Abo
  • Services:
Anzeige
Xbox 360
Xbox 360 (Bild: David Becker/Getty Images)

Patentstreit: Motorola macht Microsoft ein Angebot

Xbox 360
Xbox 360 (Bild: David Becker/Getty Images)

Im Streit zwischen Motorola und Microsoft um mögliche Importverbote für Geräte beider Hersteller hat Motorola Microsoft ein Angebot unterbreitet. Demnach will Motorola weniger Geld für sein H.264-Patent verlangen und selbst für ein Activesync-Patent zahlen.

Motorola will künftig 33 US-Cent pro Gerät für die Nutzung der von Microsoft genutzten Activesync-Software bezahlen. Gleichzeitig wolle Motorola 50 US-Cent pro Gerät von Microsoft für die Nutzung eines H.264-Patents, schreibt Bloomberg. Das Angebot kommt etwa drei Wochen vor einem von der ITC gesetzten Termin am 17. Juli 2012, ab dem ein Verkaufsverbot für Smartphones von Motorola gilt.

Anzeige

Beide Firmen haben bei der International Trade Commission Importstopps erwirkt, die jedoch noch nicht in Kraft getreten sind. Von dem Importverbot bedroht sind sämtliche Smartphones von Motorola mit Activesync, auf dessen Push-Funktion Microsoft ein Patent hält. Microsoft droht ein Einfuhrverbot für seine Xbox 360, die den H.264-Codec nutzt, auf den wiederum Motorola mehrere Patente hält.

Schädliche Streitereien

Das FTC hält solche Importstopps für schädlich, denn sie schadeten der Wirtschaft. Sie seien wettbewerbsfeindlich, kundenunfreundlich und behinderten Innovationen, erklärte die für Wettbewerbs- und Verbraucherschutz zuständige Federal Trade Commission (FTC) in einem Schreiben an die International Trade Commission (ITC), die Behörde, die die Importverbote verhängt.

Motorola und Microsoft streiten auch vor dem Landgericht in Mannheim wegen der Push-Funktion. Dort hatte das Gericht in erster Instanz der Klage Microsofts stattgegeben.

Vor dem gleichen Gericht hatte Motorola im Gegenzug ein Verkaufsverbot gegen Microsofts Produkte Xbox 360 und Windows 7 erwirkt, das aber bislang ohne Wirkung bleibt. Microsoft hatte danach eines seiner deutschen Vertriebszentren in die Niederlande verlegt.

Update vom 21. Juni 2012, 21:00 Uhr

Inzwischen hat Microsoft das Angebot von Motorola abgelehnt. Der Microsoft-Justiziar Horacio Gutierrez schreibt in einer E-Mail, Microsoft lehne gut gemeinte Angebote nicht ab. Google verlange aber für weitere H.264-Patente überzogene Preise. Die gleichzeitige Veröffentlichung des Angebots sei lediglich ein Winkelzug.


eye home zur Startseite
maddos 22. Jun 2012

Xbox kann kein Blueray abspielen :)

fad al-erroh 22. Jun 2012

schon allein, dass du immer "M$" schreibst disqualfiziert dich fuer jegliche serioese...

jt (Golem.de) 21. Jun 2012

Danke für den Hinweis. Ich habe dem Artikel ein entsprechendes Update hinzugefügt.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. SICK AG, Waldkirch-Buchholz
  3. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  4. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Private Division

    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

  2. Klage erfolgreich

    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

  3. Neuer Bericht

    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

  4. Übernahme

    Walt Disney kauft Teile von 21st Century Fox

  5. Deep Learning

    Googles Cloud-TPU-Cluster nutzen 4 TByte HBM-Speicher

  6. Leistungsschutzrecht

    EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  7. E-Ticket Deutschland bei der BVG

    Bewegungspunkt am Straßenstrich

  8. Star Wars

    The-Last-Jedi-Update für Battlefront 2 veröffentlicht

  9. Airport mit 802.11n und neuere

    Apple sichert seine WLAN-Router gegen Krack-Angriff ab

  10. Bell UH-1

    Aurora Flight Sciences macht einen Hubschrauber zur Drohne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  2. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland
  3. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

  1. Und wieder kein Dual 4K Display-Support...

    TheUrbanNinja | 19:59

  2. Re: Dann steht Manhunt 3 nichts mehr im Wege

    quineloe | 19:52

  3. Re: Golem Was soll das? Überschrift geht ja garnicht

    david_rieger | 19:49

  4. Re: Nicht gefunden - Werbeblocker ausschalten.

    RaphaeI | 19:48

  5. Re: Solche Produkte...

    demon driver | 19:47


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel