• IT-Karriere:
  • Services:

Pay: Google plant offenbar eigene Bezahlkarte

An der Supermarktkasse könnte man seine Tiefkühlpizza irgendwann mit einer Karte von Google bezahlen - es gibt sogar schon erste Bilder.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo von Google
Logo von Google (Bild: Robyn Beck/AFP via Getty Images)

Das Magazin Techcrunch hat Bilder einer Google Card zugespielt bekommen. Damit ist eine Bezahlkarte gemeint, mit der Kunden im Supermarkt oder an der Tankstelle ihre Rechnung begleichen können - zuerst dürfte das vermutlich in den USA möglich sein.

Stellenmarkt
  1. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg im Breisgau
  2. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main

Nach Informationen von Techcrunch könnte Google mit mehreren Partnern aus der Bankenbranche zusammenarbeiten, genannt werden Citi und das Unternehmen Stanford Federal Credit Union.

Bisher gibt es von Google ein Angebot namens Google Pay, das primär für Onlinezahlungen gedacht ist und nur zusammen mit Kredit- oder Debitkarten etwa von Mastercard oder Visa funktioniert.

Eine Bezahlkarte von Google erinnert an die Apple Card. Nach Informationen von Techcrunch soll es tatsächlich gewisse Ähnlichkeiten geben. So könnte eine eng mit der Karte verknüpfte App die Sicherheit erhöhen, bei der Verfolgung der Ausgaben helfen oder - in den USA besonders wichtig - die Begleichung von Rechnungen und die Rückzahlung von Geld steuern.

Für Google hätte ein eigenes konkurrenzfähiges Zahlsystem unter anderem den Vorteil, dass das Unternehmen mit den Gebühren für die Transaktionen Geld verdienen würde.

Außerdem könnte es, so schreibt jedenfalls Techcrunch, abhängig von den Datenschutzeinstellungen bei seinen Kunden noch zielgenaueres Tracking durchführen, um so im Web mehr maßgeschneiderte Werbung ausliefern zu können.

Zumindest Letzteres dürfte aber Datenschützer auf den Plan rufen - vor allem in Europa. Ob, wann und wo die Bezahlkarte tatsächlich auf den Markt kommt, ist momentan völlig unklar. Die Veröffentlichung bei Techcrunch könnte auch bewusst von Google erlaubt sein, um die Publikumsreaktionen zu testen.

Die Apple Card ist seit 2019 in den USA erhältlich, der Anbieter arbeitet mit dem Finanzinstitut Goldman Sachs zusammen. Apple hat immer wieder angedeutet, dass die Card auch in Deutschland auf den Markt kommen soll, aber bislang keinerlei Details oder Termine genannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (bis zu 30 Euro sparen, mit Rabattcode "POWERMONDAY20")
  2. (u. a. Wireless Desktop 3050 schwarz Tastatur/Maus-Set für 34,99€, Pro Intelli Mouse für 32...
  3. (u. a. Ghost Recon: Breakpoint für 13,99€, Metro: Exodus für 15,99€, Dying Light: The...
  4. (u. a. Gaming-Monitore, LG- & Sony-TVs, Xiaomi-Smartphones, Bosch Professional uvm. zu Bestpreisen)

katze_sonne 25. Apr 2020

Das Problem ist: Die Nachteile lassen sich auch mit viel Aufwand nicht beheben. Die App...

Neremyn 20. Apr 2020

Ich fange einfach mal beim "Kopf" von Big Data und co an: Wahlmanipulation oder...

MESH 20. Apr 2020

In hatte mir deshalb vor einiger zeit eine curve karte geholt, war ganz angenehm alle...

LinuxMcBook 19. Apr 2020

In Europa gibt es genau dafür die Kreditkarte von Curve.

BLi8819 19. Apr 2020

In der Baumansicht fällt es halt direkt auf, wenn man es falsch anhängt ;-)


Folgen Sie uns
       


Demon's Souls Remake (PS5) - Fazit

Im Testvideo stellt Golem.de das Remake des epischen Fantasy-Rollenspiels Demon's Souls für die Playstation 5 vor.

Demon's Souls Remake (PS5) - Fazit Video aufrufen
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

PC-Hardware: Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind
PC-Hardware
Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind

Eine RTX 3000 oder eine RX 6000 zu bekommen, ist schwierig: Eine hohe Nachfrage trifft auf Engpässe - ohne Entspannung in Sicht.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Instinct MI100 AMDs erster CDNA-Beschleuniger ist extrem schnell
  2. Hardware-accelerated GPU Scheduling Besseres VRAM-Management unter Windows 10

    •  /