• IT-Karriere:
  • Services:

Patente: Google baut "Prior Art Finder"

Google erweitert seine Patentsuche um europäische Patente und einen "Prior Art Finder", mit dem sich herausfinden lassen soll, ob eine patentierte Erfindung zum Zeitpunkt ihrer Anmeldung wirklich neu war.

Artikel veröffentlicht am ,
Prior Art Finder für Google Patents
Prior Art Finder für Google Patents (Bild: Google)

Seit 2006 bietet Google seine Patentsuche an, die auch die eigentlichen Inhalte der Patente in vergleichsweise komfortabler Form zugänglich macht. Waren dort bisher nur US-Patente zu finden, erweitert Google sein Angebot nun um Patente, die das Europäische Patentamt vergeben hat.

Prior Art Finder

Stellenmarkt
  1. Rheinpfalz Verlag und Druckerei GmbH & Co. KG, Ludwigshafen am Rhein
  2. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, verschiedene Standorte

Zudem führt Google einen Prior Art Finder ein. Das Werkzeug soll helfen herauszufinden, ob eine Erfindung wirklich neu ist. Ist das nicht der Fall, kann ein Patent wegen Prior Art angefochten werden.

Der Prior Art Finder extrahiert dazu die wesentlichen Phrasen aus einem Patent, erstellt daraus eine Suchanfrage und zeigt dann passende Suchergebnisse aus verschiedenen Quellen an. Neben Google Patents werden auch Google Scholar, Google Books und das Web durchsucht.

Google will so einen weiteren Weg für Patentrecherchen zur Verfügung stellen, der die bisher genutzten Ansätze ergänzt. Der Prior Art Finder soll nach und nach erweitert und verfeinert werden. Ein wesentlicher Aspekt dabei ist, ein besseres Verständnis für Patentansprüche zu entwickeln.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. PC-Gehäuse bis -50% und Weekend Sale)
  2. (u. a. Surviving Mars - First Colony Edition für 5,29€, Monopoly - Nintendo Switch Download Code...
  3. (u. a. Patriot Viper 4 8-GB-Kit DDR4-3000 für 38,99€ + 6,99€ Versand statt 55,14€ inkl...
  4. 139,90€ (Bestpreis mit Cyberport. Vergleichspreis ca. 160€)

Ninex 16. Aug 2012

Und das beste ist Google findet ganz zufällig für eigene Patente kein Prior-Art.

Spratz 15. Aug 2012

Alternativ können sie natürlich auch einfach nachweisen, dass sie es bereits vor deiner...

thac 15. Aug 2012

Es wird zurzeit ausgebaut. ps: kleine Nachhilfe im Patentrecht: Du hälst ein deutsches...

Didatus 14. Aug 2012

Und es wird auch gleich ein Filter eingebaut, so dass der "Prior Art Finder" bei Google...


Folgen Sie uns
       


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /