Patentverletzungen: Intel soll 2,2 Milliarden US-Dollar zahlen

VLSI hat gegen Intel gewonnen und soll Schadenersatz erhalten. Der CPU-Hersteller lehnt dies ab und spricht indirekt von einem Patenttroll.

Artikel veröffentlicht am ,
Intel-Mitarbeiter in einer Fab
Intel-Mitarbeiter in einer Fab (Bild: Intel)

In Texas, USA, hat Intel in erster Instanz einen Rechtsstreit gegen VLSI Technology LLC verloren. Wie Bloomberg berichtet, soll Intel wegen Patentverletzungen daher rund 2,18 Milliarden US-Dollar an das Unternehmen zahlen. Intel will Revision einlegen.

Stellenmarkt
  1. Applikationsmanagerin / Applikationsmanager (w/m/d) für SAP-Fachverfahren
    Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund), Bonn, Frankfurt am Main, Ilmenau
  2. Solution Architekt SAP (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
Detailsuche

Konkret geht es um zwei Patente - die Entschädigung setzt sich aus 1,5 Milliarden US-Dollar und 675 Millionen US-Dollar zusammen. Intel führt in einer 10K-Pflichtmitteilung (PDF) auf, dass weitere Verfahren in anderen Bundesstaaten laufen. Das Gesamtvolumen beträgt 11 Milliarden US-Dollar für acht Patente.

VLSI zufolge verletzt Intel diese, sie beinhalten geschützte Erfindungen aus dem FPGA- und dem Prozessorsegment. In beiden Bereichen ist Intel durch die seit Jahrzehnten entwickelten eigenen CPUs und durch die 2015 erfolgte Übernahme von Altera, dem zweitgrößten Hersteller von programmierbaren Schaltungen, aktiv.

VLSI ist ein Patenttroll

Sollte Intel tatsächlich Entschädigungen an VLSI zahlen müssen, würde ein Teil davon an NXP Semiconductors gehen. Hintergrund ist, dass die verletzten Patente ursprünglich von Freescale Semiconductor und von Sigmatel stammen. Freescale hat jedoch Sigmatel übernommen, NXP wiederum Freescale gekauft.

Golem Karrierewelt
  1. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    09.-11.01.2023, Virtuell
  2. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    08.12.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Intel wiederum wirft VLSI vor, keine realen Produkte zu entwickeln. Das Unternehmen wurde erst 2016 gegründet, Geldgeber ist die Fortress Investment Group - hinter dieser steht Softbank aus Japan. Das einzige Ziel von VLSI sei es, durch Rechtsstreitigkeiten wie diese beiden Patentverletzungen überhaupt einen Umsatz zu generieren. Intel hatte sich daher 2019 mit Apple zusammengetan und ein Anti-Trust-Verfahren eingeleitet.

Generell sind Klagen auf Schadenersatz in der Chip-Industrie ein übliches Vorgehen: Intel wurde in der Vergangenheit unter anderem von Nvidia wegen Chipsatz-Lizenzen für Mainboards auf Milliardenbeträge verklagt, der CPU-Hersteller zahlte schlussendlich 1,5 Milliarden Dollar für einen Patentaustausch.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Anzeige - Ein Vergleichsservice der Golem Media GmbH

CPUs von Intel - von PCGH getestet

ProduktnameCore i5-12600KCore i7-12700KCore i9-12900KSCore i9-12900KCore i5-12400Core i7-10700KCore i9-9900KCore i9-10900KCore i5-11600KCore i7-11700KCore i7-8700KCore i5-10600KCore i5-10400FCore i5-11400FCore i9-11900K
HerstellerIntelIntelIntelIntelIntelIntelIntelIntelIntelIntelIntelIntelIntelIntelIntel
Weitere Daten anzeigen ...
Leistung*87,6 %/60,8 %94,2 %/79,5 %99,9 %/96,3 %100 %/93,3 %80 %/44,2 %72,3 %/48,2 %71,7 %/45,8 %76,8 %/58,9 %71,1 %/42,7 %76,9 %/53,9 %63,4 %/34,5 %63,5 %/35,9 %60,9 %/32,2 %65,7 %/34,1 %84,1 %/57,5 %
Leistungsaufnahme Ø88 Watt106 Watt186 Watt129 Watt67 Watt83 Watt82 Watt105 Watt99 Watt112 Watt55 Watt71 Watt44 Watt69 Watt174 Watt
Kerne10c/16t12c/20t16c/24t16c/24t6c/12t8c/16t8c/16t10c/20t6c/12t8c/16t6c/12t6c/12t6c/12t6c/12t8c/16t
GrafikeinheitJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJaJa
Basistakt3,7 GHz3,6 GHz3,4 GHz3,2 GHz2,5 GHz3,8 GHz3,6 GHz3,7 GHz3,9 GHz3,6 GHz3,7 GHz4,1 GHz2,9 GHz2,9 GHz3,5 GHz
RAM (max.)2× DDR5-4800 (G2) / DDR4-3200 (G1)2× DDR5-4800 (G2) / DDR4-3200 (G1)4× DDR5-4800 G2/2× DDR4-3200 G12× DDR5-4800 (G2) / DDR4-3200 (G1)4× DDR5-4800 G2/DDR4-3200 G12× DDR4-29332× DDR4-26672× DDR4-2933DDR4-2933 (G1) / DDR4-3200 (G2)DDR4-2933 (G1) / DDR4-3200 (G2)2× DDR4-26672× DDR4-26662× DDR4-26672× DDR4-2933 G1/DDR4-3200 G22× DDR4-3200 G1
Sockel1700170017001700170012001151 v2 1200120012001151 v2 1200120012001200
Features
  • Perfekt für Spieler
  • Sehr gutes Pires-Leistungs-Verhältnis
  • Sehr gutes Gesamtpaket
  • Effizienter als 12900K
  • Unglaublich schnell
  • Höchste Leistung
  • Preisgünstig
  • Gute Spieleleistung
  • Hohe Performance
  • Gute Spieleleistung
  • Gute Leistung in Spielen
  • Gute Spieleleistung
  • Sehr niedriger Verbrauch in Spielen
  • Schneller Hexacore
  • Gute Leistung in Spielen
  • Gute Leistung in Spielen
  • Sehr gute Spieleleistung
Angebote


leonardo-nav 11. Aug 2021

Ich denke auch, die Überschrift sollte man ändern. Statt Ginge Oder auch Letzteres fände...

Dumpfbacke 03. Mär 2021

Bei dem Patent (von 2005?) muss ich zuerst an PCI, gefolgt vom CPU- Powermanagment...

masel99 03. Mär 2021

Woraus wird das denn abgeleitet aus dem gleichen Namen? Nun gehört VLSI Technology LLC...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Viertes Mobilfunknetz
United Internet lässt Verkauf des Unternehmens durchrechnen

Fast keine eigenen Antennenstandorte, schwaches Open RAN, steigende Zinsen und Energiekosten: Ralph Dommermuth soll den Ausstieg bei 1&1 prüfen lassen.

Viertes Mobilfunknetz: United Internet lässt Verkauf des Unternehmens durchrechnen
Artikel
  1. App-Store-Rauswurfdrohung: Musk attackiert Apple
    App-Store-Rauswurfdrohung
    Musk attackiert Apple

    Apple hat angeblich seine Werbeaktivitäten auf Twitter weitgehend eingestellt und mit einem App-Store-Rauswurf gedroht.

  2. Verkehrsunternehmen: 49-Euro-Ticket kommt wohl erst im Mai
    Verkehrsunternehmen
    49-Euro-Ticket kommt wohl erst im Mai

    Das 49-Euro-Ticket sollte Anfang 2023 erscheinen, doch Verkehrsunternehmen erwarten den Start erst im Mai 2023. Kommunen drohen gar mit Blockade.

  3. Prozessor-Bug: Wie Intel einen Bug im ersten x86-Prozessor fixte
    Prozessor-Bug
    Wie Intel einen Bug im ersten x86-Prozessor fixte

    Der Prozessor tut nicht ganz, was er soll? Heute löst das oft eine neue Firmware, vor 40 Jahren musste neues Silizium her.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger • AOC Curved 34" WQHD 389€ • Palit RTX 4080 1.499€ • Astro A50 Gaming-Headset PS4/PS5/PC günstiger • Gigabyte RX 6900 XT 799€ • Thrustmaster Flight Sticks günstiger [Werbung]
    •  /