Patente: RIM und Nokia schließen Frieden

Nokia und der Blackberry-Hersteller RIM haben ihre Patentstreitigkeiten beigelegt und ein Patentabkommen geschlossen, bei dem einer zahlt.

Artikel veröffentlicht am ,
Nokia-Forschungszentrum
Nokia-Forschungszentrum (Bild: Nokia)

Mit einem Patentabkommen haben Nokia und Research In Motion (RIM) alle ihre Streitigkeiten um gegenseitige Patentverletzungen beigelegt. Alle Klagen in den USA, Großbritannien und Kanada werden zurückgezogen.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeitung (m/w/d) im Referat 8103 "IuK-Technik, DV-Vorhaben, Innerer Dienst"
    Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, Mainz
  2. Softwareentwickler (m/w/d) für Wäge- und Automatisierungs-Systeme
    SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim bei Köln
Detailsuche

Nokia erhält dabei von RIM sowohl eine einmalige Zahlung als auch dauerhaft Lizenzgebühren. In der anderen Richtung fließe kein Geld, teilt Nokia mit. Details zur Höhe der Lizenzgebühren nannten beide Unternehmen nicht.

Entsprechend zufrieden zeigt sich Nokia mit der gefundenen Einigung, denn für Nokia ist es die Basis für weiter Lizenzverträge, auf die das Unternehmen hofft. Nokia hat nach eigenen Angaben in den letzten 20 Jahren rund 45 Milliarden Euro in Forschung und Entwicklung investiert und dabei ein umfassende Patentportfolio aufgebaut, das das Unternehmen so zu Geld machen will.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Powertoys
Microsofts kostenlose Tools, die Windows besser machen

Dateien benennen und Programme von überall starten: Mit den richtigen Tools lässt sich Windows besser bedienen. Wir zeigen die Powertoys.
Von Oliver Nickel

Powertoys: Microsofts kostenlose Tools, die Windows besser machen
Artikel
  1. Artemis: NASA zeigt neue Bilder ihrer SLS-Mondrakete
    Artemis
    NASA zeigt neue Bilder ihrer SLS-Mondrakete

    Mit der Artemis-Mission sollen bis 2024 wieder Menschen auf dem Mond landen. Nun zeigt die NASA aktuelle Bilder ihrer Mondträgerrakete.

  2. Bundestagswahl: Bitte nicht in Jamaika landen!
    Bundestagswahl
    Bitte nicht in Jamaika landen!

    Ampel oder Jamaika: Grüne und FDP müssen sich nach der Bundestagswahl für eine der beiden Koalitionsoptionen entscheiden. Das sollte ihnen leichtfallen.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

  3. Samsung Galaxy Tab S7+ bei Amazon um 230 Euro reduziert
     
    Samsung Galaxy Tab S7+ bei Amazon um 230 Euro reduziert

    Samsung-Produkte zum Spitzenpreis gibt es jetzt eine Woche lang bei Amazon, darunter Tablets, Smartphones, Haushaltsgeräte und vieles mehr.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 7 Tage Samsung-Angebote bei Amazon (u. a. SSDs, Monitore, TVs) • Samsung G5 32" Curved WQHD 144Hz 265€ • Räumungsverkauf bei MediaMarkt • Nur noch heute: Black Week bei NBB • Acer Nitro 23,8" FHD 165Hz 184,90€ • Alternate (u. a. Cooler Master Gaming-Headset 59,90€) [Werbung]
    •  /