Patentklage von Nokia: Oneplus und Oppo verkaufen keine Smartphones in Deutschland

Nokia hat mit einer Patentklage gegen Oppo und Oneplus Erfolg - das Resultat: Vorerst stellen die Hersteller den Verkauf von Smartphones ein.

Artikel veröffentlicht am ,
Unter anderem vom Verkaufsstopp betroffen: das Oneplus 10 Pro
Unter anderem vom Verkaufsstopp betroffen: das Oneplus 10 Pro (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Oneplus und Oppo verkaufen auf ihren Webseiten keine Smartphones mehr in Deutschland. Grund dafür ist ein Gerichtsurteil, das Nokia in Patentfragen recht gibt, wie die Wirtschaftswoche berichtet. Mittlerweile lassen sich auf der Webseite von Oneplus keine Smartphones mehr bestellen, lediglich die Informationen zu den Geräten sind noch verfügbar.

Stellenmarkt
  1. Embedded Linux-Programmierer (m/w/d) Entwicklung
    wenglor MEL GmbH, Eching
  2. Scientific IT Gruppenleitung (m/w/d)
    Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut EMI, Freiburg
Detailsuche

Oppo geht noch weiter und hat auf seiner Webseite jegliche Informationen zu seinen Smartphones entfernt. "Abgesehen davon, dass wir den Verkauf und die Vermarktung von bestimmten Produkten aussetzen, wird Oppo den Betrieb in Deutschland fortsetzen", erklärte Oppo-Pressesprecher Peter Manderfeld der Wirtschaftswoche.

Sowohl Oppo- als auch Oneplus-Produkte lassen sich weiterhin uneingeschränkt in Deutschland verwenden. Auch bedeutet der Verkaufsstopp auf den Webseiten der Hersteller nicht, dass es die Geräte gar nicht mehr in Deutschland gibt: Zum Zeitpunkt des Erscheinens dieses Artikels lassen sich die Geräte beispielsweise noch bei Media Markt bestellen. Händler können ihre Lager weiterhin abverkaufen und sogar Ware aus Lagern in anderen europäischen Ländern überführen.

Smartphone-Angebot in Deutschland bricht weg

Der Wirtschaftswoche zufolge kommen Oppo und Oneplus in Deutschland zusammen auf einen Marktanteil von zehn Prozent. Nokia klagt auch gegen Vivo, eine weitere Marke des BBK-Konzerns, zu dem auch Oppo und Oneplus gehören. Denkbar ist, dass auch Vivo in den kommenden Monaten in Deutschland den Verkauf von Smartphones einstellen muss.

Golem Karrierewelt
  1. CEH Certified Ethical Hacker v12: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    14.-18.11.2022, Virtuell
  2. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    10./11.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Oneplus erklärte Caschys Blog, dass das Unternehmen weiter mit Nokia verhandele und Deutschland treu bleiben wolle. Die Wirtschaftswoche spekuliert anhand der Verkaufszahlen von Oppo hingegen, dass zumindest dieser Hersteller Deutschland als Markt gänzlich aufgeben könnte. Demnach soll Oppo nur ein Prozent seiner weltweit 200 Millionen verkauften Geräte in Deutschland abgesetzt haben. Um den deutschen Markt zu halten, wäre eine wesentlich teurere Lizenz nötig. Ob Oppo diese angesichts des geringen Marktanteils kaufen will, ist fraglich.

Nokia klagt auch in Finnland, Frankreich, Großbritannien, den Niederlanden, Schweden und Spanien gegen Oppo. Sollten dortige Gerichte wie in Deutschland entscheiden, müsste das Unternehmen sein gesamtes Westeuropa-Geschäft überdenken.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


tistis 08. Aug 2022 / Themenstart

Aber wie verkorkst muss man um das durcheinanderzubringen. Ich meine man liest doch nicht...

Wahrheitssager 08. Aug 2022 / Themenstart

In diesem Fall geht es nicht um HMD Global, sondern Nokia (nicht Handysparte)

adlerweb___ 08. Aug 2022 / Themenstart

EP2981103, EP3220562, EP1704731 tldr: Nokia hält auf Dinge die man für LTE nutzt patente.

tk (Golem.de) 08. Aug 2022 / Themenstart

Hallo! Es geht um Patente, die ursprünglich LTE betreffen: https://worldwide.espacenet...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Superbase V
Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
Artikel
  1. Tesla Optimus: Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp
    Tesla Optimus
    Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp

    Roboter könnten für Tesla aus Sicht von Elon Musk bedeutender werden als Elektroautos. Der Konzern zeigte seinen ersten Roboter-Prototypen.

  2. Microsofts E-Mail: Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit
    Microsofts E-Mail
    Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit

    Ab dem 1. Oktober 2022 müssen Exchange-Clients zwingend Microsofts moderne Authentifizierung nutzen. Das bedeutet Mehrarbeit.
    Eine Analyse von Oliver Nickel

  3. Google: Nutzer fordern Bluetooth-Freigabe für Stadia-Controller
    Google
    Nutzer fordern Bluetooth-Freigabe für Stadia-Controller

    Mit der Einstellung von Stadia können auch Tausende der speziellen Controller ohne ein Update nicht mehr drahtlos genutzt werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. LC-Power LC-M27-QHD-240-C-K 389€) und Damn-Deals (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€, NZXT Kraken X73 139€) • Alternate: Weekend Sale • Razer Strider XXL 33,90€ • JBL Live Pro+ 49€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ • LG OLED65CS9LA 1.699€ [Werbung]
    •  /