• IT-Karriere:
  • Services:

Patentstreit: Apple soll sich mit Samsung treffen

Die Richterin Lucy Koh hat vorgeschlagen, dass sich Apple und Samsung zu einem Gespräch treffen, um über eine mögliche Einigung zu verhandeln. Beide Parteien haben einem Treffen zugestimmt.

Artikel veröffentlicht am ,
Tim Cook von Apple wird sich mit Gee-Sung Choi von Samsung zu einem Schlichtungsgespräch treffen.
Tim Cook von Apple wird sich mit Gee-Sung Choi von Samsung zu einem Schlichtungsgespräch treffen. (Bild: Kevork Djansezian/Getty Images)

Im Patentstreit zwischen Apple und Samsung haben beide Parteien einem Schlichtungsgespräch zugestimmt. Das Treffen hatte Richterin Lucy Koh verfügt, die den Vorsitz über zwei Verhandlungen zwischen den beiden Konzernen hat. Das Treffen muss in den nächsten 90 Tagen stattfinden. Obwohl das Schlichtungsgespräch freiwillig ist, haben bereits beide Parteien dem Treffen zugestimmt, schreibt Blogger Florian Müller.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main, München
  2. OXFAM Deutschland Shops gGmbH, Berlin

In einer gemeinsamen Mitteilung erklärten Apple und Samsung, dass die Konzernchefs der beiden Unternehmen, Tim Cook und Gee-Sung Choi, sowie deren Anwälte an einem Gespräch unter dem Vorsitz des Richters Joseph C. Spero teilnehmen werden. Beide Konzernchefs seien weisungsbefugt, um mögliche Entscheidungen über Schlichtungen zu fällen.

Weltweite Gerichtsverhandlungen

Der erste der beiden anberaumten Prozesse soll Ende Juli 2012 vor einem Bundesgericht in Kalifornien beginnen. Beide Konzernchefs nehmen gleichzeitig an Anhörungen vor der US-Handelskommission ITC (International Trade Commission) teil, um ihre Forderungen zu verteidigen.

Die beiden Konzerne streiten seit über einem Jahr weltweit vor Gericht, darunter auch in Deutschland und Australien. Sie werfen sich gegenseitig Patent- und Geschmacksmusterverletzungen vor und haben teils Verkaufsverbote ihrer Produkte vor Gericht durchgesetzt. Gleichzeitig kauft Apple weiterhin Hardwarekomponenten für seine Produkte bei Samsung ein, etwa Prozessoren, Speicherchips und angeblich sogar das Retina-Display.

Zuletzt hatte das Landgericht in München eine Entscheidung zum Slide-to-Unlock-Patent vertagt, dass Samsung laut Apple verletzt habe. Der Grund ist eine Prüfung durch das Deutsche Patent- und Markenamt, das Samsung angeregt hatte. Wer von den beiden Kontrahenten im weltweiten Streit vorne liegt, lässt sich schwer einschätzen, da zahlreiche Verfahren noch anhängig sind. Spektakulär war zumindest das 2010 von Apple erwirkte Verkaufsverbot für zahlreiche Galaxy Tabs.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. iPhone 8 je 444,00€, iPhone XR je 699,00€, iPhone 6S je 299,00€)
  2. 119,90€
  3. 88,99€
  4. 27,90€

smasg 19. Apr 2012

Arme Welt? Das hat doch nichts mit Reden zu tun, da sind Grundsätzlichere Dinge zu...


Folgen Sie uns
       


Nintendo Switch Lite - Test

Die Nintendo Switch Lite sieht aus wie eine Switch, ist aber kompakter, leichter und damit gerade unterwegs eine sinnvolle Wahl - trotz einiger fehlender Funktionen.

Nintendo Switch Lite - Test Video aufrufen
Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Sicherheitslücke Forscherin kann smarte Futterstationen von Xiaomi übernehmen
  2. Mi 9 Lite Xiaomi bringt Smartphone mit Dreifachkamera für 300 Euro
  3. Mi Smart Band 4 Xiaomis neues Fitness-Armband kostet 35 Euro

    •  /