Abo
  • Services:

Patentstreit: Samsung verletzt zwei Apple-Patente

Im langjährigen Patentstreit mit seinem Konkurrenten Samsung hat Apple einen Sieg vor Gericht erzielt. Einige Samsung-Produkte dürfen daher nicht mehr in die USA importiert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Vom Importstopp bedroht: Samsung-Produkte in den USA
Vom Importstopp bedroht: Samsung-Produkte in den USA (Bild: Michael Buckner/Getty Images for Samsung)

Samsung verletzt nach Ansicht der US-Handelsbehörde ITC zwei Patente von Apple und muss daher den Import einiger Produkte in die USA stoppen. Allerdings wurden in der Entscheidung vom 9. August 2013 vier weitere Forderungen von Apple zurückgewiesen. Derzeit ist noch unklar, welche Samsung-Produkte genau von dem Importstopp betroffen sind, aber es könnte eine ganze Reihe von Telefonen und Tablets sein, wie US-Medien berichten. Konkret soll Samsung die US-Patente 7.479.949 und 7.912.501 verletzt haben.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Apple begrüßte demnach die Entscheidung: "Mit dem heutigen Urteil ist die ITC Gerichten weltweit in Japan, Korea, Deutschland, den Niederlanden und Kalifornien gefolgt. Sie hat sich für Innovation eingesetzt und Samsungs offenkundige Kopie von Apple-Produktion zurückgewiesen." Samsung zeigte sich naturgemäß enttäuscht von der Entscheidung, war aber erfreut darüber, dass es Apple nicht gelungen sei, "mit seinen übertriebenen Designpatenten ein Monopol an Rechtecken und runden Ecken zu erlangen". Anstatt sich weltweit in den Gerichten zu bekriegen, sollte sich die Smartphone-Industrie um einen fairen Wettbewerb bemühen, sagte Samsung-Sprecher Adam Yates. Samsung habe bereits Schritte unternommen, damit sämtliche Produkte weiterhin in den USA erhältlich sein würden.

Erst vor wenigen Tagen hatte die US-Regierung in einem ungewöhnlichen Schritt einen Importstopp für Apple-Produkte aufgehoben. In diesem Fall hatte sich Samsung in dem Dauerstreit vor Gericht durchsetzen können. Samsung hatte in den USA die Verletzung eigener Patente durch Apple nachweisen und so den Import älterer iOS-Geräte wie dem iPad 2 3G und dem iPhone 4 verhindern können. Der damit verbundene Verkaufsstopp war bereits Anfang Juni 2013 erreicht worden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 26,95€
  3. (-81%) 5,75€

iFreilicht 12. Aug 2013

Ist das in letzter Zeit Apples Lieblingsphrase? Erst bei Google ("Gegen die Innovation...

User_x 12. Aug 2013

was hat das eine jetzt mit dem anderen zu tun? veto ist veto, egal weswegen... und das...

Quantumsuicide 12. Aug 2013

Sry aber um mit wem zu diskutieren der meint, ein gewonnener Patentstreit ist für die...

ruamzuzler 12. Aug 2013

So viel zum Rechtsstaat USA.

mysimon 12. Aug 2013

USA! USA! USA!


Folgen Sie uns
       


Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial

Sonys Mini-Konsole Playstation Classic ist knuffig. In unserem Golem-retro_-Spezial beleuchten wir die Spieleauswahl und Hardware im Detail.

Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
    IT
    Frauen, die programmieren und Bier trinken

    Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
    Von Maja Hoock

    1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
    2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
    3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

      •  /