Patentgericht: Verfassungsgericht macht Weg frei für EU-Einheitspatent

Nach jahrelangem Streit um das EU-Patentgericht und das Einheitspatent hat das Verfassungsgericht nun Eilanträge dagegen abgelehnt.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
Das Bundesverfassungsgericht hat die Eilanträge gegen das EU-Einheitspatent abgelehnt.
Das Bundesverfassungsgericht hat die Eilanträge gegen das EU-Einheitspatent abgelehnt. (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Das Bundesverfassungsgericht gibt endgültig grünes Licht für den Start des europäischen Einheitspatents. Die Karlsruher Richterinnen und Richter lehnten zwei neue Eilanträge wegen des vorgesehenen Einheitlichen Patentgerichts ab, wie das Gericht am Freitag mitteilte. Die Kläger hätten eine Verletzung ihrer Grundrechte nicht ausreichend dargelegt, ihre eigentlichen Verfassungsbeschwerden seien deshalb unzulässig.

Stellenmarkt
  1. Systemarchitektur für Kommunikationsinfrastruktur (w/m/d)
    Universität Konstanz, Konstanz
  2. Software-Entwickler (m/w/d)
    Instron GmbH, Darmstadt
Detailsuche

Damit steht auch fest, dass es keine Prüfung im Hauptverfahren mehr geben wird. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier kann das im November und Dezember von Bundestag und Bundesrat beschlossene Gesetz dazu nach monatelanger Wartezeit nun ausfertigen. (2 BvR 2216/20, 2 BvR 2217/20)

Langer Streit um Gesetz

Zuvor gab es einen jahrelangen Streit um die Errichtung des EU-Einheitspatents in Deutschland. Das nun nicht mehr beanstandete Gesetz dient zur Umsetzung einer 2012 beschlossenen Richtlinie der Europäischen Union (EU) und stammt eigentlich bereits aus dem Jahr 2017. Vor etwas mehr als einem Jahr ist dieses aber für verfassungswidrig erklärt worden.

Die Parlamentarier hatten das Gesetz im April 2017 einstimmig angenommen. Anwesend waren damals allerdings nur ungefähr 35 der mehr als 600 Abgeordneten. Die Verfassungsrichter erklärten den Beschluss deshalb für nicht wirksam. Im vergangenen Sommer ist das Gesetz dann erneut ohne Änderungen in den Bundestag eingebracht worden, um die notwendige Mehrheit zu garantieren und angenommen worden.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Das Einheitspatent, an dem sich die allermeisten EU-Staaten beteiligen, soll Unternehmen Zeit und Geld sparen. Die deutsche Zustimmung ist für den Start des Systems zwingend notwendig. Kritiker befürchten, dass es dadurch einfacher für Patenttrolle werde, vermeintliche Ansprüchen durchzusetzen. Ähnliches gilt für die Idee der Software-Patente, die damit in vielen Teilen Europas eingeführt werden könnten. So befürchtet etwa der langjährige Chefentwickler des VLC-Players, Jean-Baptiste Kempf, dass die Weiterentwicklung der Software dadurch gefährdet sein könnte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
VW ID.4 im Test
Schön brav

Eine Rakete ist der ID.4 nicht. Dafür bietet das neue E-Auto von VW viel Platz, hält Spur und Geschwindigkeit - und einmal geht es sogar sportlich in die Kurve.
Ein Test von Werner Pluta

VW ID.4 im Test: Schön brav
Artikel
  1. Kryptowährung: Paar will Ethereum verklagen, weil es nicht an Coins kommt
    Kryptowährung
    Paar will Ethereum verklagen, weil es nicht an Coins kommt

    3.000 Ether kaufte ein Paar 2014. Doch den Schlüssel zum Wallet will es nie erhalten haben. Jetzt sammeln die beiden Geld, um Ethereum zu verklagen.

  2. Remastered: Update fürs Update von Half-Life 2 geplant
    Remastered
    Update fürs Update von Half-Life 2 geplant

    Für das von Valve unterstützte Half-Life 2 Update ist offenbar eine weitere Aktualisierung in Arbeit: die Remastered Collection.

  3. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

che (Golem.de) 09. Jul 2021 / Themenstart

Nach erneuter Prüfung sind wir zu dem Schluss gekommen, dass der Satz zu stark formuliert...

Kommentieren



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Lenovo & Razer) • Tag der Freundschaft bei Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Razer Deathadder V2 Pro Gaming-Maus 95€ • Alternate-Deals (u. a. Kingston 16GB Kit DDR4-3200MHz 81,90€) • Razer Kraken X Gaming-Headset 44€ [Werbung]
    •  /