Abo
  • Services:
Anzeige
Sky-Chef Brian Sullivan
Sky-Chef Brian Sullivan (Bild: Sky)

Pay-TV: Sky Go künftig auch ohne Abo

Sky-Chef Brian Sullivan
Sky-Chef Brian Sullivan (Bild: Sky)

Der deutsche zahlungspflichtige Sender Sky will Kunden sein mobiles Angebot Sky Go künftig auch separat anbieten. Außerdem will der Sender mit einem neuen Programmpaket für Familien neue Kunden gewinnen.

Der deutsche Pay-TV-Sender Sky wendet sich vom klassischen Fernsehen ab - zumindest teilweise. Brian Sullivan, Chef des Münchner TV-Kanals, will Kunden künftig verstärkt über das mobile Angebot Sky Go erreichen. Bislang dürfen nur bestehende Sky-Abonnenten den Dienst nutzen, mit dem sie Filme und Sportübertragungen unterwegs via Internet oder App auf iPhone oder iPad sehen können. Sky-intern laufen Planungen, das Angebot separat anzubieten. Sky Go gilt als Wachstumstreiber des Abo-Senders, der es mittlerweile in Deutschland auf mehr als drei Millionen Kunden bringt. Den der Wirtschaftswoche vorliegenden Informationen zufolge könnte der neue Dienst schon im kommenden Jahr starten, sobald technische Details geklärt sind.

Anzeige

Gleichzeitig will Sullivan neue Kunden mit einem Programmpaket ködern, das sich stärker als bisher an Familien wendet. "Sky ist in Deutschland mehr denn je zu einem Angebot für die ganze Familie geworden. Wir gehen davon aus, dass sich dieser Trend verstärkt, und werden in den nächsten Monaten ein neues Paket anbieten, das sich noch stärker an die ganze Familie richtet, zu einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis", sagt Sullivan. Damit will er auch das Image korrigieren, demnach Sky vor allem ein Sportsender sei.

Nach Sullivans Worten wächst das Geschäft in den drei Bereichen Bundesliga, Sport allgemein und Film "etwa gleich stark". Sullivan: "Im vierten Quartal 2011 haben wir erstmals in unserer Geschichte mehr Film- als Bundesliga-Pakete verkauft." Für einen Pay-TV-Anbieter sei das Verhältnis eigentlich normal, doch im schwierigen deutschen Markt, in dem Zuschauer mehrere Dutzend TV-Kanäle kostenlos nutzen, sei eben "vieles lange anders" gewesen.


eye home zur Startseite
springe123 10. Aug 2012

LOL das waren doch deine Beispiele für native Android apps nach dem Motto: "nenne mir...

Emulex 31. Jul 2012

Die Qualität von SkyGo ist genauso ein Witz. Manchmal ist es ganz cool wenn man mit...

Registrierungsz... 31. Jul 2012

... und ich bin dabei. Mit deaktivierbarem Kommentar zahle ich gerne 7,50 ¤. Mit...

Nemo 31. Jul 2012

Bei Tablets haben die iOS-Devices tatsächlich noch einen Vorsprung im Marktanteil. Aber...

Nemo 31. Jul 2012

Hmm, die Xbox 360 hat einen Sky Go-Client an Board... M$ möchte gerne die XBox 360 zum...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schweickert Netzwerktechnik GmbH, Walldorf
  2. Dataport, Hamburg, Altenholz bei Kiel
  3. HAMBURG SÜD Schifffahrtsgruppe, Hamburg
  4. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Regensburg, Neutraubling


Anzeige
Top-Angebote
  1. 2,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Microsoft will auf Zwangsupdates verzichten

  2. Brio 4K Streaming Edition

    Logitech-Kamera für Lets-Player und andere Streamer

  3. Vor Bundestagswahl

    Facebook löscht Zehntausende Spammer-Konten

  4. Bilderkennung von Google

    Erste Hinweise auf Lens in der Google-App

  5. Open Source

    Node.js-Führung zerstreitet sich über Code-of-Conduct

  6. Enigma ICO

    Kryptowährungshacker erbeuten halbe Million US-Dollar

  7. SNES Classic Mini

    Mario, Link und Samus machen den Moonwalk

  8. Bixby

    Samsungs Sprachassistent kommt auf Englisch nach Deutschland

  9. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen

  10. Knights Mill

    Intels Xeon Phi hat 72 Kerne und etwas Netburst



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

  1. Re: Ob das auch für Windows 10 Updates auf eine...

    Sharra | 02:19

  2. Re: Hoffentlich wieder ein Anno, und kein Murks...

    Sharra | 01:57

  3. Re: Geht es dabei nur um Win8 auf Win 10?

    ve2000 | 01:45

  4. Re: Nachtrag

    ChMu | 01:43

  5. Re: zwangsupdates verlangsamen das internet

    ve2000 | 01:36


  1. 18:04

  2. 17:49

  3. 16:30

  4. 16:01

  5. 15:54

  6. 14:54

  7. 14:42

  8. 14:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel