Abo
  • Services:
Anzeige
Paul Kinlan
Paul Kinlan (Bild: Paul Kinlan)

Paul Kinlan: Google-Mitarbeiter sagt Localstorage-API den Kampf an

Paul Kinlan
Paul Kinlan (Bild: Paul Kinlan)

"Wir müssen das Localstorage-API abschaffen", fordert Paul Kinlan, der bei Google als Developer Advocate arbeitet. Kinlan ist maßgeblich an der Entwicklung von Web Intents beteiligt.

Das von vielen Browsern mittlerweile unterstützte Localstorage-API ermöglicht es Web Apps, Daten auf dem Rechner des Nutzers zu speichern und sie wieder abzurufen. Gedacht ist dies unter anderem, um Offlineapplikationen umzusetzen, aber so manche Website nutzt den lokalen Speicher mittlerweile, um Javascript-Code abzulegen, so dass dieser nicht bei jedem Seitenaufruf neu geladen werden muss.

Anzeige

Geht es aber nach Google-Entwickler Paul Kinlan, wird das Localstorage-API wieder abgeschafft. Im ersten Schritt fordert er Browserhersteller und Entwickler auf, keine Beispiele mehr auf Basis von Localstorage umzusetzen und das API nicht weiter zu bewerben.

Localstorage habe armselige Abfragefähigkeiten, biete in den meisten Browsern nur wenig Speicherplatz, habe ein unglaublich inkonsistentes Ereignismodell und unangenehmes Locking-Verhalten, begründet Kinlan seine Forderung. Für Localstorage spreche lediglich dessen einfache Semantik und die breite Browserunterstützung.

Doch diese Pluspunkte hätten bislang nicht dafür gesorgt, dass Offline-Web-Apps Realität würden. Halte man an dem API fest, werde das auch nie passieren. Stattdessen sollte auf IndexedDB gesetzt werden. Kinlan sagte, er selbst würde WebSQL bevorzugen, das werde von W3C aber verworfen.

Um mit gutem Beispiel voranzugehen, hat Kinlan das BackboneJS-Beispiel in TodoMVC um Unterstützung für IndexedDB erweitert.


eye home zur Startseite
lisgoem8 12. Apr 2012

Ich nutze das zur Zeit sehr intensive um Daten zwischenzuspeichern und so unnötige...

Zearom 28. Feb 2012

Also prinzipiell mag ich WebSQL auch deutlich lieber als IndexStorageAPI und das wiederum...

eiapopeia 28. Feb 2012

Doch. Denn es sind dann keine reinen Offline-Applikationen, sondern nur pseudo-Offline...

dabbes 28. Feb 2012

Weils eigentlich unsinnig ist. Einmal geladen hält der Browser die Dateien eh vor. Der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Software Innovations GmbH, Berlin
  2. Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart
  3. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm
  4. INTENSE AG, Würzburg, Köln (Home-Office)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  2. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  3. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  4. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen

  5. NH-L9a-AM4 und NH-L12S

    Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

  6. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  7. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  8. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live

  9. Störerhaftung abgeschafft

    Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch

  10. Streaming

    Update für Fire TV bringt Lupenfunktion



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  1. Re: AI gibt es nicht.

    wlorenz65 | 05:10

  2. Re: K(n)ackpunkt Tastaturlayout

    zilti | 04:10

  3. Re: Und bei DSL?

    bombinho | 03:21

  4. Re: Geringwertiger Gütertransport

    DASPRiD | 03:07

  5. Re: Absicht?

    exxo | 02:46


  1. 17:43

  2. 17:25

  3. 16:55

  4. 16:39

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:06

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel