Abo
  • Services:

Pay-TV: Sky sendet ab Herbst in Ultra-HD

Wer die UHD-Fernseher im Laden sieht, wird sich unweigerlich die Frage stellen, woher das Fernsehprogramm dafür kommen soll. Der Pay-TV Sender Sky gibt nun die Antwort und will ab Herbst mit zwei UHD-Sendern starten. Es gibt Sport.

Artikel veröffentlicht am ,
Ultra-HD-Kamera für Sky-Übertragung
Ultra-HD-Kamera für Sky-Übertragung (Bild: Sky)

Mit Sportsendern in UHD-Auflösung (3.840 x 2.160 Pixel) will der Bezahlsender Sky neue Kunden gewinnen und alte Abonnenten halten. Ab Herbst 2016 sollen zwei UHD-Sender starten. Auf Sky Sport Bundesliga UHD soll je eine Begegnung pro Spieltag in hoher Auflösung gezeigt werden. Auf dem anderen Kanal, Sky Sport UHD, soll es einige Fußballspiele der Champions League geben.

  • Sky+ Pro Receiver (Bild: Sky)
  • Sky+ Pro Receiver (Bild: Sky)
Sky+ Pro Receiver (Bild: Sky)
Stellenmarkt
  1. August Beck GmbH & Co. KG, Winterlingen
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Wiesloch

Sky will aber auch Livesport sowie Filme und Serien in UHD auf Abruf über Sky On Demand anbieten. Ein genaues Datum gibt es dafür noch nicht.

Der UHD-Empfang kostet Kunden, die ein Premium-HD-Paket gebucht haben, erst einmal nichts. Die Probezeit ist nach einem Jahr beendet. Was das Angebot danach kostet, teilte das Unternehmen bisher nicht mit.

Sky hatte bereits in der Vergangenheit einige Fußballspiele testweise in UHD übertragen. Um das Programm zu empfangen, ist neben einem Fernseher mit der hohen Auflösung auch ein Receiver erforderlich, der den Datenstrom bewältigt. Ab Herbst will Sky dafür ein eigenes Modell anbieten.

Der Sky+ Pro Receiver soll in einer Kabel-TV- und einer Satellitenvariante angeboten werden. Das Gerät ist mit einer 1-TByte-Festplatte ausgerüstet. Der Receiver ist HDR-kompatibel. Weitere technische Daten und die Kosten teilte Sky bisher nicht mit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 194,90€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)

DasSchaf 18. Aug 2016

Also als ich in der letzten Saison noch mein Sky Abo hatte, konnte ich die HD Sender auch...

thorben 18. Aug 2016

Beschwerden dann aber bitte an Sportcast bzw. die DFL. Die produzieren die Bilder. Sky...

manudrescher 18. Aug 2016

Den regulären Preis zahlen tatsächlich nicht viele. Es ist bei Sky Geschäftspolitik, dass...

drvsouth 18. Aug 2016

Aber dann bitte nicht im ÖR. Für so was müssen keine Gebühren rausgeschmissen werden.

User_x 18. Aug 2016

da hat jemand die erste UHD Generation gekauft... merke: immer erst ab der 3ten... bis...


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018

Auf der Ifa 2018 hat die Deutsche Telekom ihren eigenen smarten Assistenten gezeigt. Er läuft auf einem ebenfalls selbst entwickelten smarten Lautsprecher und soll zunächst trainiert werden. Telekom-Kunden können an einem Test teilnehmen und erhalten dafür den Lautsprecher kostenlos.

Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018 Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    •  /