie ein altes Modem.

Artikel veröffentlicht am ,
Schallplatten spielen nicht nur Musik ab.
Schallplatten spielen nicht nur Musik ab. (Bild: Pixabay.com/CC0 1.0)

Der Software-Entwickler und Bastler Jozef Bogin hat ein DOS-System von einer Schallplatte booten können. Dazu hat er ein 64 KByte großes Read-only-RAM-Laufwerk auf Vinyl übertragen, auf dem das Open-Source-OS FreeDOS zu finden ist. Die Schallplatte wurde per Kassettenmodem verbunden. Ein Bootloader kann darüber Daten auf der Schallplatte auslesen. "Dieses verrückte kleine Experiment verbindet einen PC, oder genauer einen IBM-PC, direkt mit einem Plattenspieler über einen Verstärker", schreibt Bogin im Blog-Post.

Stellenmarkt
  1. Senior Frontend Developer (m/w/d)
    Seriotec GmbH, München
  2. Consultant SAP HCM (m/w/d)
    über duerenhoff GmbH, Großraum Bielefeld (Home-Office)
Detailsuche

Ein Verstärker war notwendig, um das von der Schallplatte stammende Audiosignal aufzuarbeiten. Ansonsten ist das Signal, das über den Klinkenanschluss geleitet wird, wohl für eine Weiterverarbeitung nicht verständlich genug. Mit Hilfe eines Harman Kardon 6300 hat Bogin die hohen Töne (Treble) auf -10dB und 10 KHz gedrückt, während Tieftöne und Bässe um 6 dB und 50 Hz verstärkt wurden. Um Signalfehler durch Tonverzerrung zu vermindern, musste der Entwickler zudem das Lautstärkelevel auf maximal 0,7 Volt reduzieren.

"Natürlich schert sich das Kassettenlaufwerk einen Dreck darum, wo das Signal herkommt", erklärt Bogin. Trotzdem ist es wohl wichtig, dass die Aufnahme in guter Qualität und ohne Nebenrauschen übertragen wird. Das schließt Kratzen und Krachen ein, die durch die Führung der Nadel auf dem Vinyl entstehen. Diese können zu einer Unterbrechung des Datenstroms führen. Daher werden die Signalanpassungen benötigt.

Angepasster FreeDOS-Kernel

Bogin musste allerdings auch einige Software-Anpassungen machen. So hat er speziell für dieses Projekt einen angepassten Kernel erstellt, der in den limitierten Speicher hineinpasst. Darin enthalten ist auch eine Mikroversion von Command.com und eine überarbeitete Version von Interlnk, welches Dateitransfers über ein Druckerkabel ermöglicht. Nachdem der Bootload das Laufwerksimage von der Schallplatte gelesen hat, werden die Daten in den Speicher geladen und darüber das Betriebssystem gebootet.

Unzählige Deals und Schnäppchen am Cyber Monday
Golem Karrierewelt
  1. Linux-Systeme absichern und härten: virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.06.2022, Virtuell
  2. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Bogin erklärt in seinem Blogpost weitere technische Details zu seinem kleinen Projekt. Unter anderem kommen etwa das Kassetten-Interface 5150caxx und das Tool BootLPT/86 vor, das Systemstarts über Parallelkabel - etwa Druckerkabel - ermöglicht. In einem Video zeigt der Entwickler das funktionierende System. Das Audiosignal klingt wie das digitale Piepen und Pfeifen eines alten Modems.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Pyromaniac 26. Nov 2020

Nein die gibt es NICHT!

wurstdings 24. Nov 2020

Sofern der Plattenspieler keinen integierten Verstärker hat, klar. Man benötigt aber auch...

Larzan 24. Nov 2020

Wow, verückt, hatte keine Ahnung das es so etwas gab, extrem futuristische high-tech für...

thecrew 24. Nov 2020

Wäre schon doof die CD mit Analogen Audiodaten zu bespielen... digital passt ja das 1000...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert

Eine Switchblade-Drohne hat offenbar einen russischen Panzer getroffen. Dessen Besatzung soll sich auf dem Turm mit Alkohol vergnügt haben.

Ukrainekrieg: Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert
Artikel
  1. Deutsche Bahn: 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen
    Deutsche Bahn  
    9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen

    So einfach ist es dann noch nicht: Das 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Zügen, die mit einem Nahverkehrsticket genutzt werden können.

  2. Cerebras WSE-2: München verbaut riesigen KI-Chip
    Cerebras WSE-2
    München verbaut riesigen KI-Chip

    Als erster Standort in Europa hat das Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) ein CS-2-System mit Cerebras' WSE-2 gekauft, welches effizient und schnell ist.

  3. WD Red: 7 US-Dollar für falsch beworbene NAS-Festplatte
    WD Red
    7 US-Dollar für falsch beworbene NAS-Festplatte

    Weil Western Digital einige NAS-Festplatten ohne Hinweis mit SMR-Technik verkauft hatte, muss der Hersteller dafür geradestehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Days of Play: (u. a. PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€, PS5-Headset Sony Pulse 3D günstig wie nie: 79,99€) • Viewsonic Gaming-Monitore günstiger • Mindstar (u. a. MSI RTX 3090 24GB 1.599€) • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ [Werbung]
    •  /